Dicken Sex | Die dicke Abwechslung – Sex mit Dicken Frauen

Geschrieben am 06. 03. 2008, abgelegt in Dick, Fett, Mollig und wurde 113.121 mal gelesen.

Am letzten Wochenende war einfach der Wurm drin. Eigentlich wollte ich einen draufmachen, aber keiner meiner Freunde und Bekannten hatte Zeit. Am Samstagabend beschloss ich zu meinem Lieblingsitaliener zu gehen, um dort eine leckere Frutti Di Mare Pizza zu essen, alleine und genüsslich. Ich machte mich auf den Weg und ich saß bald bei Paolo im Restaurant und wartete auf meine Bestellung. Zwei Tische weiter fiel mir eine junge Frau auf. Sie hatte es sich ebenfalls allein bequem gemacht und sie trank einen Prosecco. Verstohlen betrachtete ich ihren wuchtigen Körper, denn sie war furchtbar dick, doch sie hatte ein sehr hübsches Gesicht. Ihre dicken Brüste blitzten teilweise aus ihrer Bluse halb hervor, ihre dicken Schenkel hatte sie in eine enge Jeans gepresst. Eigentlich passte sie gar nicht in mein Beuteschema. Schon wurde ich abgelenkt, weil man mir meine Pizza servierte.

Während ich mir mein Essen schmecken ließ, beobachtete ich weiter die dicke Frau, die meine Blicke wohl gespürt hatte und mich anlächelte. Ich lächelte zurück. Vor ihr auf dem Tisch stand eine riesige Portion Spagetti und sie begann höchst erotisch die langen Nudeln zu essen. Geheimnisvoll sah sie mich an und saugte die Spagetti ein, die Soße spritzte dabei ein wenig und ich spürte, wie sich meine Hose bei diesem Anblick deutlich spannte. Nach dem sie ihr Mahl beendet hatte stand sie auf und ging auf die Toilette. Ich konnte in Ruhe ihren dicken Hintern betrachten, die Naht der engen Hose teilte deutlich ihre Pobacken und ihre Muschi, wulstige Schamlippen zeichneten sich deutlich ab.

Die fette Frau kehrte bald zurück und ich hatte ein deutliches Verlangen, diese dicke Frau in dieser Nacht als Abwechslung für mich zu haben. Ich hatte bereits bezahlt, die Dicke auch und sie kam direkt auf mich zu. „Na, hast Du heute schon was vor?“, fragte sie mich mit einer erotisch tiefen Stimme und sie grinste mich frech an. Ich verneinte. „Wenn Du magst, kannst Du mich begleiten, ich habe bis jetzt auch noch nichts geplant…“, zwinkerte sie mir zu. In Gedanken hatte ich schon ihre dicken Titten nackt vor Augen, also dachte ich nicht nach und ich ging mit in ihre Wohnung, die nur zwei Straßen weiter entfernt war.

Zielstrebig führte mich Karina in ihr Schlafzimmer, sie hatte es sichtlich eilig. Aufreizend langsam öffnete sie Knopf für Knopf ihre Bluse, sie hatte keinen BH an und ich konnte ihre Riesenmöpse betrachten, die auf ihren dicken Bauch hingen. Um die Nippel hatte sie dunkle, sehr große Warzenvorhöfe, mein Pint machte sich eindeutig bemerkbar. „Zieh Dich aus Hardy, ich möchte Deinen Schwanz sehen!“, forderte mich Karina auf. Ich ließ die Hosen runter, auch mein T-Shirt flog in die Ecke. Karina nahm derweil ihre dicken Titten in ihre Hände, hob sie an ihr Gesicht und begann, sich selbst an den Nippeln zu saugen.

Als ich nackt vor ihr stand freute sie sich über meinen dicken Prachtkerl, der ihr entgegen ragte. Ich ging zu ihr und öffnete ihre enge Hose, die ich ihr nur mit Mühe und etwas grob von den dicken Beinen ziehen konnte, ihr roter Riesen-Slip rutschte gleich mit. Karina ließ ihren massigen Körper auf das Bett fallen und ich befingerte ihre haarige Muschi. Sie spreizte ihre dicken Beine und ich musste trotzdem noch ein wenig die Schwarten beiseite schieben, damit ich ihre dunkelrote, feuchte Pussy genau anschauen konnte. Sie hatte speckige Schamlippen, die ich auseinander schob, um ihr ein paar meiner Finger in ihrer Höhle zu gönnen. Karina stöhnte auf und genoss meine Behandlung und rieb sich dabei ihre große Klitoris. Ich rutschte höher und knetete fest ihre dicken Mega-Brüste, bearbeitete sie grob und biss ihr in die Nippel. Sie wehrte sich nicht, im Gegenteil, sie wurde noch geiler und mein Pint verlangte endlich nach der Wärme ihres ausladenden Schoßes.

Ich packte grob ihre massigen Beine, drückte sie soweit es ging in die Richtung ihres Kopfes und versenkte meinen Pinsel mit einem Ruck in ihrer weichen Pussy. Ich besorgte es ihr schnell und hart, sie stöhnte und ich sah jede Speckschwarte bei jedem meiner Stöße vibrieren, sie packte ihre Möpse und drückte sie in Ekstase zusammen und fummelte an ihren Nippeln, während ich mich an ihr abreagierte. Bis ich ihrer Muschi meinen Saft spendete hatte ich zweimal deutlich ihre fette Muschi rhythmisch zucken gespürt, jedes Mal begleitet von lautem Stöhnen.

Nach einer kurzen Ruhepause schaute mich Karina fragend an. „Ist Dir meine Muschi nicht zu weit? Du hast zwar einen enormen Schwanz, aber andere haben sich beklagt, dass sie in mir kaum was spüren würden…“ „Die engste Pussy hast Du wirklich nicht, aber ich hab schon eine Idee…“ Ich fasste ihre speckige Hüfte und zog sie an die Bettkante, dass sie vor mir saß. Ich legte meinen Pint, der schon wieder einsatzfähig war, zwischen ihre mächtig großen Titten und presste sie fest zusammen. Ich begann mich zwischen ihren schwartigen Brüsten zu bewegen und es war wirklich ein geiles Gefühl.

Karina hatte aber noch andere Pläne. Sie nahm mir ihre Brüste weg und begann mit einer erstklassigen Mundbearbeitung. Fest umschlossen ihre Lippen meinen Pinsel und mit geschicktem Zungenschlag machte sie mich wahnsinnig geil, bis in den Hals ließ sie meinen Freund rutschen und sie war erst zufrieden, als ich abschoss und sie meinen Saft schlucken durfte, nicht ein bisschen Sperma ließ sie über. Zwei Zigaretten später wollte ich diese geile, fette Frau nochmal vernaschen. „Sag mal, hast Du einen Dildo?“, fragte ich nach. Klar hatte Karina einen und sie holte ein dickes Exemplar sofort aus einer Schachtel unterm Bett hervor und gab ihn mir. „Knie Dich hin und zeig mir Deine Pussy!“ Sie machte es, ihre Titten hingen bis auf die Matratze und ihre Muschi lockte mich. Den Dildo versenkte ich unter ihrem fetten Hintern in ihrer Möse bis zum Anschlag, hinterher schob ich meinen Pint, der durch den Anblick der willigen, dicken Frau mit dem Dildo in der Möse aufrecht stand. Jetzt war Karina wahnsinnig eng, ich rührte erst langsam in ihrer Höhle, bis ich es nicht mehr aushielt. Ich krallte mich in ihre Schwarten und trieb uns beide mit kräftigen Schüben zu einem unvergesslichen Höhepunkt, sie schrie spitz, als ich ihr meinen pumpenden Schwengel die letzten Male in ihre Pussy rammte und mit ihr gleichzeitig kam. Ich hatte Karina völlig fertig gemacht und auch ich hatte für diesen Abend genug.

Bevor ich ihre Wohnung verließ haben wir uns noch für weiteren, unverbindlichen Sex verabredet und ich lasse mir bestimmt was einfallen, wie ich die dicke Frau richtig hernehmen kann.

(Kategorie: Dicke Frauen )

Kategorien: Dick, Fett, Mollig
Private Amateure live!
Audio Sexgeschichten - Versaute Geschichten zum Anhören - Erotik für die Ohren

Geile Sexgeschichten für die Ohren findest du hier! Jetzt hast du die Wahl, ob du die versauten Geschichten lesen möchtest oder aber viel lieber anhören. Je nachdem welches Thema dich geil macht, bieten wir dir hier verschiedene Audio Erotik Stories. Das ganze funktioniert dabei ganz einfach. Wähle das Erotik Thema was dich interessiert, wähle die Rufnummer und schon bekommst du versaute Sexstories vorgelesen. Das macht sich wunderbar, wenn die Hände nicht frei sind oder du dich einfach von etwas inspirieren lassen möchtest. So geile Sexgeschichten wie du hier hören kannst, findest du nirgendwo anders im Netz!

Analsex
09005 67 88 76 47
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Sadomaso
09005 67 88 76 04
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Erotische Geschichten
09005 11 77 50 35
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Gayerotik
09005 66 22 50 66
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Fetisch
09005 66 22 50 16
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Frauen ab 60
09005 11 57 75 52
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Teenagersex
09005 11 57 75 20
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Blowjobs
09005 66 51 22 62
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Dicke Girls
09005 11 57 75 15
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend
Frauen aus Osteuropa
09005 67 88 76 70
1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend