Gangbang Sex Party | Zum Geburtstag eine Sexparty

Geschrieben am 02. 02. 2011, abgelegt in Gangbang und wurde 43.805 mal gelesen.

Carinas Geburtstagswunsch kam unerwartet aber nicht ungelegen, einen solchen Vorstoß hatte ich nicht von ihr erwartet. „Schatzi, ich wünsche mir nichts von dir, nur eines: Ich will geilen Gruppensex, so richtig einen heftigen Gangbang!“ Das waren ihre Worte, dabei streckte sie mir ihre nackten, üppigen Titten ins Gesicht und war nicht davon abzubringen. Nicht, dass ich sie davon hätte abbringen wollen, nur hatte ich bisher lediglich außerhalb von Beziehungen Gruppensex. Einmal vögelten meine Kumpel und ich eine geile Russin in alle verfügbaren Löcher. Sie hatte es so gewollt und wir waren ganz klar darauf eingegangen. Auch andere Erlebnisse gingen in diese Richtung, wenngleich meistens mehrere Weiber ihre verschiedenen Paradiese anboten. Jedenfalls war ich von Carinas Wunsch sehr angetan. „Willst du dann gleich deine Geburtstagsparty zur Gangbang-Party umfunktionieren? Kannst ja mit deinen Weibern ein anderes Mal feiern gehen.“, schlug ich vor und sie war einverstanden.

Nun war es an mir, einige Kerle aufzutreiben, Carina wollte dann aber auch noch wenigstens ein oder zwei Mädels dazu. Also reaktivierte ich für die Gangbang Sexparty meine alten Kontakte und sammelte Zusagen ein. An Carinas Geburtstag war alles vorbereitet. Unser Wohnzimmer war eine riesige Ficklandschaft geworden, in dem wir verschiedene Matratzen ausgelegt und den Tisch zur Seite geschoben hatten. Snacks und Getränke sowie Sekt rundeten das Arrangement ab. Am Nachmittag kamen die ersten Gäste, Karen und ihr schwarzer Bumsbuddy Mickey. Carina war von den optischen Reizen angetan denn Karen war eine drallbrüstige Blondine mit Nippelpiercing und einem unglaublich schönem Arsch. Mickey erfüllte das Klischee der dunkelhäutigen Männer, als er sich auszog mit einem riesigen schwarzen Schwanz, der Carinas Augen leuchten ließ.

Während wir auf weitere Gäste warteten, machte sich Karen an mich heran, schließlich wusste sie um meine Bumsqualitäten von früher. Nur ihr Nippelpiercing war mir neu, was mich ziemlich neugierig an ihrem Nippel fummeln ließ. Sie massierte meinen Schwanz, so dass ich die nächsten Gäste mit einem dicken Ständer hereinbeten musste, was allgemein mit guter Laune quittiert wurde. Auch Carina kam indessen schon auf ihre Kosten und zum Begrüßen der Neuankömmlinge musste sie ihre Blaselippen von der riesigen Eichel des Negerschwanzes lösen. Am Ende waren Karen, Mickey, Carina und ich sowie Thomas und Finn die nackten, sexhungrigen Partygäste. Doch zuerst stießen wir auf Carinas neues Lebensjahr an. Und wieder überraschte mich Carina. „Ich will jetzt erst mal jeden einzelnen Schwanz begrüßen – und auch Karens Muschi. Also machte es euch mal schön der Reihe nach auf dem Sofa bequem.“, sagte sie blinzelnd und stellte das Sektglas ab.

Es stellte sich mal wieder als vorteilhaft heraus, ein riesiges Sofa zu besitzen, auf dem wir Kerle und Karen uns setzten. Carina begutachtete uns und musste kichern, was ihre Titten leicht beben ließ. Ein seitlicher Blick zeigte mir, dass wir Jungs alles schon einen Harten hatten. Tja, nicht nur Karen war ein heißes Luder, sondern Carina war eine rassige Stute, die es sich an ihrem Geburtstag so richtig ausgelassen besorgen lassen wollte. Und diese Wirkung zeigte sie nicht nur bei mir sondern auch bei den anderen drei Jungs. Zuvorderst saß Mickey, dessen Schwanz sie schon eingehend mündlich untersucht hätte, daher drückte sie seiner Eichel einen Schmatzer auf, ließ den Prengel in ihrer Hand ruhen und wendete sich Finns Riemen zu. Sein Rohr war ebenfalls nicht zu verachten, auch wenn uns Mickeys Riesenschwanz locker überbot. Intensiv schoben sich Carinas Lippen über seinen Schwanz, Mickeys Knüppel weiterhin wichsend. Karen, die daneben saß, spielte spontan an Finns Eiern, was Carina mit einem Zwinkern guthieß.

Doch auch Finn hatte nur einen kurzen Genuss für den Anfang verdient, wie Carina entschied. Denn nun kniete sie sich hin und schob ihren Kopf zwischen die schlanken Beine von Karen, um ihrer Möse einen zungenintensiven Besuch abzustatten. Während meine Geburtstagsmaus an der Klit saugte, schob sie auch testweise ihre Finger in das längst nass auslaufende Gröttchen. Die rasierte Muschi zuckte auch bald, aber einen Orgasmus gönnte sie Karen nicht. Nun, meinen Schwanz kannte Carina ja zur Genüge, deswegen schob sie wohl Karens Mäulchen an meinen Luststab, als sie deren Muschi wieder alleine ließ. Dafür durfte sich Thomas sofort über die heiße Zungeneinlage meiner Freundin freuen. Carina beugte sich weit nach unten, ihr Arsch stand aufreizend in den Raum und ich ließ mir den Riemen von Karen herrlich bearbeiten und knetete ihre dicken Titten. Mickey konnte Carinas rosa Möschen nicht ignorieren und er stellte sich einfach hinter sie, um seinen überdimensionalen Schwanz in ihre enge Möse zu stoßen.

Carina keuchte entzückt auf und Thomas krallte sich sogleich in ihre Haare, so dass er nun den blasenden Rhythmus bestimmte. Ich glotzte dem lustvollen Treiben zu und es war mir recht, dass sich Finn an Mickey ein Vorbild nahm und Karen von hinten auf dem Sofa packte. Er bumste die Kleine so arg, dass ich es sogar verstand, dass sie von meinem Knüppel Abstand nehmen musste, umso mehr Zeit hatte ich den Anblick zu genießen, wie meine Freundin mit zwei Schwänzen beschäftigt war. Entsprechend leistete sich Finn den Spaß, sich von Karen herrlich zureiten zu lassen. Und die kleine Amazone besorgte es ihm wirklich heftig. Auch Carina war nur noch am Stöhnen. Der Riesenpimmel hatte es ihr echt angetan, schließlich liebte sie es auch, wenn ich sie mit ihrem Riesendildo ordentlich vögelte.

Thomas stöhnte schließlich heftig und stoßweise, dann kam es ihm und meine Frau schluckte die erste Spermaladung des Abends. Sie hatte es sich ja auch verdient als Geburtstagsfrau, die sich diese Sexparty ausdrücklich gewünscht hatte. Als Thomas sich von Carinas Lippen löste und zu den Häppchen und Getränken wankte, nutzte Mickey die Gelegenheit und zog Carina auf die Matratzen am Boden. Nun schob er meiner Alten nochmal ordentlich seinen von Mösensaft eingeschmierten Prengel in das Maul, ein herrlicher Kontrast war die helle Haut meines Schatzes zu seinem Megariemen. Wieso hätte ich also nicht das Gleitmittel holen und das Arschloch meiner Frau einschmieren sollen? Als ihre Rosette richtig glänzte und mein Prengel ebenfalls seine Ladung abbekommen hatte, sprengte ich den Anus meiner Frau. Zwar war es ihre Party, dennoch wollte ich der erste an diesem Tag sein, der ihren Darm ausfüllte.

Meine Kleine seufzte auf und feuerte mich an. Sie wichste Mickeys Prengel, der sogleich wieder ihr hübsches Maul über seinen Dicken stülpte und ihr von unten herauf den gleichen entgegenstieß bis zum Zäpfchen. Carina genoss das und ich fühlte das enge Arschloch, durch das ich immer wieder in ihren Darm glitt. Neben mir hatten auch Finn und Karen das Gleitmittel entdeckt, das wir an verschiedenen Stellen ausgelegt hatten. Nur erfüllte Finn Karens Lust auf schönen Faustsex. Karen war früher schon dafür bekannt, es so richtig dick und heftig in die Möse zu brauchen. Desto ausgefüllte, desto geiler ging sie ab. Apropos abgehen, auch Carina ging ab und hatte einen entsetzlichen Orgasmus, der meinen Schwanz in ihrem Po massierte. Sie stand eben auf Analsex mit Arsch ficken, aber auch das Sperma des Schwarzen vor ihr schien ihr zu munden, denn auch ein dicker Riemen spritzte schließlich ab – und zwar eine große Ladung.

Wie meine Carina so an der dunklen Eichel lutschte und jeden Tropfen aufsaugte, gab mir den letzten Kick und meine Sahne kochte über und in heftigen Wallungen besamte ich Carinas Hintern. Fast zeitgleich hörte ich es neben uns aufkeuchen, Karen hatte die Faust des zierlichen Finn in der rasierten Fotze und erlebte eben einen Orgasmus, der sie in andere Bewusstseinsebenen beförderte. Man könnte sagen, das erste Kennenlernen war damit geschehen, denn offensichtlich hatte auch Finn schon abgespritzt, wie und wann auch immer. Die Runde Sekt die ich ausgab wurde von allen dankbar angenommen, genau wie die Handtücher. Am kürzesten pausierten die beiden Weiber. Die konnten nicht voneinander lassen, schon beim Sekt saufen spielten sie einander an den Brüsten rum, Carina war ziemlich fasziniert von Karens Nippelpiercing. Als Karen anfing, mit ihr zu züngeln, entdeckte meine Liebste auch ihr Zungenpiercing.

Vielleicht hatte sie sich gefragt, wie sich das wohl an der Möse anfühlen würde, oder sie war egoistisch, weil das ihre Geburtstagsbumsparty war. Zumindest machte sie es sich bequem und forderte Karen dazu auf, ihre Möse zu lecken. Karen war schon immer latent bi, Hauptsache Sex pflegte sie früher immer zu sagen. Also schleckte sie schamlos an Carinas Muschi rum und machte auch nicht vor dem Po-Loch halt, aus dem noch mein Samen troff. Wir drei Kerle grinsten uns an, als ich den Mädels einen dicken Doppeldildo reichte, den Karen auch gleich einsetzte. Wir wichsten also ein bisschen in der Gegend rum und beobachteten, wie Karen den Dildo mit zwei Zapfen dort platzierte, wo er hin sollte: zum einen in Carinas Möse, zum anderen in ihr geiles Arschloch. Carina stöhnte und seufzte, als sie von der gepiercten Karen mit dem Dildo gevögelt wurde. Zu bremsen war sie nicht mehr, als dann auch noch die Zunge heftig an ihrer Klit spielte.

Karen hatte sichtlich Spaß daran, meine Holde von einem Orgasmus zum nächsten zu treiben, bis die einfach wegrutschte, weggetreten murmelte, sie brauche etwas zu trinken. Jetzt bewies Finn seinen Einfallsreichtum, denn er schob meiner Frau einfach seinen Riemen in den Mund und spritzte kurz darauf seine Sahne ab. Die Lesbenshow hatte ihn wohl ziemlich angetörnt. Ich wollte jetzt jedenfalls sehen, wie meine Frau von Mickey Riesenschwanz in den Po gebumst wird und das flüsterte ich ihm zu. Carina war so entspannt von den paar Orgasmen, dass sie es einfach nur geil fand, als der sehr dicke Prachtschwanz in ihr Hintereingang eindrang. Karen bediente derweil Thomas, aber ich wollte nicht leer ausgehen. Und weil Karen auf Thomas lag und er ihre Möse ausfüllte, schnappte ich mir einfach ihren Hintereingang. Ein geiles Sandwich bildeten wir, ein stöhnendes, wallendes Trio bildeten, das beständig am Rande der Orgasmen lauerte – davon mehrere erlebte wenigstens Karen.

Wir Kerle spritzten am Ende einfach in ihre Löcher, als es nicht mehr hinauszuzögern war. Und das war ein gewaltiges Erlebnis. Finn übernahm sogleich meine Rolle und Karen musste nicht lang mit leeren Löchern ausharren. Meine Carina wurde immer noch von Mickey anal bedient, bis der kurz vorm Abspritzen seinen schwarzen Prengel zurückzog und ihr auf die Titten und ins Gesicht spritzte. Carina war so gierig, dass sie den eben noch in ihrem Arsch versenkten Schwanz intensiv sauber leckte, bis der Schwarze schon wieder einen Ständer bekam. Einen Augenblick ließ ich die Szenerie einfach auf mich wirken und ich beobachtete eine geile Fickerei, die sich sehen lassen konnte. Ich war ein paar Minuten einfach nur zufrieden damit. Schließlich bemerkten alle ihre momentane Erschöpfung, denn Sex ist auch anstrengend. Wir machten uns also über die Schnittchen und das Mineralwasser her.

Carina setzte sich neben mich und schnurrte mich an wie ein Kätzchen. Karen derweil belustigte die anderen drei Jungs mit versauten Witzen. Außerdem schob sich die verrückte Sau eine geschälte, dicke Möhre in die Muschi, was für noch mehr Gelächter sorgte, aber irgendwie auch geil war. Dass sie das Gemüse Mickey zwischen die Lippen schob und der genussvoll daran knabberte, war sogar etwas abartig. „Das ist die großartigste Geburtstagsfeier meines Lebens, Schatzi.“, knurrte mir Carina ins Ohr und knabberte an meinem Hals. Ich griff ihr fest an ihren festen Arsch und saugte an ihren Nippeln. Die schönste Frau war immer noch Carina und jetzt wollte ich sie einen Augenblick ganz allein für mich haben. Darum nahm ich sie mit ins Schlafzimmer, leckte ihre Möse heiß und bumste sie in aller Ruhe, bis wir gemeinsam kamen. Das war ein Fick aus Liebe, nicht aus purer Geilheit. Letzteres begegnete uns unten im Wohnzimmer.

Dort ließ sich Karen eben noch alle drei Löcher ausfüllen. Mickey war in ihrem Po, Finn traktierte ihre Muschi und Thomas Lümmel stakte bis zu den Eiern in ihrem Maul. Carina und ich betrachteten das Treiben, wir spielten an unseren Geschlechtsteilen rum und genossen es, bis Karen über und über mit Sperma besudelt war. Die Party ging noch weiter und wir sechs gaben uns versauten Spielen hin, bis wir nackt zusammengekuschelt auf dem Matratzenlager einschliefen. Am nächsten Morgen bumsten wir noch vor dem ersten Kaffee, doch dann schickten wir unsere frivolen Gäste nach Hause. Wir selber nutzten das riesige Lager für unsere Privatparty zu zweit und stellten fest, dass so eine Gangbang-Abwechslung uns noch schärfer aufeinander hat werden lassen.

Kategorien: Gangbang
Private Amateure live!

Beliebteste Gangbang Sexgeschichten

  • Erotische Fantasien | Heiße Offenbarung am See

    Es ist schon eine Weile her, aber ich kann mich noch genau an diesen heißen Sommertag erinnern, der mir viel über meine erotischen Neigungen verraten hat. Ich war in der Ausbildung und lebte noch bei meinen Eltern auf dem Land. An jenem Samstag hatte es 36 Grad im Schatten und ich beschloss an den nahe […]

  • Gruppensex Party | Teenparty mit Gruppensex

    Als wir Jungs von zwölf, dreizehn Jahren waren, verbrachten ich und mein Cousin Steven viel Zeit miteinander, bis er mit seinen Eltern in eine andere, damals für mich weit entfernte Stadt zog und wir uns so aus den Augen verloren. Auch auf den Familienfeiern stellte sich nicht mehr die Vertrautheit von früher ein. Dies erlebten […]

  • Nachbarin poppen | Mit Nachbars-Ehepaar gepoppt

    Seit vielen Jahren lebte ich alleine, gelegentlich hatte ich zwar eine Beziehung, mehr Affären, die ich meist von mir aus beendete. Meine Ansprüche habe ich bewusst sehr hochgeschraubt, damit ich nicht in Verlegenheit kommen konnte, wenn es darum ging, eine ernsthafte Partnerschaft einzugehen. Für sowas hatte ich einfach keine Zeit, auch wenn ich es sehr […]

  • Teensex Lesben | Sex zu dritt nach Tennis-Unterricht

    Mir war nicht wohl bei dem Gedanken, in einer halben Stunde Tennis spielen zu müssen. Mit Tennis hatte ich nichts am Hut, abgesehen vom virtuellen Tennis an der Spielkonsole. Aber ich hatte die Wünsche der wohlgeborenen Tochter und ihrer Cousine zu würdigen, genau deswegen hatte mein Chef mich auf diese Fahrt geschickt. Ich bin eigentlich […]

  • Flotter Teensex Dreier | Drei Geile Teens in der Adventszeit

    Man darf sich schon gelegentlich wundern, auf welche Ideen Teenager so kommen, wenn ihnen langweilig ist. Das traf besonders auf Caro, Lisa und Mike zu, die oft zu Dritt abhingen. Alle waren achtzehn Jahre alt und kannten sich schon aus Kindertagen. Insofern waren sie sich sehr vertraut und kannten viele Gedanken der anderen. Gerade in […]

Letzte Gangbang Sexgeschichten

  • Anonymes Ficken – Flotter Dreier mit Maske

    Mein bester Freund Udo und ich, wir haben schon immer den gleichen Geschmack gehabt; auch bei Frauen. Nicht gerade selten war es sogar so, dass wir ein und dasselbe Girl beide hatten; allerdings immer nacheinander. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem Udo seine zukünftige Frau getroffen hat, Katja. Katja ist eine zierliche Rothaarige mit Sommersprossen, […]

  • Gangbang Sex – Die behaarte Fotze kriegt, was sie verdient hat!

    Als Frau sollte man immer aufpassen, wie man mit den Männern umgeht. Das gilt nicht nur für den Fall, dass man sich auf eine heiße Nacht oder eine feste Beziehung mit ihnen einlässt, sondern das gilt ganz besonders auch dann, wenn man den Männern einen Korb gibt. Vor allem, wenn man sie vorher so richtig […]

  • Gangbang Sex – Vier Girls und ein Stripper

    Normalerweise wenn von Gangbang Sex die Rede ist, dann ist damit gemeint, dass eine ganze Horde an Kerlen, geil bis zum Anschlag und mit zuckenden harten Schwänzen und prallen Eiern, über ein Girl herfallen, und sie alle nacheinander oder soweit möglich auch gleichzeitig in sämtliche Löcher ficken, inklusive den Mund, im Zweifel als Kehlenfick und […]

  • Sexgeile Studentinnen – Die zwei Studentinnen und der Pizzabote

    Als ich eine 19-jährige Studentin war, hatte ich ein paar Semester lang eine kleine Wohnung zusammen mit einer anderen Studentin, Christa. Wir lebten zusammen, wir studierten zusammen – und manchmal haben wir uns zusammen sogar die Männer geteilt … Denn beim Sex ist geteilte Freude wirklich doppelte Freude, und wir liebten beide flotte Dreier enorm. […]

  • Reife Frauen Fickkontakte | Mit über 40 in den Swingerclub

    Es gibt so viele hübsche junge Girls, dass reife Frauen fast keine Chance haben, ganz schnell und unkompliziert Sexkontakte zu finden. Oder seien wir ehrlich – nicht Sexkontakte, nichts für Romantik und dauerhafte Beziehungen, sondern wirklich einfach nur Fickkontakte für den schnellen Fick. Auch wenn man uns Frauen immer nachsagt, wir seien diejenigen, die mehr […]