Anal Sexspiele | Analsex Spiele nachdem Disco Besuch

Geschrieben am 05. 11. 2009, abgelegt in Analsex und wurde 50.171 mal gelesen.

Jeden Freitag und Samstag fuhr Ingo vom Dorf in die Stadt, um in den dortigen Diskotheken oder gelegentlich auch auf Konzerten dem ländlichen Leben und den bekannten Gesichtern zu entkommen. Er war jung, gerade zweiundzwanzig und von der Sorte, die versessen auf Bekanntschaften mit Frauen ist, die gerne in sexuelle Abenteuer führen durften. Für eine ernsthafte Beziehung fühlte Ingo sich nicht reif genug, aber für lange Nächte mit ausgiebigem Sex hatte er einen ausgeprägten Sinn. Weil er ein attraktiver Bursche war, musste er sich nicht sonderlich anstrengen, um die eine oder andere Frau um den Finger zu wickeln. Manchmal hatte er sogar das Problem, dass es zwei auf ihn abgesehen hatten und er sich für eine entscheiden musste, denn zu einem flotten Dreier waren die wenigsten Frauen bereit, sie wollten Ingo nicht teilen. So was schmeichelt natürlich einem jungen, männlichen Charakter.

Ingo hatte bereits schon einiges ausprobiert beim Sex, kaum eine Stellung war ihm unbekannt und dann nur diejenigen, die allzu unbequem für ihn waren. Aber alles hatte er doch noch nicht erleben dürfen, vor allem eine Sache nicht, bis ihm Gina über den Weg lief. Gina war dunkelhaarig und rassig, eine Schönheit mit dunklen Augen und einem prachtvollen Körper mit enormen Kurven und schmaler Taille. Sie war ein paar Jährchen älter als Ingo und vielleicht war das sogar der Grund, warum sie ein Auge auf den Jüngling geworfen hatte, abgesehen von seinen breiten Schultern, seinem frechen Lächeln und seinem knackigen Hintern. Gina entdeckte Ingo in einer Diskothek und sie stellte die Kontaktaufnahme zu ihm geschickt an. Sie ließ es so aussehen, als wenn er sie entdeckt und erobert hätte, obwohl es genau umgekehrt war.

Sie tanzten lange und Gina verstand ihren Körper so zu bewegen, dass er nur davon einen Halbständer bekam und er sie am liebsten auf der Stelle zwischen den tanzenden Menschen gevögelt hätte. Doch Gina war klug genug, sich noch einen Drink ausgeben zu lassen, bevor sie ihm das Angebot machte, sie nach Hause bringen zu dürfen. Ingo stimmte galant zu und vor ihrer Wohnung witterte er die Gunst der Stunde, sie in die Wohnung zu begleiten. Gina zögerte zuerst gespielt, sie freute sich natürlich, dass er angebissen hatte bis sie ihn einließ. Ingo glaubte tatsächlich, dass er es seinen Flirtkünsten zu verdanken hatte. Gina und er plünderten ihren Kühlschrank und teilten ihre letzten Vorräte, bis sie neue Energie getankt hatten.

Gina war nun entspannt, sie war scharf, endlich mit Ingo zu poppen und fand, dass er nun seinen Mann stehen sollte. Sie war frech genug, ihn duschen zu schicken, während sie sich auszog und mit blanken Brüsten ihr Schlafzimmer herrichtete. Im Anschluss gönnte sie sich eine Erfrischungsdusche, für die sie selbstverständlich zu Ingo unter die Brause huschte und ihm ordentlich dabei den Kopf verdrehte, weil sie seinen Schwanz eingehend wusch und auch seine Eier nicht ausließ. Dass sie sich dabei auch küssten und Ingo ihre Brust und ihren Po streichelte, braucht keine weitere Erwähnung, denn Gina war umwerfend sexy und kein Mann hätte in so einer Situation die Finger von ihr lassen können. Außerdem war es ihre Absicht, ihn zu betören.

Gina stieg aus der Dusche, nahm sich ein Handtuch und reichte eines an Ingo weiter. Wenige Minuten später fanden sie sich in Ginas Bett wieder und sie streichelten sich gegenseitig die Intimteile. Ingo bekam ihre rasierte Muschi zu spüren, die reichlich feucht war und zuckte, sobald er ihre Klitoris fester massierte. Gina wurde nicht müde, Ingos Schwanz zu wichsen und sie küsste seinen Hals und lenkte seinen Kopf zu ihren Brüsten, wo sie sich ausgiebig liebkosen ließ. Nach einer Weile fasste Gina zu Ingos Hand an ihrer Muschi und führte sie an ihren Po und an die Rosette. Sie zeigte ihm, dass sie dort gestreichelt werden wollte und Ingo umkreiste ihr Löchlein. Um diesen Genuss noch zu steigern, nahm Gina Gleitmittel zur Hand und gab davon sehr lasziv etwas auf ihren Hintereingang. Wieder war es Gina, die seine Hand führte und ihm aufzeigte, dass er sie mit seinem Finger im Po verwöhnen sollte und nicht nur außen.

Nun wollte es Ingo aber genauer wissen, denn es machte ihn tierisch an, sie auf diese Weise befriedigen zu dürfen. Er zerrte sachte an Ginas Körper, verlagerte seine Position und schaute fasziniert zu, wie sein Finger in das enge Po-Loch glitt, hinaus und hinein. Er kreiste in Ginas Kehrseite, die sehr stöhnte und ihn lobte, wie geil er das doch machen würde. Mit einem steinharten Prügel zwischen den Beinen genoss Ingo die Erfahrung, eine Frau anal zu verwöhnen und in ihm stieg die Hoffnung auf, sie vielleicht sogar in ihr zweites Loch vögeln zu dürfen. Analsex hatte er bisher nur in Pornos gesehen und geil fand er das schon, nur war noch keine seiner Bettbekanntschaften dazu bereit gewesen.

Ingo raunte Gina seinen Wunsch zu und sie nickte von Erregung weggetreten, reichte ihm das Gleitmittel und begab sich in alle Viere. So mochte sie es am liebsten, wenn sie anal genommen wurde. Ihren wunderschönen Apfelpo und seinen Schwanz mit Gleitmittel einreibend, schob sich Ingo an Gina heran und packte letztlich seinen Riemen mit voller Lust, rieb die Eichel an ihrer Rosette und schob seinen Prengel in die enge Po-Muschi. Gina stöhnte als sie den dicken Schwanz tiefer und tiefer in ihren Hintern gleiten spürte und genau dieses Gefühl hatte sie gebraucht. Sie seufzte Ingo zu, er solle sie einfach vögeln und er stieß seinen Kolben hart und mit absolutem Genuss in ihren engen Hintern. Es war extrem geil für ihn und er legte eine etwas langsamere Gangart an den Tag, er vögelte Gina mit ruhigen Stößen, die mehr und mehr keuchte, bis sie hell stöhnte und einen geilen Abgang hatte.

Nun, wo er Gina befriedigt hatte, gab Ingo Gas, er drosch seinen Schlegel tief in ihren Hintern, er vögelte sie fest und zügig und erlebte einen phantastischen Orgasmus, der sich tief in ihrem Popo entlud und ihn erschauern ließ. Gina ließ sich auf ihr Bett sinken und atmete immer noch schwer, Ingo legte sich neben sie und genoss die Entspannung nach diesem aufregenden Erlebnis und ob der späten Stunde schliefen sie ein, wie sie dalagen. Gina gönnte ihnen nach dem Erwachen am nächsten Tag noch zwei Stunden geilen Sex, diesmal durfte er Muschi und Po erobern und sie außerordentlich geil befriedigen, was ihn natürlich auch zufrieden stimmte, bis er von ihr aus der Wohnung geworfen wurde. Seine Frage, ob er sie mal besuchen dürfe, beantwortete sie mit einem vielsagenden Lächeln und einem innigen Kuss, bevor sie die Tür hinter ihm schloss.

Kategorien: Analsex
Private Amateure live!
Audio Sexgeschichten - Versaute Geschichten zum Anhören - Erotik für die Ohren

Geile Sexgeschichten für die Ohren findest du hier! Jetzt hast du die Wahl, ob du die versauten Geschichten lesen möchtest oder aber viel lieber anhören. Je nachdem welches Thema dich geil macht, bieten wir dir hier verschiedene Audio Erotik Stories. Das ganze funktioniert dabei ganz einfach. Wähle das Erotik Thema was dich interessiert, wähle die Rufnummer und schon bekommst du versaute Sexstories vorgelesen. Das macht sich wunderbar, wenn die Hände nicht frei sind oder du dich einfach von etwas inspirieren lassen möchtest. So geile Sexgeschichten wie du hier hören kannst, findest du nirgendwo anders im Netz!

Analsex
09005 67 88 76 47
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Sadomaso
09005 67 88 76 04
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Erotische Geschichten
09005 11 77 50 35
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Gayerotik
09005 66 22 50 66
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Fetisch
09005 66 22 50 16
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Frauen ab 60
09005 11 57 75 52
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Teenagersex
09005 11 57 75 20
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Blowjobs
09005 66 51 22 62
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Dicke Girls
09005 11 57 75 15
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Frauen aus Osteuropa
09005 67 88 76 70
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend