Lesben Teensex | Lesbische Teen Sex Spiele beim Mastrubieren

Geschrieben am 22. 09. 2010, abgelegt in Lesben, Teensex und wurde 209.611 mal gelesen.

Viele Jahre war meine beste Freundin Alice. Wir kannten uns seit dem Kindergarten und hatten auch gemeinsam lange unsere Schulzeit geteilt. Wir hörten dieselbe Musik, wir waren Fans der gleichen Stars und verliebt in Jungs, aber wir stritten uns nie um diese. Wir waren hübsche Girls und somit fehlte es uns nicht an Verehrern, mit denen man Spaß haben konnte. Schon früh lasen wir mit Vorliebe den Aufklärungsteil von Jugendmagazinen und fanden das total spannend. Alice ist nur ein paar Tage älter als ich und als wir beide einen Monat achtzehn waren und ich meine Freundin besuchte, war sie ganz aufgeregt. Sie hatte bei ihrer Mutter im Schlafzimmer einen Erotikroman gefunden, aber sich noch nicht getraut darin zu lesen. Sie hatte extra auf mich damit gewartet.

Ich muss zugeben, ich war sehr neugierig darauf, was in dem Roman stand und ich lauschte Alices Stimme und damit der Geschichte aufmerksam, als sie irgendwo im Buch eine heiße Sexszene aufgeschlagen und losgelesen hatte. Als die Rede vom Sprengen des Liebestunnels und vom Kitzeln der Lustperle war, spürte ich ein unglaubliches Kribbeln unter meinem Röckchen. Ich war richtig geil und Alice war auch erregt, ich konnte ihr ansehen, wie sie unruhig ihren Unterleib bewegte. Wie ich erzählte, wir waren die besten Freundinnen und vertrauten uns voll und ganz. Ich konnte es einfach nicht sein lassen und ich schob meine Hände unter meinen Rock, hinein in mein Höschen. Dort spürten meine Finger, das was ich schon längst gefühlt hatte: erregte Nässe, die aus meiner aufgeregten Muschi heraustroff.

Meine Finger streichelten über meinen Kitzler und Alice kam beim Lesen zum Höhepunkt der Protagonisten. Als dieser Teil im Roman vorüber war fiel ihr Blick auf mich und meine kecken Hände, die sich unentwegt an meinem Kitzler zu schaffen machten. Alice hatte sofort kapiert, was ich da tat. Und sie war nicht entsetzt, sondern sie legte sich neben mich, schob ihre Hosen runter bis zu den Knöcheln und befriedigte sich neben mir ebenfalls ungeniert. Weil ich einen deutlichen Vorsprung vor ihr hatte und meine zierlichen Fingerchen sehr tief in meiner rasierten Muschi zu tun hatten, fehlte mir nur ein bisschen Rubbeln an meiner Klitoris und es kam mir. Das Pochen meiner Muschi war unglaublich schön, doch als es vorbei und ich wieder bei Sinnen war, beobachtete ich Alice.

Alice streichelte sich lange und sanft und ließ sich von mir nicht aus der Ruhe bringen. Sie lächelte mir kurz zu, dann schloss sie wieder die Augen und bespielte ihre Muschi. Ich hatte es mir zwar eben selbst gemacht, aber sie beim Masturbieren zu beobachten brachte mich erneut in Wallung. Ich konnte meinen Blick nicht von ihr abwenden. Sie streichelte mit den Fingerkuppen über ihre blanken Schamlippen, legte mit der anderen Hand den Kitzler frei und berührte auch diesen immer wieder. Dabei atmete sie jedes Mal schneller. Ich entdeckte die harten Nippel ihrer süßen Titten unter dem Shirt und ich konnte es mir nicht verkneifen: Langsam schob ich meine Hand unter ihr Oberteil und ich fühlte ihre weiche Haut. Alice störte sich nicht daran, sie genoss es. Ich schob meine Hand höher, bis ich die festen Rundungen ihrer Titten spürte. Die harten Nippel streiften meine Handflächen und meine Fingerspitzen suchten nach ihnen.

Ich zwirbelte erregt die Brustwarzen von Alice und ich wollte endlich sehen, was ich da tat. Also störte ich Alice beim Masturbieren und zog ihr das T-Shirt aus und sie sich daraufhin auch den Rest ihrer Klamotten. Dann machte sie sich behände an meiner Kleidung zu schaffen, bis wir beide nackt waren und uns aneinanderschmiegten. Ich war so aufgeregt als Alice mich küsste – als wir uns gegenseitig küssten! Der Kuss war so sanft und unsere Zungen harmonierten. Doch ich wollte, dass sie sich wieder streichelte und flüsterte ihr das auch zu. Dann konnte ich endlich ihre Tittchen streicheln und an ihren Nippeln saugen und sie noch mehr zum Stöhnen bringen. Ich fand es total geil, dass ich ihren sexuellen Genuss steigerte und hatte dabei selbst mit meiner Erregung schwer zu kämpfen.

Doch ich wollte mich um meine beste Freundin kümmern und küsste mich zu ihrer glattrasierten Muschi hinab und roch ihren Schoß. Sanft schob ich ihre Hände an ihre Brüste, wo sie streichelnd verharrten. Derweil spreizte ich ihre Schamlippen und betrachtete die Muschi meiner Freundin, bevor ich endlich ihre Knospe mit meinen Lippen und meiner Zunge berührte. Ich leckte lange und intensiv an ihrer Muschi, langsam glitt meine Zunge von ihrem Muschieingang zu ihrer Perle, wo sie flatternd verharrte und wieder zu ihrem Start zurückschleckte. Ich legte meinen Zeigefinger an ihren Eingang ins Paradies und ließ ihn langsam in das nasse, heiße Fleisch gleiten. Es war geil mitanzusehen, wie sehr das meiner Freundin gefiel und sie stöhnte mittlerweile richtig heftig. Ich verwöhnte sie also mit meinen Fingern in ihrer Grotte und leckte an ihrem Hotspot, bis sich ihre Erregung entlud. Die Muschi zog sich rhythmisch zusammen und ich beobachtete es heiß und aufmerksam.

Alice atmete von ihrem Höhepunkt noch schwer als sie mich nun hoch zog und mich streichelte. Ich schloss die Augen und fühlte einfach nur was sie tat und genoss es. Ihre warmen Finger schienen überall zu sein, auch ihre Küsse bedeckten meinen ganzen Körper. Und sie endeten an meiner Muschi. Alice schob meine Beine weiter nach oben, so dass sie stark angewinkelt waren. Sie stopfte ihre Bettdecke unter meinen Po. Schließlich leckte sie meine Muschi und ich bebte innerlich, ich war heiß und meine Finger krallten sich zärtlich in meine großen Brüste. Ich spürte, wie Alices Zunge in meine Muschi glitt, wie sie meinen Kitzler wunderschön bearbeitete – und dann zu meinem Po-Loch glitt. Ich hätte nicht gedacht, dass es mich total anmacht, wenn ich an der Rosette geleckt werde, aber es war extrem geil für mich.

Ich war sowieso schon nah an einem Orgasmus. Doch ich konnte es nicht mehr lange hinauszögern, als Alice mir auf die Po-Ritze spuckte und langsam ihren Zeigefinger in meinen Hintern bohrte. Das Gefühl war so unglaublich geil, dass es eigentlich schon reichte. Alice steckte mir aber noch einen Finger in die Muschi und ihre Zunge leckte fest und genüsslich über meinen Kitzler und es kam mir so unfassbar langsam und heftig, dass ich verdammt laut stöhnte und am ganzen Körper mit meiner Muschi mitzuckte. Nach diesem spontanen Lesbensex waren wir beide so geschafft, dass wir baden gingen – und schon wieder Lust aufeinander bekamen. Ich muss sagen, Jungs interessierten uns erst Monate später wieder als wir verdammt viel Sex zwischen uns zwei Frauen ausprobiert hatten. Ich möchte keine Sekunde von diesen Erfahrungen missen.

Kategorien: Lesben, Teensex
Private Amateure live!
Audio Sexgeschichten - Versaute Geschichten zum Anhören - Erotik für die Ohren

Geile Sexgeschichten für die Ohren findest du hier! Jetzt hast du die Wahl, ob du die versauten Geschichten lesen möchtest oder aber viel lieber anhören. Je nachdem welches Thema dich geil macht, bieten wir dir hier verschiedene Audio Sexgeschichten. Das ganze funktioniert dabei ganz einfach. Wähle das Erotik Thema was dich interessiert, wähle die Rufnummer und schon bekommst du versaute Sexgeschichten vorgelesen. Das macht sich wunderbar, wenn die Hände nicht frei sind oder du dich einfach von etwas inspirieren lassen möchtest. So geile Sexgeschichten wie du hier hören kannst, findest du nirgendwo anders im Netz!

Analsex
09005 67 88 76 47
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Sadomaso Sexgeschichten
09005 67 88 76 04
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Erotische Geschichten
09005 11 77 50 35
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Gayerotik
09005 66 22 50 66
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Fetisch Sexgeschichten
09005 66 22 50 16
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Frauen ab 60
09005 11 57 75 52
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Teenagersex
09005 11 57 75 20
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Blowjobs
09005 66 51 22 62
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Dicke Girls
09005 11 57 75 15
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Frauen aus Osteuropa
09005 67 88 76 70
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend

Beliebteste Sexgeschichten

Letzte Sexgeschichten

  • Amateur Teensex vor dem Laptop

    Die meisten Teenies fangen schon ziemlich früh an, den eigenen Körper und die Lust zu entdecken, die die eigenen Finger einem an den verschiedensten Stellen bereiten können. Ich war insofern allerdings eher ein Spätzünder. Was unter anderem daran lag, dass ich, bis ich von zuhause mit 19 ausgezogen bin, mein Zimmer mit meiner drei Jahre […]

  • Die Krankenschwestern-Umkleide

    Niemand geht gerne ins Krankenhaus, und ich bilde da keine Ausnahme, aber ich kann mich noch an einen Krankenhausaufenthalt erinnern, den habe ich richtig genossen. Ich hatte kurz vorher eine Zusatzversicherung zur Krankenversicherung abgeschlossen und hatte so Anspruch auf ein Einzelzimmer und noch diverse andere Vorteile. Als ich mich deshalb ganz allgemein irgendwie schwach und […]

  • Handjob im Einkaufszentrum

    Von alleine wäre ich nie auf die Idee gekommen, etwas in einem Laden im Einkaufszentrum zu klauen. Aber alle Teenager machten das, und irgendwie gehörte es dazu und war so eine Art Mutprobe, wenn man bei den Teens in unserer Stadt dazugehören wollte. Alle meine Freundinnen hatten schon einmal etwas geklaut; ich kannte kein Teen […]

  • Die Kaviar Domina

    Manche mögen jetzt behaupten, dass eine Domina als solche etwas ziemlich Unanständiges ist, aber ich war als Domina eigentlich immer eine höchst anständige Herrin. Bei mir ging alles sauber und ordentlich zu, es gab die normalen Spiele, die man so vom Sadomaso Sex her kennt; Auspeitschen, Klammern, Fesseln, Stromspiele, Spiele mit der Keuschheit und so […]

  • Die Fußfetisch Kunstmuschi und der echte Footjob

    Ich weiß ja nicht, wie euch das in dieser Situation ergangen wäre, aber gleich als ich dieses junge Ding im knappen Rock gesehen habe, viel zu kurz für ein Vorstellungsgespräch, wenn man den allgemein anerkannten Ratschlägen folgt, und darunter diese Netzstrümpfe, die bei einem Interview ja nun erst recht ein absolutes No-Go sind, und die […]