Nutten Sex | Feierabend(Sex) mit einer Nutte

Geschrieben am 24. 09. 2010, abgelegt in Nutten und wurde 59.412 mal gelesen.

Wie jeden Nachmittag fuhr ich auch an diesem Tag mit der Bahn nach Hause. Am Hauptbahnhof stieg ich aus, nur um die nächste S-Bahn zu nehmen. Allerdings sollte mir das Glück nicht hold sein, denn die verdammte S-Bahn hatte einen Defekt, wenigstens standen wir an einer Haltestelle und durften aussteigen und auf den Schienenersatzverkehr, sprich den Ersatzbus warten. Entnervt und müde stand ich also wie einige andere in Anzug und Mantel mit meinem eher nicht zum Business-Outfit passenden Rucksack da und harrte der Dinge. Nach ein paar Minuten tippte mir jemand auf die Schulter. Dieser Jemand war eine junge Frau, vielleicht zwanzig Jahre alt, zierlich und alternativ gekleidet, aber sauber mit klarem Blick. „Komm mal mit auf die Seite.“, sagte sie zu mir und kaute auf einem Erdbeerkaugummi. Das konnte ich riechen.

Ich war verwundert, aber trat mit ihr ein paar Schritte zur Seite. „Was gibt’s?“, wollte ich von ihr wissen. Sie hatte eine süße Frisur mit Pony und hinten irgendwie hochgesteckt. Am Hals entdeckte ich kleine eintätowierte Sternchen. Sie lächelte mich an und ihre Zunge leckte für einen Sekundenbruchteil über die Mitte ihrer Unterlippe. „Wenn du willst können wir zu mir und ein bisschen Spaß haben. Wäre sicher viel geiler als hier auf den Bus zu warten.“, erklärte sie und zwinkerte mir zu. Aha, dachte ich, eine kleine Nutte, aber eine sehr süße Hure. „Bis wir fertig sind fährt auch die Bahn wieder…“, schob sie als Argument hinterher. Ich brauchte nicht lange zu überlegen, ich wollte die Kleine poppen und einen angenehmeren Feierabend verbringen als ich befürchtet hatte.

„Okay, warum nicht. Wie heißt du eigentlich?“, billigte ich ihr Angebot und folgte ihr auf den Fuß. „Nicki, ich wohne gleich da drüben.“, sagte sie und deutete auf einen Wohnblock, der auf günstige Mieten schließen ließ. Entgegen meiner Befürchtungen war das Treppenhaus relativ sauber, es roch nur nach Zigarettenqualm. Weil es keinen Aufzug gab, gaffte ich auf ihren süßen Hintern während ich hinter ihr die Treppe hochstieg in den vierten Stock. Etwas aus der Puste betrat ich eine saubere aber unordentliche Bude. Als ich sie etwas fragen sollte, legte sie ihren Zeigefinger auf ihre Lippen, schob mich in ein Zimmer und schloss die Tür. „Sorry, aber drüben im anderen Zimmer pennt meine Freundin. Die kam erst vor zwei Stunden heim und pennt jetzt.“, erklärte sie und bot mir an, dass ich mich im Bad waschen konnte.

Ich ging also ins Bad, wusch mir meinen Schwanz und kehrte leise zur zwanzigjährigen Nicki zurück. Sie zog eben ihren schwarz-pink gestreiften Pulli aus und ich hatte freien Blick auf ihre kleinen, festen Titten. Sehr verführerisch! Prompt meldete sich mein Schwanz, das konnte ja ein angenehmer Feierabendvertreib werden. Bevor ich ran durfte, erklärte sie mir ihren Kurs und ich nahm das volle Paket, Schwanz blasen, Arsch ficken und Poppen inbegriffen. Ich zahlte und schon zog ich mich aus, warf mich auf ihr Bett und beobachtete, wie sie aus ihrer engen Stretch-Jeans herausschlüpfte. Der winzige String, der super zu ihrem schlanken, zierlichen Körperbau passte, flog den anderen Sachen hinterher. Ihre Muschi war blank rasiert und sie hatte ein Bauchnabelpiercing.

Nicki stand kurz das, grinste frech, dann drehte sie sich mit elegant erhobenen Armen, damit ich sie rundum betrachten konnte, bis sie ihren Kaugummi in einen Papierkorb spuckte, den sie unter zahlreichen Klamotten ausgrub. Endlich kletterte die private Hobbynutte zu mir aufs Bett und sie vergeudete keine Zeit, sondern griff sich meinen Schwanz, um ihn erotisch zu massieren. Sie erinnerte sich auch ans Blasen, das wir vereinbart hatten und sie war eine Könnerin in diesem Gebiet. Mein Schwanz ist dick und lang und dennoch schaffte sie es, dass ihre Lippen sich um meinen Schaft schlossen, während meine Eichel tief in ihrer Kehle stimuliert wurde. Ich zitterte vor Geilheit und stöhnte als Nicki mich derart genussvoll verwöhnte. Bevor ich ihr aber einen Teil ihrer Aufgaben unfreiwillig durch Abspritzen abnahm, zog ich Nicki, die kleine Hure, zu mir und fasste ihr an die glattrasierte Muschi. Die geile Sau war ziemlich nass zwischen den Schamlippen.

Mir war danach und ich grub meine Finger in ihre Möse und ich fand die Lust, der kleinen Gelegenheitshure die Grotte zu lecken. Zuerst aber küsste ich ihre geilen Titten, bevor ich meine Zunge in ihre Höhle schob und an ihrem hervorgekommenen Kitzler wackeln lies. Auch gegen meinen nassen Finger in ihrem engen Arschloch hatte die süße Nutte nichts einzuwenden, nein, sie genoss es sichtlich, sonst hätten ihre Muschi und ihr Anus nicht orgastisch zu pochen begonnen. Ich hatte der Nutte in kürzester Zeit einen Höhepunkt verpasst. Und jetzt wollte ich meinen abholen. Ich schnappte mir ihre Schenkel, schob meinen Schwanz an ihre Möse und drang fest in die geile Möse ein. Nicki, die junge Nutte, ging sofort mit und es gefiel ihr, dass ich sie hart und kraftvoll benutzte. Verdammt war das Loch des Luders geil und ich kostete es aus, sie derart zu nehmen.

Je länger ich sie allerdings poppte, desto mehr spürte ich meine müden Muskeln. Nicki musste den aktiven Part übernehmen und mich im vollen Ritt verwöhnen. Ihr junger, makellos schlanker Körper machte sich ausgesprochen sexy in meinem harten Sattel mit ausgefahrenem Knauf. Sie nahm sich meinen Knüppel wirklich heftig vor wie ich es mag und ich stöhnte und seufzte ununterbrochen. Sinnlich streichelte sie über ihre jungen, kleinen Titten, manchmal spielte sie auch mit aufgerichtetem Oberkörper an ihrem Kitzler. Die geile Nutte hatte dabei schon wieder einen Orgasmus. Eigentlich hätte sie mich bezahlen müssen, scherzte ich später gegenüber meinem Kumpel, als ich ihm von der Begegnung erzählte. Vor allem wegen des Abschlusses beneidete er mich. Denn Nicki war unersättlich – und für mich höchst geil und befriedigend. Denn sie nahm urplötzlich meinen Riemen nass und schleimig aus ihrer Möse und schob ihn sich in ihren noch engeren, geilen Arsch.

Sie ritt mich mit ihrem Anus beim Arschfick, dass ich am ganzen Körper vor Geilheit zu zittern begann – und Nicki, der versauten Jungnutte ging es nicht anders. Zum Ende waren wir beim Abspritzen so laut, dass ihre Freundin verpennt und nackt und mit Riesentitten versehen ins Zimmer glotzte, aber gleich wieder rausging. Nicki und ich, wir lachten. „Du musst jetzt gehen, das wars.“, beschied Nicki als wir uns beruhigt hatten. Ich zog mich an, sie führte mich an die Tür und wir sagten Tschüss. „Vielleicht sehen wir uns mal wieder…“, erklärte ich und sie war damit einverstanden. Tatsächlich besuchte ich die Nutte ein paar Mal und ich bumste einmal auch ihre Nuttenfreundin. Eines Tages war die Wohnung aber leergeräumt und ich traf keine der beiden mehr. Schade, aber so ist das Leben.

Kategorien: Nutten
Private Amateure live!
Audio Sexgeschichten - Versaute Geschichten zum Anhören - Erotik für die Ohren

Geile Sexgeschichten für die Ohren findest du hier! Jetzt hast du die Wahl, ob du die versauten Geschichten lesen möchtest oder aber viel lieber anhören. Je nachdem welches Thema dich geil macht, bieten wir dir hier verschiedene Audio Erotik Stories. Das ganze funktioniert dabei ganz einfach. Wähle das Erotik Thema was dich interessiert, wähle die Rufnummer und schon bekommst du versaute Sexstories vorgelesen. Das macht sich wunderbar, wenn die Hände nicht frei sind oder du dich einfach von etwas inspirieren lassen möchtest. So geile Sexgeschichten wie du hier hören kannst, findest du nirgendwo anders im Netz!

Analsex
09005 67 88 76 47
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Sadomaso
09005 67 88 76 04
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Erotische Geschichten
09005 11 77 50 35
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Gayerotik
09005 66 22 50 66
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Fetisch
09005 66 22 50 16
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Frauen ab 60
09005 11 57 75 52
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Teenagersex
09005 11 57 75 20
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Blowjobs
09005 66 51 22 62
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Dicke Girls
09005 11 57 75 15
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Frauen aus Osteuropa
09005 67 88 76 70
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend