Fußfetisch Sexgeschichten - Kostenlose Geschichten mit Fußfetisch

FußfetischKostenlose Fußfetisch Sexgeschichten entführen dich in die Welt des Fußsex, wo Fußmassagen, Fußsohle lecken und Zehen lutschen an der Tagesordnung sind. Die Frauen in diesen Fußfetisch Geschichten über Fußerotik müssen sich ihrer Füße auch nicht schämen. Gepflegte Füße mit lackierten Zehennägeln, schicke Nylons und elegante High Heels heben die Schönheit der Füße noch hervor und sorgen für umso aufregendere Fuß Erotik. Tauche ein in deinen Fetisch Traum, in deinen Fuß Fetisch Traum. Und ein wenig Fußduft wird dich sicher nicht stören ... Als Kavalier wirst du einer Frau, von der du etwas willst, natürlich immer sagen, dass du sie ganz und komplett liebst, dass dir alles an ihr gefällt. Auch wenn es vielleicht nur ein paar ganz bestimmte Körperteile sind, die dein Interesse finden. Für manche sind es pralle Titten, für andere ein knackiger Arsch, der ihren Schwanz zum Stehen bringt. Aber auch wenn natürlich Möpse, Muschis und Hintern in allen Sexgeschichten schon eine gewisse Rolle spielen, sind es doch die Füße, um die sich bei den Fußfetisch Sexgeschichten alles dreht. Was jetzt allerdings nicht heißt, dass die Autorinnen und Autoren dieser Erotikgeschichten nicht auch am Rest der Frauen Geschmack finden - aber im Brennpunkt stehen beim Fußfetisch nun einmal schöne Frauenfüße.

Die Fußfetisch Kunstmuschi und der echte Footjob

Geschrieben am 08. 04. 2013, abgelegt in Fußfetisch, Nylonsex und wurde 8.398 mal gelesen.

Ich weiß ja nicht, wie euch das in dieser Situation ergangen wäre, aber gleich als ich dieses junge Ding im knappen Rock gesehen habe, viel zu kurz für ein Vorstellungsgespräch, wenn man den allgemein anerkannten Ratschlägen folgt, und darunter diese Netzstrümpfe, die bei einem Interview ja nun erst recht ein absolutes No-Go sind, und die viel zu hochhackigen Schuhe, da war für mich die Entscheidung gefallen. Dieses sexy Girl hatte den Job; und zwar noch bevor sie überhaupt den Mund aufgemacht hatte. Da hätte sie schon eine der schlechtesten Bewerberinnen überhaupt sein müssen, um da beim Interview noch durchzufallen. Und das war sie garantiert nicht, sonst hätte mein Personalchef sie nie bis zum Vorstellungsgespräch kommen lassen; der hatte ja schon eine knallharte Vorauswahl rein nach Leistung getroffen, und der hatte sie offensichtlich standgehalten. Ich klinkte mich also aus der Unterhaltung aus, die sowieso vorwiegend mein Personaler führte, und konzentrierte mich dafür auf die schlanken und äußerst wohlgeformten Schenkel der jungen Dame, die mir gegenüber im Sofa auch noch so tief saß, dass ich den Verlauf ihrer Netzstrümpfe bis fast zur Muschi hoch verfolgen konnte, denn der Minirock war ziemlich hochgerutscht, als sie sich schwungvoll hatte aufs Sofa plumpsen lassen, und sie hatte sich nicht die Mühe gemacht, ihn wieder ordentlich herunterzuziehen. Was mir ja nur gerade recht war. Ich hatte, ganz anders als es eigentlich üblich ist, mein Jackett auch im Sitzen zugeknöpft gelassen, damit es das verbarg, was sich da in meiner Hose so spürbar und gewiss auch sichtbar getan hatte. Der kurze Rock hätte nicht einmal sein müssen; die Netzstrümpfe alleine hätten mich schon total geil gemacht. Zumal ich vermutete, dass es sich bei diesen Nylons um eine Strumpfhose handelte, eine Netzstrumpfhose, denn sonst hätte ich ja bei meinem tiefen Einblick, der gerade erst kurz vor der Muschi […]

weiterlesen

Fußfetischist – sexy verschwitzte Füße

Geschrieben am 28. 12. 2011, abgelegt in Fußfetisch und wurde 6.115 mal gelesen.

Manche Leute sagen, ich bin pervers. Ich selbst nenne mich einfach nur Fetischist – und jeder Fetisch ist pervers, wenn man es so nimmt! Allerdings gelten halt manche Fetische als abartiger als andere. Wobei ich schon zugeben muss, ich bin da auch wirklich ein wenig extrem. Mein Fetisch ist der Fußfetisch, der gar nicht so selten ist, wie man denken sollte – aber ich mag insofern wirklich die harten Sachen, also den Fuß Fetischsex, den man tatsächlich mit großer Berechtigung als pervers und abartig bezeichnen könnte. Und ich bin ein Mensch, der gerne mit allen Sinnen genießt. Ich mag die Dinge nicht nur sehen, ich mag sie auch fühlen und schmecken und riechen. Dem Geruch kommt mir bei meiner Fußfetischlust sogar eine ganz besondere Rolle zu. Und es ist ja nun mal so, dass Füße und Geruch zwei Dinge sind, die in vielen Fällen sowieso jede Menge miteinander zu tun haben. Jedes Mal, wenn man sich die Schuhe und Strümpfe auszieht, lässt sich ein gewisser Fußgeruch nicht vermeiden. Wenn ich den rieche, bin ich immer schon ganz entzückt. Aber dieser normale Fußgeruch – Fußduft will ich den jetzt schon nicht mehr nennen, denn Füße riechen ja nun, wenn sie frisch aus den Schuhen kommen, einfach eine ganze Ecke kräftiger, als man das von einem “Duft” erwarten sollte, selbst von einem Fußduft – reicht mir nicht. Ich mag es in Sachen Fußgeruch noch extremer. Und spätestens da verstehen mich dann die meisten Menschen einfach nicht mehr. Mich fasst ein wonniger Schwindel, ein ekstatisches Lustgefühl, wenn ich die Füße riechen kann, die in ihren Schuhen wirklich beansprucht worden sind und deshalb nur umso kräftiger riechen. Ein Beispiel dafür sind die Füße, die gerade eine Stunde oder länger in Sportsocken und Sportschuhen gesteckt haben, also in Sneakers, während das betreffende Girl sich sportlich […]

weiterlesen

Lesben Pornos – Fußfetisch Lesben hinter Glas

Geschrieben am 05. 12. 2011, abgelegt in Fußfetisch, Lesben und wurde 7.991 mal gelesen.

Geht euch das manchmal auch so, dass ihr einfach so furchtbar festgefahren seid in allem, was ihr tut? Das gilt auch für den Sex. Dabei gibt es doch nichts, was einem den Spaß am Sex so sehr versaut, wie wenn man dabei immer dasselbe erlebt. Dann wird es irgendwann automatisch langweilig und die ganze Lust geht flöten. Nun ist es allerdings schon noch so, dass man mit meiner erotischen Vorliebe, dem Fußfetisch, schon eine ganze Weile braucht, bis dabei Langeweile und Abstumpfung eintreten. Aber auch der geilste Fetisch, ob nun Fußerotik oder etwas anderes, steht bei zu häufigen Wiederholungen ganz klar in der Gefahr, dass man dabei abstumpft. Umso besser, wenn man dann rechtzeitig genau die Abwechslung findet, die man braucht. Wenn ich mir überlege, dass ich beinahe abgesagt hätte – da wäre mir wirklich was entgangen! Aber es ist nun mal so, dass man als Fuß Fetischist mit dem normalen Pornokram nicht allzu viel anfangen kann; das ist einem dann alles viel zu langweilig, weil es einfach kein Fußsex ist, sondern nur normales Ficken oder so. Als mein Freund mir erzählte, dass es einen neuen Pornoschuppen in der Stadt gäbe, mit allen möglichen Live Performances von scharfen Weibern, war ich deshalb zunächst nicht gerade Feuer und Flamme. Mir war klar, dass ich schon verdammt viel Glück haben musste, um in einem normalen Pornoschuppen auf etwas zu treffen, das mit Fußfetisch Sex zu tun hatte. Letztlich bin ich dann mit ihm mitgegangen nicht etwa, weil ich mir für mich selbst etwas erhofft habe, sondern nur, weil ich ihm einen Gefallen tun und ihn nicht alleine gehen lassen wollte. Die Idee von dieser neuen Stätte fleischlicher Genüsse war eigentlich gar nicht so schlecht. Es war kein üblicher Sexshop mit Sexspielzeugen und so weiterund einem Hinterzimmer, wo dann alles Mögliche abging, es […]

weiterlesen

Fußsex im Arsch | Versaute Zehenspiele

Geschrieben am 30. 11. 2011, abgelegt in Analsex, Fußfetisch und wurde 9.084 mal gelesen.

Meine Freundin ist Verkäuferin. Sie muss den ganzen Tag stehen, und weil vor den Kunden Wert auf Eleganz gelegt wird, darf sie das auch nicht in bequemen Schuhen tun, sondern sie muss schicke Schuhe dafür anziehen, keine echten High Heels, aber doch Schuhe mit Absätzen. Kein Wunder, dass sie da abends oft über wunde Füße klagt. Irgendwann hatte es sich bei uns eingebürgert, dass ich ihr abends immer mal die Füße massierte, wenn es besonders schlimm war. Offensichtlich ist so eine Fußmassage genau das Richtige für wehe Füße. Meistens setzen wir uns dafür auf das Sofa, sie in einem gewissen Abstand zu mir, und dann packt sie mir ihre Füße in den Schoß. Weil meine Freundin auch sehr schnell kalte Füße bekommt, trägt sie zuhause meistens derbe graue Wollsocken, ganz hässliche Dinger, deren einziger Vorteil es wirklich ist, dass sie warm sind. Meistens beginne ich meine Fußmassage über den Socken, aber früher oder später gelingt es mir immer, sie dazu zu überreden, die Socken auszuziehen. Spätestens wenn ich zum Massageöl greife … Und dann beginnt der für mich noch viel angenehmere Teil. Ich ziehe ihr die Socken aus und werfe sie ganz weit weg, damit sie sie nicht so schnell zurückholen kann. Dann gieße ich etwas von dem Öl in meine Hand – meistens lege ich dabei in meinem Schoß ein Handtuch unter, damit meine Hose keine Ölflecken bekommt – und greife mir nacheinander ihre nackten Füße. Ich verteile zunächst einmal das Öl überall. Dann beginne ich die eigentliche Massage. Bei mir fängt das meistens an, indem ich einen Fuß in beiden Händen halte und dann mit beiden Daumen fest über den Spann streiche. Nach einer Weile sind die Zehen dran, dann die Hacken, dann die Seiten, und am Schluss die Fußsohlen. Meine Freundin ist extrem kitzlig; das ist immer […]

weiterlesen

Fußfetisch Geschichten: Jetzt kostenlos lesen auf sexgeschichten.com

Nackte Füße oder Füße in Nylons und High Heels, saubere, gut gepflegte, duftende Füße mit lackierten Zehennägeln oder schmutzige Füße mit schwarzen Sohlen, nachdem die Trägerin barfuß gelaufen ist; verschwitzte Füße in Tennissocken und Sneakers, die, sobald Schuhe und Strümpfe ausgezogen sind, einen schon ziemlich strengen Geruch verbreiten - bei diesen Fußerotik Storys ist für jeden Geschmack in Richtung Fußfetisch etwas dabei. Auch die Sexspiele, die bei echter Fußerotik natürlich nicht fehlen dürfen, bedienen jeden Liebhaber des Fußsex mit ihren unterschiedlichen Varianten und Schwerpunkten. Fest steht nur, dass du bei den Fußsex Geschichten garantiert voll auf deine Kosten kommst, wenn Füße und süße kleine Zehen dich total begeistern und geil machen. Selbstverständlich geht es in den Sexgeschichten mit Fußfetisch auch um Fußmassagen - aber da sind auch noch sehr viel versautere Fetisch Sexgeschichten dabei. Schau dich einfach mal, und lies dich in die verschiedenen Geschichten hinein. Dann merkst du es am besten und am schnellsten, welche davon dich wirklich ansprechen. Und genau die kannst du dann hier kostenlos lesen, und zwar in voller Länge, und gerne auch mehrmals.

Was magst du denn bei der Fußerotik am liebsten? In welche Richtung geht dein Fußfetisch? Liebst du stolze Frauen in hohen Lederstiefeln, die sich von dir die Stiefel küssen und lecken lassen? Das geht dann natürlich schon in Richtung SM Fußfetisch Sexgeschichten, wenn die Ladys sich von ihren Lovern die Stiefel mit der Zunge sauber lecken lassen. Und am Ende laufen sie dann mit den sauberen Stiefeln - bei denen nach dem hingebungsvollen Stiefel lecken natürlich auch die Sohlen perfekt sauber sind - gleich noch zum Dank auf ihrem Lover spazieren. Na, immer noch besser, als wenn sie mit den hochhackigen Stiefeln oder Schuhen seine Eier zerquetschen … Das mögen manche der Stiefeldominas zwar auch; aber das betreiben sie dann lieber mit Bananen, Schaumküssen und Torten. Und anschließend darfst du womöglich die Schuhe gleich wieder sauber lecken. Oder die nackten Füße; denn mit nackten Füßen in einer Torte herum mantschen, das macht den Mädels ganz besonders viel Spaß. Bestimmt findest du auch darüber eine erotische Geschichte. Du magst die Füße in Natur lieber, ganz ohne Torte? Kein Problem - auch dann darfst du nachlesen, wie die Männer ihre Lippen und ihre Zunge liebevoll über die Füße gleiten lassen. Und besonders reizvoll ist es natürlich, an den süßen kleinen Zehen zu lutschen. Und beim Zehen lutschen werden auch die Zwischenräume zwischen den Zehen nicht vernachlässigt; da sind viele Frauen ganz besonders empfindlich, wie du es in unseren Fuß Erotikgeschichten nachlesen kannst. Da fahren die Frauen richtig drauf ab! Aber auch für die Männer, denen die Frauen in Nylons lieber sind, ist in dieser Kategorie unserer Fickgeschichten vorgesorgt. Nylonstrümpfe, Nylonstrumpfhosen, Strapse und Halterlose spielen in vielen der Sexstories ebenfalls eine absolute Hauptrolle. Nicht zu vergessen High Heels, am besten noch mit Plateausohle, damit die Frauen dann am Ende sogar größer sind als die Männer. Du wusstest ja sicher auch, dass ein Footjob der absolute Höhepunkt beim Nylonsex ist, oder? Auch über einen solchen Footjob kannst du bei unseren Fußfetisch Sexgeschichten mehr nachlesen. Du kannst erotische Geschichten sozusagen auch fast als Nachschlagewerk in Sachen Fuß Fetisch verstehen - hier erlebst du die ganze Bandbreite des Fußsex, wunderbar prickelnd in aufregende Geschichten gepackt.

Beliebteste Fußfetisch Sexgeschichten

  • Strumpfhosen Sex | In Strumpfhosen vernascht

    Vielleicht war es einfach der günstige Moment, der mich nicht der Versuchung widerstehen ließ, vielleicht auch Dirks überzeugende Art. Genau werde ich es nie wissen, aber ich bereute es nie, dass ich meinen Mann an jenem Frühlingstag betrogen hatte. Mein Chef hatte mich zu einer Tagung geschickt und ich musste deswegen in einem Hotel in der fremden Stadt übernachten, in dem auch die Versammlung stattfand. Die Tagung verlief mühsam, anstrengend und Nerven aufreibend. Außerdem war es ein ungewöhnlich warmer Tag für Ende März und ich hatte zu viel an. Ich spürte, wie sich unter meinen Brüsten der Schweiß sammelte und langsam in dicken Tropfen in Richtung meines Slips lief. Am Ende des Tages hatte ich eigentlich nur den Wunsch nach einer Dusche und frischen Sachen. Doch daraus wurde vorerst nichts, weil mich einer der „Wichtigen“ auf einen Drink an die Hotelbar bat. Abgesehen davon, dass es höchst unhöflich gewesen wäre, ihm seinen Wunsch auszuschlagen, sah er auch verdammt attraktiv aus und er war mir sympathisch. Nach dem der geschäftliche Teil längst beendet war, bat er mich, ihn Claus zu nennen, ich bot ihm Claudia an. Ich versuchte ernsthaft aufmerksam und fit zu sein, aber der Drink verstärkte meine Erschöpfung und Claus entging dies nicht. „Möchtest Du lieber auf Dein Zimmer gehen? Ich könnte es nach diesem Tag verstehen.“, sagte Claus zuvorkommend. Ich nickte. „Ja, ich bin wirklich erledigt.“, erklärte ich. Claus ließ sich nicht nehmen, mich zu begleiten. Dabei legte er seinen Arm um meine Taille und ich fühlte mich nicht schlecht an seiner Seite. So kamen wir an meinem Zimmer an und Claus wollte mich unbedingt noch nicht verlassen. Also nahm ich ihn mit hinein und ließ mich auf das Sofa sinken. Sofort streifte ich die Pumps ab und meine Zehen genossen die frische Luft, die durch meine Nylons […]

  • Fuß-Erotik mit der Lehrerin

    Mit neunzehn ging ich in die letzte Klasse des Gymnasiums und mein Abitur ließ nicht mehr lange auf sich warten. Meine Noten waren in Ordnung, ich war zufrieden mit meiner Leistung und zudem war ich ein freundlicher, rücksichtsvoller Schüler. Daher verstand ich es absolut nicht, warum Frau F. so unfreundlich zu mir war. Im Unterricht wie auch in den Schulfluren beäugte sie mich giftig, als wenn ich ihr etwas getan hätte. Zuvor war sie stets locker und supernett zu mir gewesen, was meine Verwirrung noch mehr in die Höhe trieb. Frau F. war eine Frau von vierzig Jahren, schlank und in jeder Hinsicht gut gebaut. Sie galt besonders in den niedrigeren Klassenstufen als Schwarm vieler Schüler, die sich heimlich auf sie einen runterholten. Ich muss gestehen, auch ich fand sie ziemlich geil, obwohl ich schon neunzehn war. Vielleicht auch, weil ich als Spätzünder noch nie Sex gehabt hatte zur damaligen Zeit. Einige Wochen vor dem letzten, meinem allerletzten Unterrichtstag begegnete mir Frau F. nach dem Nachmittagsunterricht vor dem Physiksaal im Keller. Frau F. nickte mir nur kurz zu und ohne Nachdenken hielt ich sie auf. Ich musste einfach in Erfahrung bringen, was mit ihr los war. Zu verlieren hatte ich nichts, bald würde ich das Schulhaus nie wieder betreten müssen. „Frau F.! Warten Sie!“, rief ich ihr nach, als sie schon an mir vorbeigegangen war. Sie blieb stehen, drehte sich zu mir. „Ja?“, kam ihre einsilbige Antwort aus ihrem verführerischen Mund. Ich ging zu ihr, blieb knapp vor ihr stehen. Wir waren Auge in Auge, denn wir waren nahezu gleich groß. „Frau F. Habe ich Ihnen etwas getan? Sie sind seit einiger Zeit so… anders zu mir.“, fragte ich sie aufrichtig. Frau F. richtete ihren Blick auf den Boden, sie war eindeutig verlegen. „Nein…“, sagte sie gedehnt. „Du hast nichts […]

  • Fußerotik | Von der Cousine zum Fetisch Fußerotik

    Wenige Wochen nach meinem achtzehnten Geburtstag kamen meine Tante und mein Onkel mit ihrer Tochter Anita – meiner älteren Cousine – zu uns auf Besuch. Sie blieben übers Wochenende, das für mich den Anfang eines neuen Kapitels in meinem Leben ausmachen sollte. Vorläufig war alles wie bei früheren Besuchen, meine Mutter lachte mit ihrer Schwester und mein Vater fachsimpelte mit seinem Schwager über verschiedenste Themen. Anita behandelte mich nett, aber auch etwas von oben herab. Am Nachmittag machten wir eine kleine Wanderung durch die Natur in unserer Umgebung, eigentlich hätte ich mich gerne davor gedrückt, aber meine Eltern kannten in familiärer Hinsicht kein Pardon und ich stapfte gemeinsam mit den anderen durch die Pampa. Als wir wieder bei uns im Haus waren, platzte Anita in mein Zimmer und setzte sich unaufgefordert auf meinen Drehstuhl. Sie streckte mir einfach ihre Füße hin, legte sie in meinen Schoß. „Komm, massiere mir meine Füße, ich hatte echt die falschen Schuhe vorhin an.“, meinte sie lächelnd. Ich konnte Anita gut leiden, außerdem war ich noch nie der Typ, der sich leicht gegen etwas zur Wehr setzte, das nicht äußerst unangenehm oder illegal war. Also nickte ich und nahm einen ihrer zierlichen Frauenfüße in meine Hände und massierte sie. Mir wurde es richtig warm dabei, vor allem in der Leibesmitte, ich fand es fürchterlich erregend, meiner Cousine die Füße zu massieren. Am liebsten hätte ich ihre nackten Füße gefühlt und verwöhnt. Ich dachte nicht lange darüber nach, sondern zog ihr einfach die Socken aus – und Anita war es recht. Ich prägte mir jede Einzelheit ihrer Füße ein, jeden Zehennagel, jede Rundung. Ich musste mich beherrschen und meinen Ständer zwischen den Oberschenkeln einklemmen, als Anita nicht zu mir sah, damit es ihr nicht auffiel. Das wäre mir denn doch peinlich gewesen. Ich massierte ihre beiden […]

  • Footjob | Geiler Footjob – Mit Fuß und Zunge

    Jeder Mensch hat seine ganz speziellen Vorlieben beim anderen Geschlecht, wenn es um die Partnerwahl für sexuell lustvolle Stunden geht. Die meisten mögen schöne Brüste und stramme Frauenpos aber auch dicke Frauen sind begehrt oder Frauen mit Modellmaße. So breit gefächert die Vorlieben auch sind, wer wie ich von Füßen erregt wird, hat es etwas schwerer offen dazu zu stehen. Das heißt aber nicht, dass man nicht dennoch sein Glück finden kann. Mir persönlich gefallen Füße vor allem wenn sie gepflegt sind. Schöne Nägel, weiche Haut, das ist für mich wahnsinnig reizvoll. Wenn ein wenig Schmuck ins Spiel kommt wie ein Fußkettchen oder ein kleiner Ring um einen Zeh, kann dies unter Umständen ein zusätzlicher, erotischer Faktor für mich sein. Ich führte im Laufe meines Lebens verschiedene Beziehungen zu Frauen. Bei machen gestand ich sofort, dass ich sie auch wegen ihrer erotischen Füße angesprochen hatte. Daher ist für mich von jeher die Sommerzeit die schönste Jahreszeit, weil Frauen ihre Füße zeigen. Mir ist das Schuhwerk nicht wichtig, sofern es zum Beispiel wie bei Flip-Flops oder Sandalen schöne Zehen zum Vorschein bringt. Zehen finde ich im Übrigen sehr, sehr reizvoll, aber nur wenn sie meinen Vorstellungen entsprechen. Rund müssen sie sein, knuffig, das Kindchenschema muss in mir bei Füßen vorhanden sein, ein besseres Wort fällt mir dazu nicht ein. Ebensolche Füße hatte mein Ex, eine wundervolle Frau. Sie hieß Maria und ihre Füße sahen so aus, wie ihr Name klang. Herrlich und heilig. Nein, im Ernst. Ich lernte sie im Hochsommer an einem Stadtbrunnen kennen. Ich saß am Brunnen und hielt Ausschau nach hübschen Frauen und da kam sie. Zwanglos kam sie auf mich zu, sie stieg neben mir den Absatz hoch, auf dem ich saß, schlüpfte aus ihren Sandalen und streckte ihre Füße in das kalte Brunnenwasser. Bevor ihre Füße […]

  • Nylonsex | Frauenfüße in Nylonstrümpfen

    Ich war wie hypnotisiert, ich wusste nicht meinen Blick abzuwenden, als meine Chefin ihre Pumps von den Füßen streifte und sie auf den Schreibtisch in ihren Nylonstrümpfen hochlegte. Beherrschung war mein zweiter Vorname, doch an diesem Abend war es eine echte Herausforderung, beherrscht zu bleiben. Eigentlich hatte ich mit einem solchen Ding nicht gerechnet. Wenige Tage zuvor hatte ich erfahren, dass ich die Chefin zu einem Vor-Ort-Kunden-Termin begleiten würde. Man bliebe dort zwei Tage und eine Nacht. Ich solle mich darauf einstellen und vorbereiten. Ich sage es so, auf das Gespräch und die Verhandlungen mit dem Kunden hatte ich mich gut vorbereitet, aber ich war nicht auf den folgenden Abend eingestellt. Der Tag im Konferenzraum und die Präsentationen waren anstrengend. Die Fragen zu beantworten und dabei nicht in eine Falle zu tappen, war ebenfalls fordernd. In den Pausen zeigte meine Chefin das erste Mal vor mir Nerven und eine privatere Seite. Sie war richtig locker und äußerte offen ihren Unmut über einen der anwesenden Herren der Firma, der uns bei allem, was wir gut vorgestellt hatten, einen Strich durch unsere Rechnung machte. Ich blieb zurückhaltend mit meinen Beipflichtungen. Es hätte ja eine Art Test für mich sein können, ob ich Kunden gegenüber loyal bleiben oder ablästern würde, wenn ich die Gelegenheit dazu bekam. Durch die letzten Stunden des ersten Tages waren wir beide geschafft und wir waren froh, als wir unser Hotel erreicht hatten. Die Bar war zu verlockend, um nicht dort auf einen Absacker einzukehren. Wir bestellten uns jeder ein Bier, mehr erlaubten wir uns nicht und unterhielten uns nochmal über den Tagesverlauf, der insgesamt betrachtet nicht mal so schlecht war. Doch dann lenkte meine Chefin das Thema auf privatere Dinge, auf die bevorstehende Hochzeit ihres Sohnes, der ihrer Meinung nach viel zu früh heiratete. Ich gab diplomatische Antworten […]

Letzte Fußfetisch Sexgeschichten

  • Die Fußfetisch Kunstmuschi und der echte Footjob

    Ich weiß ja nicht, wie euch das in dieser Situation ergangen wäre, aber gleich als ich dieses junge Ding im knappen Rock gesehen habe, viel zu kurz für ein Vorstellungsgespräch, wenn man den allgemein anerkannten Ratschlägen folgt, und darunter diese Netzstrümpfe, die bei einem Interview ja nun erst recht ein absolutes No-Go sind, und die viel zu hochhackigen Schuhe, da war für mich die Entscheidung gefallen. Dieses sexy Girl hatte den Job; und zwar noch bevor sie überhaupt den Mund aufgemacht hatte. Da hätte sie schon eine der schlechtesten Bewerberinnen überhaupt sein müssen, um da beim Interview noch durchzufallen. Und das war sie garantiert nicht, sonst hätte mein Personalchef sie nie bis zum Vorstellungsgespräch kommen lassen; der hatte ja schon eine knallharte Vorauswahl rein nach Leistung getroffen, und der hatte sie offensichtlich standgehalten. Ich klinkte mich also aus der Unterhaltung aus, die sowieso vorwiegend mein Personaler führte, und konzentrierte mich dafür auf die schlanken und äußerst wohlgeformten Schenkel der jungen Dame, die mir gegenüber im Sofa auch noch so tief saß, dass ich den Verlauf ihrer Netzstrümpfe bis fast zur Muschi hoch verfolgen konnte, denn der Minirock war ziemlich hochgerutscht, als sie sich schwungvoll hatte aufs Sofa plumpsen lassen, und sie hatte sich nicht die Mühe gemacht, ihn wieder ordentlich herunterzuziehen. Was mir ja nur gerade recht war. Ich hatte, ganz anders als es eigentlich üblich ist, mein Jackett auch im Sitzen zugeknöpft gelassen, damit es das verbarg, was sich da in meiner Hose so spürbar und gewiss auch sichtbar getan hatte. Der kurze Rock hätte nicht einmal sein müssen; die Netzstrümpfe alleine hätten mich schon total geil gemacht. Zumal ich vermutete, dass es sich bei diesen Nylons um eine Strumpfhose handelte, eine Netzstrumpfhose, denn sonst hätte ich ja bei meinem tiefen Einblick, der gerade erst kurz vor der Muschi […]

  • Fußfetischist – sexy verschwitzte Füße

    Manche Leute sagen, ich bin pervers. Ich selbst nenne mich einfach nur Fetischist – und jeder Fetisch ist pervers, wenn man es so nimmt! Allerdings gelten halt manche Fetische als abartiger als andere. Wobei ich schon zugeben muss, ich bin da auch wirklich ein wenig extrem. Mein Fetisch ist der Fußfetisch, der gar nicht so selten ist, wie man denken sollte – aber ich mag insofern wirklich die harten Sachen, also den Fuß Fetischsex, den man tatsächlich mit großer Berechtigung als pervers und abartig bezeichnen könnte. Und ich bin ein Mensch, der gerne mit allen Sinnen genießt. Ich mag die Dinge nicht nur sehen, ich mag sie auch fühlen und schmecken und riechen. Dem Geruch kommt mir bei meiner Fußfetischlust sogar eine ganz besondere Rolle zu. Und es ist ja nun mal so, dass Füße und Geruch zwei Dinge sind, die in vielen Fällen sowieso jede Menge miteinander zu tun haben. Jedes Mal, wenn man sich die Schuhe und Strümpfe auszieht, lässt sich ein gewisser Fußgeruch nicht vermeiden. Wenn ich den rieche, bin ich immer schon ganz entzückt. Aber dieser normale Fußgeruch – Fußduft will ich den jetzt schon nicht mehr nennen, denn Füße riechen ja nun, wenn sie frisch aus den Schuhen kommen, einfach eine ganze Ecke kräftiger, als man das von einem “Duft” erwarten sollte, selbst von einem Fußduft – reicht mir nicht. Ich mag es in Sachen Fußgeruch noch extremer. Und spätestens da verstehen mich dann die meisten Menschen einfach nicht mehr. Mich fasst ein wonniger Schwindel, ein ekstatisches Lustgefühl, wenn ich die Füße riechen kann, die in ihren Schuhen wirklich beansprucht worden sind und deshalb nur umso kräftiger riechen. Ein Beispiel dafür sind die Füße, die gerade eine Stunde oder länger in Sportsocken und Sportschuhen gesteckt haben, also in Sneakers, während das betreffende Girl sich sportlich […]

  • Lesben Pornos – Fußfetisch Lesben hinter Glas

    Geht euch das manchmal auch so, dass ihr einfach so furchtbar festgefahren seid in allem, was ihr tut? Das gilt auch für den Sex. Dabei gibt es doch nichts, was einem den Spaß am Sex so sehr versaut, wie wenn man dabei immer dasselbe erlebt. Dann wird es irgendwann automatisch langweilig und die ganze Lust geht flöten. Nun ist es allerdings schon noch so, dass man mit meiner erotischen Vorliebe, dem Fußfetisch, schon eine ganze Weile braucht, bis dabei Langeweile und Abstumpfung eintreten. Aber auch der geilste Fetisch, ob nun Fußerotik oder etwas anderes, steht bei zu häufigen Wiederholungen ganz klar in der Gefahr, dass man dabei abstumpft. Umso besser, wenn man dann rechtzeitig genau die Abwechslung findet, die man braucht. Wenn ich mir überlege, dass ich beinahe abgesagt hätte – da wäre mir wirklich was entgangen! Aber es ist nun mal so, dass man als Fuß Fetischist mit dem normalen Pornokram nicht allzu viel anfangen kann; das ist einem dann alles viel zu langweilig, weil es einfach kein Fußsex ist, sondern nur normales Ficken oder so. Als mein Freund mir erzählte, dass es einen neuen Pornoschuppen in der Stadt gäbe, mit allen möglichen Live Performances von scharfen Weibern, war ich deshalb zunächst nicht gerade Feuer und Flamme. Mir war klar, dass ich schon verdammt viel Glück haben musste, um in einem normalen Pornoschuppen auf etwas zu treffen, das mit Fußfetisch Sex zu tun hatte. Letztlich bin ich dann mit ihm mitgegangen nicht etwa, weil ich mir für mich selbst etwas erhofft habe, sondern nur, weil ich ihm einen Gefallen tun und ihn nicht alleine gehen lassen wollte. Die Idee von dieser neuen Stätte fleischlicher Genüsse war eigentlich gar nicht so schlecht. Es war kein üblicher Sexshop mit Sexspielzeugen und so weiterund einem Hinterzimmer, wo dann alles Mögliche abging, es […]

  • Fußsex im Arsch | Versaute Zehenspiele

    Meine Freundin ist Verkäuferin. Sie muss den ganzen Tag stehen, und weil vor den Kunden Wert auf Eleganz gelegt wird, darf sie das auch nicht in bequemen Schuhen tun, sondern sie muss schicke Schuhe dafür anziehen, keine echten High Heels, aber doch Schuhe mit Absätzen. Kein Wunder, dass sie da abends oft über wunde Füße klagt. Irgendwann hatte es sich bei uns eingebürgert, dass ich ihr abends immer mal die Füße massierte, wenn es besonders schlimm war. Offensichtlich ist so eine Fußmassage genau das Richtige für wehe Füße. Meistens setzen wir uns dafür auf das Sofa, sie in einem gewissen Abstand zu mir, und dann packt sie mir ihre Füße in den Schoß. Weil meine Freundin auch sehr schnell kalte Füße bekommt, trägt sie zuhause meistens derbe graue Wollsocken, ganz hässliche Dinger, deren einziger Vorteil es wirklich ist, dass sie warm sind. Meistens beginne ich meine Fußmassage über den Socken, aber früher oder später gelingt es mir immer, sie dazu zu überreden, die Socken auszuziehen. Spätestens wenn ich zum Massageöl greife … Und dann beginnt der für mich noch viel angenehmere Teil. Ich ziehe ihr die Socken aus und werfe sie ganz weit weg, damit sie sie nicht so schnell zurückholen kann. Dann gieße ich etwas von dem Öl in meine Hand – meistens lege ich dabei in meinem Schoß ein Handtuch unter, damit meine Hose keine Ölflecken bekommt – und greife mir nacheinander ihre nackten Füße. Ich verteile zunächst einmal das Öl überall. Dann beginne ich die eigentliche Massage. Bei mir fängt das meistens an, indem ich einen Fuß in beiden Händen halte und dann mit beiden Daumen fest über den Spann streiche. Nach einer Weile sind die Zehen dran, dann die Hacken, dann die Seiten, und am Schluss die Fußsohlen. Meine Freundin ist extrem kitzlig; das ist immer […]

  • Fußfetisch Erotik | Der Splitter im Fuß

    Manchmal können die unangenehmsten Dinge eine ganz erfreuliche Wendung nehmen. Meine Freundin läuft unheimlich gerne barfuß herum, vor allem zuhause, und zwar auch im Winter, und weil ich mir sehr gerne nackte Füße anschaue, vor allem, wenn sie so hübsch sind wie die von meiner Freundin, habe ich da auch gar nichts dagegen. Meine Vorliebe für Füße ist so stark, man könnte das fast schon als Fußfetisch beschreiben. Und neulich habe ich dann gemerkt, dass mich der Fußsex wirklich geil macht. Meine Freundin und ich, wir sind vor ein paar Wochen umgezogen in eine neue Wohnung. Früher hatten wir Teppichboden in unserem Zweizimmerheim, aber jetzt gibt es überall Holzböden. Die sehen erheblich schicker aus, das muss ich zugeben, vor allem wenn man ein paar hübsche Teppiche darauf verteilt, aber sie haben keinen großen Nachteil. Es ist eben Holz und kein Parkett, und kein Holz ist perfekt glatt. Es gibt da immer die eine oder andere raue Stelle, wo man sich einen Splitter holen kann. Und genau das ist meiner Freundin am Wochenende passiert. Sie lief wieder mal auf nackten Füßen durch die Wohnung, und hatte auch sonst nicht allzu viel an, eigentlich nur Unterwäsche, Hemdchen und Höschen, da schrie sie auf einmal auf. Ich raste gleich hin, da saß sie auf dem Boden und hielt sich den einen Fuß, wo zwischen ihren Händen ein paar Tropfen Blut hervor quollen, direkt vorne am großen Zeh. Ich holte mir gleich Pinzette, Lupe, ein Handtuch, Desinfektionsmittel und Pflaster, hockte mich im Schneidersitz vor sie und machte mich ans Werk. Das Handtuch breitete ich auf meinem Schoß aus, damit meine Hose nichts abbekam,  dann nahm ich den blutenden Fuß meiner Freundin darauf und schaute mir die Bescherung an. Am Ende brauchte ich nicht einmal eine Lupe, denn ich sah den Splitter gleich. Ich zog […]