Sexkontakte Sexgeschichten - Kostenlose Geschichten mit Sexkontakte

SexkontakteHättest du gewusst, wo man überall Sexkontakte finden kann? Es gibt da keineswegs nur die Kontaktmärkte im Internet ... Kostenlose Sexkontakte Sexgeschichten blättern extra für dich die ganze Palette der Möglichkeiten auf, was erotische Kontakte betrifft. Ein schneller Quickie in der Mittagspause, ein One Night Stand oder der Partner fürs Leben - in diesen Sexkontakte Geschichten finden sich Sexkontakte überall, manchmal auch an den unerwartetsten Stellen. Viel Spaß mit den Erotikstorys. Und wer weiß, vielleicht ist ja der eine oder andere Tipp für dich dabei ... Eigentlich sollte man ja denken, das Internet hat es erheblich leichter gemacht, Sexkontakte zu finden. Trotzdem gibt es jede Menge Singles, die eigentlich lieber gar keine Singles wären, sondern auf der Suche nach einem Partner sind. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob ein Single eine feste Beziehung oder einfach nur Sexkontakte für einen geilen One Night Stand sucht. Und wenn es noch so viele Sexbörsen, Single Plattformen und Portale für erotische Kontakte gibt - eine Garantie für den Erfolg ist keine dieser Seiten. Letztlich musst du immer Glück haben - genauso, wie wenn du deine Sexkontakte im Alltag suchst, am Arbeitsplatz, im Verein, bei Partys oder per Zufall.

Glatze oben und Glatze unten

Geschrieben am 21. 03. 2013, abgelegt in rasierte Frauen, Sexkontakte und wurde 29.312 mal gelesen.

Ich war an meiner Muschi immer behaart gewesen, und zwar jetzt nicht so sehr aus Überzeugung, weil ich zwingend nur behaarte Muschis schön gefunden hätte, sondern einfach, weil ich nicht weiter darüber nachgedacht hatte. Behaarte Mösen sind nun einmal der natürliche Urzustand, da muss man sich keine Gedanken machen, das kostet auch keine Arbeit – das hat man einfach. Es braucht schon eine bewusste Überlegung, eine Entscheidung und nicht zu vergessen eine gewaltige Anstrengung, um diesen Zustand zu verändern. Und in meinem Fall auch noch zusätzlich einen Anlass dafür. Der Anlass war für mich die Suche nach Sexkontakten. Ich war gerade nach mehr als vier Jahren relativ angeschlagen aus einer festen Beziehung wieder unter den Single Girls aufgetaucht und hatte mir deshalb eine lange Erholungspause gegönnt. Aber als fast ein halbes Jahr vergangen war, hatte ich die Nase voll vom Trauern und Lust, mich wieder auf einen Mann einzulassen. Allerdings wusste ich nun nicht so genau, wie ich das anfangen sollte. Vier Jahre, in denen ich die Sexkontakte sozusagen perfekt aufbereitet immer zuhause gehabt hatte, hatten es mich ganz verlernen lassen, wie man mit fremden Männern flirtet und wie man sie anmacht. Allerdings lebe ich ja nun nicht ganz hinter dem Mond; also so ungefähr wusste ich schon noch, wie man das anfängt, erotische Kontakte suchen. Ich suchte mir also gleich eine passende Sexbörse im Internet, nachdem eine Umfrage unter meinen Freundinnen eine klare Vorliebe für diese Kontaktseite ergeben hatte, registrierte mich dort kostenlos, feilte an einem Profil herum, das dort mehr oder weniger als Kontaktanzeige fungiert, und wartete. Natürlich hatte ich schon gehofft, dass ich vielleicht als Frau die eine oder andere Zuschrift auf mein Sexinserat kriegen würde, dass das Echo allerdings so überwältigend ausfallen würde, damit hätte ich nie und nimmer gerechnet. Ich wurde geradezu erschlagen von privaten […]

weiterlesen

Anonymes Ficken – Flotter Dreier mit Maske

Geschrieben am 30. 04. 2012, abgelegt in Gangbang, Sexkontakte und wurde 47.634 mal gelesen.

Mein bester Freund Udo und ich, wir haben schon immer den gleichen Geschmack gehabt; auch bei Frauen. Nicht gerade selten war es sogar so, dass wir ein und dasselbe Girl beide hatten; allerdings immer nacheinander. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem Udo seine zukünftige Frau getroffen hat, Katja. Katja ist eine zierliche Rothaarige mit Sommersprossen, extrem blasser Haut, fantastisch runden Titten und strahlenden grünen Augen wie eine Katze. Mit diesem Aussehen ist sie für so manchen Mann eine echte Traumfrau. Das gilt auch für Udo und für mich. Wir haben Katja beide gleichzeitig kennengelernt, auf der Feier bei einem gemeinsamen Freund, und wir haben uns gleich beide in sie verliebt. Aber sie hat sich eindeutig nur für Udo interessiert, mich fand sie nicht so prickelnd, und da mir meine Freundschaft zu Udo letztlich wichtiger war als ein Sexabenteuer, habe ich mich sehr schnell wieder zurückgezogen. Ich rechnete ja schließlich auch nicht damit, dass das zwischen Katja und Udo etwas Ernsthaftes werden könnte! Ich war dann ganz überrascht, als die beiden überraschend schnell geheiratet haben. Zum Glück war ich nie der Typ, der einer Frau lange hinterher trauert, sonst hätte meine Freundschaft zu Udo wahrscheinlich doch gelitten; so aber hat sie alles gut überstanden. Anfangs gab es mir zwar einen Stich, Katja so oft sehen zu müssen, aber ein paar heiße Affären später hatte ich das gut verkraftet. Die Jahre zogen ins Land, und auf einmal hatte Udo schon seinen fünften Hochzeitstag. Um diese Zeit herum sollte sich alles wieder verändern, und das bekam ich bereits mit, als Udo ein paar Wochen vorher mit ganz ernstem Gesicht bei mir auftauchte und mir von einem großen Problem berichtete. Dieses große Problem lässt sich mit einem Wort zusammenfassen – Sex. Bei Udo und Katja herrschte zwar noch nicht ganz tote Hose, aber wie […]

weiterlesen

Liebes Schaukel – In der Liebesschaukel geleckt

Geschrieben am 23. 01. 2012, abgelegt in Oralsex, Sexkontakte und wurde 35.320 mal gelesen.

Als ich Herbert das erste Mal in seiner Wohnung besuchte, gab eine ganz bestimmte Sache den Ausschlag dafür, dass ich mich auf ein Sexabenteuer mit ihm eingelassen habe. Eigentlich war ich gar nicht für ein Date da, sondern nur um mir die Wohnung anzuschauen, die in knapp drei Monaten frei werden sollte und mich brennend interessierte, weil sie erstens erheblich größer war als meine alte Wohnung, und zweitens auch noch viel näher an meinem Arbeitsplatz. Ihr wisst ja, wie das läuft mit richtig guten Wohnungen – die kriegt man nicht über die Immobilienangebote in den Zeitungen und im Internet, sondern von denen hört man um fünf Ecken herum und setzt dann jedes Zipfelchen Beziehungen ein, das man hat, um sie zu kriegen. Von dieser Wohnung hatte mir eine Freundin erzählt, die davon von ihrer Schwägerin gehört hatte, die wiederum … Aber das interessiert euch ja alles gar nicht. Jedenfalls war es mir irgendwie gelungen, den direkten Kontakt zum jetzigen Mieter herzustellen, einem Single Mann namens Herbert, damit ich mir die Wohnung schon mal anschauen und entscheiden konnte, ob ich sie haben wollte oder nicht. Herbert war auch gleich bereit, mir alles zu zeigen, allerdings hatte er nur am Wochenende Zeit. So kam es, dass ich an einem Samstagnachmittag bei ihm anrückte. Wir hatten den Termin extra so spät gelegt, weil Herbert gemeint hatte, er wolle am Wochenende unbedingt ausschlafen. Offensichtlich war ich aber noch immer zu früh dran, obwohl ich mich ganz genau an die Verabredung gehalten hatte, denn Herbert öffnete mir die Tür im halb offenen Bademantel mit klatschnassen Haaren, kam also offensichtlich gerade aus der Dusche. Ihm war das scheinbar auch überhaupt nicht peinlich, dass er mir da so halbnackt begegnete; immerhin konnte ich die Haare auf seiner Brust und an seinen Schenkeln zählen, und lediglich um seine […]

weiterlesen

Schwangere Fotzen – Besamt beim Schwangerenfick

Geschrieben am 20. 01. 2012, abgelegt in Schwangere Frauen, Sexkontakte und wurde 56.993 mal gelesen.

Es gibt doch den schönen Spruch, dass man zu etwas kommt wie die Jungfrau zum Kinde. Genauso bin ich zum ersten Schwangerensex in meinem Leben gekommen, um das Beispiel mal etwas wörtlich zu nehmen … Es war Wochenende, ich habe mit dem Cabrio einen Ausflug gemacht, und da bin ich in einem kleinen Kaff vorbeigekommen, wo ich mich noch erinnerte, ein paar Monate zuvor einen One Night Stand verbracht zu haben. Es war ein ziemlich hübsches blondes Girl gewesen. Sie war mir im Kino in meiner Stadt – in diesem kleinen Kaff gibt es natürlich kein Kino – aufgefallen, weil sie alleine gesessen hatte. Ich hatte daraufhin meinen Freund nach dem Film zum Teufel geschickt und es gewagt, sie anzusprechen. Wir waren etwas trinken, wobei ich natürlich nur Mineralwasser genommen habe, weil ich mit dem Auto da war, und dann habe ich ihr angeboten, sie nach Hause zu fahren, damit sie nicht den Bus nehmen musste. Das Angebot hat sie sehr gerne angenommen. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind nicht allzu berauschend, was die Strecke zwischen meiner Stadt und ihrem Dorf angeht. Ja, und dann sind wir mit dem Cabrio durch die dunkle Nacht gerauscht, ihre langen, blonden Haare haben im Wind geflattert, und sie war so begeistert, dass sie die Arme in den Wind gestreckt hat. Nun flatterte auch die dünne Bluse, die sie trug, und als ich zur Seite schaute, sah ich, wie ihre Brüste sich unter dem Stoff abzeichneten. Ich war die ganze Zeit schon latent geil gewesen, und da erwischte es mich dann vollends. Ich nahm meine Hand und legte sie ihr zuerst aufs nylonbestrumpfte Knie. Als sie darauf nicht ablehnend reagierte, schob ich ihr die Hand unter den kurzen Rock und streichelte durch ihr Höschen hindurch ihre Muschi. Der Slip war total nass an einer Stelle, und […]

weiterlesen

Sexkontakte Geschichten: Jetzt kostenlos lesen auf sexgeschichten.com

Jeder, der schon einmal Sexkontakte online gesucht hat, der kennt das leidige Problem, dass man hier auf jede Menge Fakes trifft, auf Frauen, die eigentlich nur auf dein Geld scharf sind und nicht auf deinen Schwanz. Und selbst wenn sich dann mal Kontakte ergeben, bleiben die oft im Cybersex treffen und kommen gar nicht erst zum Sextreffen. Das ist richtig frustrierend. Über diese negative Seite der Online Erotikkontakte berichten unsere Sexkontakte Sexgeschichten natürlich nicht - von dem Frust hast du im Alltag ja schon mehr als genug. Deshalb befassen sich die Erotikgeschichten mit den Sexkontakten, die erfolgreich zum Blind Date führen und zu einem Sextreff, der sich echt gewaschen hat. Auf welche Weise diese Sextreffen zustande kommen, erfährst du an in den Sexstories. Wer weiß, vielleicht ist da ja auch eine Methode der Partnersuche dabei, die du bisher noch nicht ausprobiert hast, und du kannst dir eine Anregung für die Tage verschaffen, wo du selbst Erotikkontakte suchst.

Auf jeden Fall kannst du aber in unserer Erotik Literatur in den heißesten Geschichten schwelgen, die dir zeigen, wie Männlein und Weiblein zusammenfinden und miteinander im Bett landen können. Das kann sich mal durch Zufall ergeben, und mal gewollt und beabsichtigt. In diesen Erotik Storys sind es übrigens, anders als meistens in der Realität, keineswegs immer nur die Männer, die Sexkontakte suchen. Da werden auch die Frauen sehr aktiv, wenn ihnen die Muschi juckt und sie einen potenten Lover suchen. Es ist schon interessant, was sexgeile Girls alles so anstellen können, um sich einen Mann ins Bett zu holen! Unsere Sexgeschichten über Sexkontakte und Sextreffen verschaffen dir einen Einblick in die heimlichen Tricks der Frauen. Nicht immer ist es nämlich der Zufall, der zu einer heißen Nacht führt - da können die Girls manchmal ganz schön nachhelfen. Selbstverständlich enden unsere Sexgeschichten nicht dann, wenn es zur Verabredung zum Date kommt; das wäre ja langweilig. Schließlich willst du echte Fickgeschichten lesen und keinen romantischen Schmus - und genau das bekommst du hier auch, echte Fickgeschichten, und noch dazu komplett kostenlos. Du kannst hier nicht nur lesen, wie so ein Sextreffen angeleiert wird, sondern du bekommst auch voll mit, was bei dem Treffen denn so alles abgeht. Von Single Sexkontakten bis zum diskreten Seiten ist da alles dabei - und zwar inklusive flotten Dreiern und Swingersex, im Swingerclub, auf Sexpartys und so weiter. Und wenn du dann wieder einmal zuhause sitzt und dich einsam fühlst, Lust auf weibliche Gesellschaft hast und kein Girl an deiner Seite, dann gibt es immer eine ganz einfache und garantiert erfolgreiche Methode, um dir Sexkontakte zu verschaffen; und das ist der Telefonsex. Hier musst du erotische Kontakte gar nicht erst lange suchen, sondern du musst einfach nur anrufen und die Nummer der Telefon Sexkontakte wählen. Da werden von dir keine Geduld und kein Abwarten verlangt, denn diese Telefonsex Sexkontakte sind absolute Sofortkontakte, die du auch rund um die Uhr finden kannst, 24 Stunden am Tag und jeden Tag. Auch am Wochenende und an Feiertagen. Also entscheide dich einfach, ob du unsere kostenlosen Sexkontakte Sexgeschichten liest - oder es vielleicht doch lieber gleich live am Telefon mit einem sexy Girl treibst.

Beliebteste Sexkontakte Sexgeschichten

  • Versaute Freundin | Die alten, versauten Freundinnen

    Martha war mit den Jahren einsam geworden, vor allem seit ihr Mann von ihr gegangen war. Anfangs kam sie damit gut zurecht, bis sie durch Zufall die Pornosammlung ihres Mannes auf dem Dachboden entdeckt hatte. Es handelte sich um unscheinbare Video-Kassetten, die aber ziemlich perverse Titel trugen. Martha stockte der Atem, als sie ihr in die Hände fielen, nie hätte sie gedacht, dass ihr Karl auf so einen Schund gestanden hatte und doch hatte sie die Beweise vor ihrer Nase. Eigentlich wollte Martha entsetzt die Videos wegwerfen, doch es machte sich in ihr auch ein Gefühl der Neugier und ein gewisser Reiz breit, der ihre alte, trockene Muschi feucht werden ließ. Darum ließ sie die Videos auf dem Dachboden liegen, denn sie war sich noch nicht sicher, ob sie sich diese Aufnahmen wirklich anschauen mochte. Martha quälte sich tagelang mit der Überlegung, ob sie soll oder nicht. Und dann kam ihr Freundin Gabi zu Besuch, mit der sie schon seit zwanzig Jahren über alles redete. Bei diesem Thema fiel es ihr allerdings schwer mit der Sprache rauszurücken, doch Gabi kannte Martha viel zu gut und sie merkte, das ihr etwas unter den Nägeln brannte. Letztlich meinte Martha, Gabi solle kurz warten und sie stapfte auf den Dachboden und nahm die Tüte mit den Sex-Videos mit nach unten in das Wohnzimmer. Dort saß Gabi ungeduldig, weil sie endlich wissen wollte, was los war.

  • Nachbarin poppen | Mit Nachbars-Ehepaar gepoppt

    Seit vielen Jahren lebte ich alleine, gelegentlich hatte ich zwar eine Beziehung, mehr Affären, die ich meist von mir aus beendete. Meine Ansprüche habe ich bewusst sehr hochgeschraubt, damit ich nicht in Verlegenheit kommen konnte, wenn es darum ging, eine ernsthafte Partnerschaft einzugehen. Für sowas hatte ich einfach keine Zeit, auch wenn ich es sehr schön gefunden hätte, einen Mann an meiner Seite zu wissen, eine starke Schulter, an der man sich ausruhen und anlehnen könnte. Nun ja, durch eine verantwortungsvolle, zeitintensive Stelle in meinem Beruf war dies eben nicht möglich, zumindest betrachtete ich es so. Ich wohnte am Stadtrand in einem Häuschen, das ich sehr schön herrichten ließ und mit exklusiven Möbeln ausstattete. Dort fühlte ich mich wohl und auch die Nachbarn waren okay. Manche bekam ich nur sehr selten zu Gesicht, andere dagegen liefen mir regelmäßig über den Weg, man grüßte sich freundlich, hielt vielleicht einen kurzen Smalltalk und ging wieder seine eigenen Wege. An einem Sommermorgen, an dem ich eben das Haus verließ sah ich, wie die Leute aus einem der Nachbarhäuser ihre Möbel in einen großen Umzugslastwagen transportieren ließen. Ich nahm es zur Kenntnis und war gespannt, wer dort einziehen würde. Man konnte Glück oder Pech haben mit neuen Nachbarn, ich hoffte auf ersteres. Das Haus stand keine sechs Wochen leer, dann zog eine Familie ein. Erst dachte ich, die schon erwachsenen Kinder würden auch in diesem Hause wohnen, doch sie halfen nur beim Umzug und fuhren anschließend wohl in ihre eigenen Wohnungen. Von einem meiner Fenster im obersten Stock konnte ich in den Garten des Ehepaars blicken und ich musterte sie neugierig. Sie schienen sympathisch, ordentlich und nett zu sein. Jedenfalls sagte mir das mein Gefühl. Eigentlich macht man das nicht, aber immer wieder guckte ich die nächsten Tage aus dem Fenster und einmal blieb […]

  • Gangbang Sexparty | Gangbang-Party mit Herrenüberschuss

    Siggi war vor Jahren mein bester Kumpel und Vertrauter. Wir zogen um die Häuser, rissen gemeinsam Tussen auf und vögelten für unser Leben gern in der Gegend rum. Wir waren bekannt und berüchtigt, aber selbst uns konnten noch Dinge geschehen, die uns überraschten. Das geilste Erlebnis will ich hier und jetzt erzählen, denn nicht jeder kommt in den Genuss, eine solche Geschichte wahrhaftig erlebt zu haben. Ich verrate jedoch, dass es sich lohnt, sie aufmerksam zu verfolgen. Vielleicht lockert sich der ein oder andere schon mal jetzt die Hose, um nachher nicht Probleme zu bekommen – weil folgendes so extrem geil ist. Man stelle sich einen Samstagabend auf einer Party vor. Wir wusste nicht mehr, wer uns genau auf diese Party geschleppt hatte. Die fremde Villa war phänomenal, die Feier noch geiler und am geilsten waren die Weiber. Verdammt, Siggi und ich wussten nicht wohin mit unseren Blicken, überall drohten dicke Titten aus hautengen Kleidern springen zu wollen. Und die Ärsche, wow! Wir waren intelligent genug, nicht zu viel Alkohol zu trinken und beschränkten uns, um besonders viel von diesem exklusiven Ambiente, wie Siggi es nannte, mitzubekommen. Mit exklusivem Ambiente meinte er sicher nicht nur den Pool im Garten, die beleuchtete, vollausgestattete Bar und geschätzte 100 Räume. Er meinte die Mädels, die wie angedeutet allesamt himmlisch aussahen. Gegen zwei oder halb drei kam eine Lady auf uns zu, mittelblonde Locken, extrem kurzer Rock, hohe Stiefel und Titten – göttlich! Sie blieb wie ein Model am Ende des Laufstegs vor uns stehen, sah uns fest in die Augen und es öffneten sich ihre vollen Lippen. „Ihr seid noch fit, das gefällt mir.“, sagte sie gurrend. Sie verriet, dass sie Nina hieß – und auf der Suche nach standfähigen Kerlen. Wir sahen uns an, dachten, ein Flotter Dreier wäre mit dieser Stute […]

  • Dreiersex | Sex zu Dritt in der Gartenlaube

    Danach gesucht hatte ich nicht, dennoch stolperte ich auf einer einschlägigen Webseite in der Rubrik private Sexkontakte auf ein Pärchen, das einen dritten Mitspieler für erotische Stunden suchte. Ich fand es seltsam, dass ich genau die Nacht zuvor von einem Flotten Dreier geträumt hatte, darum fand ich diese Entdeckung noch seltsamer, zumal ich nicht in einer Großstadt wie Berlin lebte, sondern in einer beschaulichen Kleinstadt, die sehr übersichtlich war. Natürlich kannte hier nicht jeder jeden wie in einem Dorf, aber die Chancen standen sehr nicht schlecht, dass man sich kannte. Ich meldete mich auf die Anzeige und war gespannt, ob eine Rückmeldung kommen würde. Interessanterweise war am selben Abend noch eine Nachricht an mich eingegangen, dass man interessiert sei, mich kennenzulernen, bevor es aber richtig zur Sache gehen sollte, wäre ein neutrales Treffen erwünscht. Und absolute Diskretion. Das war auch in meinem Sinne, denn es wäre für mich unangenehm gewesen insbesondere von meiner Verwandtschaft auf ein solches Arrangement angesprochen zu werden. Nach einem kurzen Austausch verabredeten wir uns in der Nachbarstadt, die knapp eine halbe Autostunde entfernt lag, in einem Biergarten. Die Frau würde ich an einem komplett weißen Outfit erkennen, außerdem würden sie einen Dackel mit pinkfarbenem Halsband bei sich haben. Zu gegebenem Termin betrat ich also den Biergarten und ließ meinen Blick unter den traditionellen Kastanien nach dem Paar schweifen. Der Biergarten war relativ groß und ich musste in den hinteren, etwas uneinsichtigen Bereich laufen, bevor ich fündig wurde. Der Dackel und sein weiß gekleidetes Frauchen waren nicht zu übersehen und ich war überrascht. Ich hatte mich zwar für den Fall vorbereitet, dass es sich um unattraktive Erscheinungen bei den beiden sexwilligen handeln würde, doch ich hatte Glück. Abgesehen vom fehlgeleiteten Geschmack bei der Halsbandauswahl für den Dackel, war sie wirklich eine granatenstarke Erscheinung und der Kerl dazu […]

  • Vögeln und Sex in der Mittagspause

    Meist konnte ich meine Mittagspause kaum erwarten. Mir knurrte nicht selten bereits um elf Uhr der Magen, die Sehnsucht nach der Kantine oder einem schnellen Essen in einem Imbiss war daher groß. Leider war unsere Kantine nicht die beste und so wich ich an speziellen Tagen stets auf die Fast-Food-Variante aus. An einer Ecke nicht weit uns unserem Betrieb gab es eine Curry-Wurst-Bude, in die ich mich gerne setzte. Die hatten auch genialen Kartoffelsalat mit Gurke und anderes, leckeres Zeug, das dem in der Kantine meist überlegen war. Eines schönen Tages flüchtete ich erneut vor dem Fraß und beeilte mich, die Curry-Wurst-Bude aufzusuchen. Sie war angenehmerweise trotz der Mittagszeit nicht sonderlich überfüllt und ich bestellte mir meine Mahlzeit, suchte mir einen Platz an einem runden Stehtisch und ließ es mir schmecken. Während ich genüsslich meine Currywurst aß, fiel mein Blick auf eine Frau, die direkt mir gegenüber saß und völlig auf ihre Pommes Frites konzentriert war. Sie war schon etwas älter, ich schätzte sie auf Mitte oder Ende dreißig. Sie hatte volle Lippen, die verdammt verführerisch aussahen, wenn sie sich eine Riesenpommes in den Mund schob. Die Süße glänzte auch mit Riesentitten, die sie durch eine enge, weiße Bluse betonte, unter der ihr Spitzen-BH zu erkennen war. Ich fand sie wirklich interessant und versuchte durch beständiges Anstarren ihre Aufmerksamkeit zu erhaschen. Aber nüscht, sie guckte nicht zu mir, sie starrte auf irgendwelche Unterlagen vor ihr, wie ich bald erkannte. Dabei checkte sie ebenfalls nicht, dass ihr ein dicker Klacks Ketchup auf die Bluse getropft war. Mein Signal für den Frontalangriff. Ich stand auf, schnappte meine Currywurst-Schale, ging zu ihr und sagte schlicht Hallo. Sie schrak aus ihrer Konzentration auf, ihre großen Augen blickten in mein Gesicht und erst als sie mein Lächeln sah, erwiderte sie dieses. „Ja, hallo auch. Kennen […]

Letzte Sexkontakte Sexgeschichten

  • Glatze oben und Glatze unten

    Ich war an meiner Muschi immer behaart gewesen, und zwar jetzt nicht so sehr aus Überzeugung, weil ich zwingend nur behaarte Muschis schön gefunden hätte, sondern einfach, weil ich nicht weiter darüber nachgedacht hatte. Behaarte Mösen sind nun einmal der natürliche Urzustand, da muss man sich keine Gedanken machen, das kostet auch keine Arbeit – das hat man einfach. Es braucht schon eine bewusste Überlegung, eine Entscheidung und nicht zu vergessen eine gewaltige Anstrengung, um diesen Zustand zu verändern. Und in meinem Fall auch noch zusätzlich einen Anlass dafür. Der Anlass war für mich die Suche nach Sexkontakten. Ich war gerade nach mehr als vier Jahren relativ angeschlagen aus einer festen Beziehung wieder unter den Single Girls aufgetaucht und hatte mir deshalb eine lange Erholungspause gegönnt. Aber als fast ein halbes Jahr vergangen war, hatte ich die Nase voll vom Trauern und Lust, mich wieder auf einen Mann einzulassen. Allerdings wusste ich nun nicht so genau, wie ich das anfangen sollte. Vier Jahre, in denen ich die Sexkontakte sozusagen perfekt aufbereitet immer zuhause gehabt hatte, hatten es mich ganz verlernen lassen, wie man mit fremden Männern flirtet und wie man sie anmacht. Allerdings lebe ich ja nun nicht ganz hinter dem Mond; also so ungefähr wusste ich schon noch, wie man das anfängt, erotische Kontakte suchen. Ich suchte mir also gleich eine passende Sexbörse im Internet, nachdem eine Umfrage unter meinen Freundinnen eine klare Vorliebe für diese Kontaktseite ergeben hatte, registrierte mich dort kostenlos, feilte an einem Profil herum, das dort mehr oder weniger als Kontaktanzeige fungiert, und wartete. Natürlich hatte ich schon gehofft, dass ich vielleicht als Frau die eine oder andere Zuschrift auf mein Sexinserat kriegen würde, dass das Echo allerdings so überwältigend ausfallen würde, damit hätte ich nie und nimmer gerechnet. Ich wurde geradezu erschlagen von privaten […]

  • Anonymes Ficken – Flotter Dreier mit Maske

    Mein bester Freund Udo und ich, wir haben schon immer den gleichen Geschmack gehabt; auch bei Frauen. Nicht gerade selten war es sogar so, dass wir ein und dasselbe Girl beide hatten; allerdings immer nacheinander. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem Udo seine zukünftige Frau getroffen hat, Katja. Katja ist eine zierliche Rothaarige mit Sommersprossen, extrem blasser Haut, fantastisch runden Titten und strahlenden grünen Augen wie eine Katze. Mit diesem Aussehen ist sie für so manchen Mann eine echte Traumfrau. Das gilt auch für Udo und für mich. Wir haben Katja beide gleichzeitig kennengelernt, auf der Feier bei einem gemeinsamen Freund, und wir haben uns gleich beide in sie verliebt. Aber sie hat sich eindeutig nur für Udo interessiert, mich fand sie nicht so prickelnd, und da mir meine Freundschaft zu Udo letztlich wichtiger war als ein Sexabenteuer, habe ich mich sehr schnell wieder zurückgezogen. Ich rechnete ja schließlich auch nicht damit, dass das zwischen Katja und Udo etwas Ernsthaftes werden könnte! Ich war dann ganz überrascht, als die beiden überraschend schnell geheiratet haben. Zum Glück war ich nie der Typ, der einer Frau lange hinterher trauert, sonst hätte meine Freundschaft zu Udo wahrscheinlich doch gelitten; so aber hat sie alles gut überstanden. Anfangs gab es mir zwar einen Stich, Katja so oft sehen zu müssen, aber ein paar heiße Affären später hatte ich das gut verkraftet. Die Jahre zogen ins Land, und auf einmal hatte Udo schon seinen fünften Hochzeitstag. Um diese Zeit herum sollte sich alles wieder verändern, und das bekam ich bereits mit, als Udo ein paar Wochen vorher mit ganz ernstem Gesicht bei mir auftauchte und mir von einem großen Problem berichtete. Dieses große Problem lässt sich mit einem Wort zusammenfassen – Sex. Bei Udo und Katja herrschte zwar noch nicht ganz tote Hose, aber wie […]

  • Liebes Schaukel – In der Liebesschaukel geleckt

    Als ich Herbert das erste Mal in seiner Wohnung besuchte, gab eine ganz bestimmte Sache den Ausschlag dafür, dass ich mich auf ein Sexabenteuer mit ihm eingelassen habe. Eigentlich war ich gar nicht für ein Date da, sondern nur um mir die Wohnung anzuschauen, die in knapp drei Monaten frei werden sollte und mich brennend interessierte, weil sie erstens erheblich größer war als meine alte Wohnung, und zweitens auch noch viel näher an meinem Arbeitsplatz. Ihr wisst ja, wie das läuft mit richtig guten Wohnungen – die kriegt man nicht über die Immobilienangebote in den Zeitungen und im Internet, sondern von denen hört man um fünf Ecken herum und setzt dann jedes Zipfelchen Beziehungen ein, das man hat, um sie zu kriegen. Von dieser Wohnung hatte mir eine Freundin erzählt, die davon von ihrer Schwägerin gehört hatte, die wiederum … Aber das interessiert euch ja alles gar nicht. Jedenfalls war es mir irgendwie gelungen, den direkten Kontakt zum jetzigen Mieter herzustellen, einem Single Mann namens Herbert, damit ich mir die Wohnung schon mal anschauen und entscheiden konnte, ob ich sie haben wollte oder nicht. Herbert war auch gleich bereit, mir alles zu zeigen, allerdings hatte er nur am Wochenende Zeit. So kam es, dass ich an einem Samstagnachmittag bei ihm anrückte. Wir hatten den Termin extra so spät gelegt, weil Herbert gemeint hatte, er wolle am Wochenende unbedingt ausschlafen. Offensichtlich war ich aber noch immer zu früh dran, obwohl ich mich ganz genau an die Verabredung gehalten hatte, denn Herbert öffnete mir die Tür im halb offenen Bademantel mit klatschnassen Haaren, kam also offensichtlich gerade aus der Dusche. Ihm war das scheinbar auch überhaupt nicht peinlich, dass er mir da so halbnackt begegnete; immerhin konnte ich die Haare auf seiner Brust und an seinen Schenkeln zählen, und lediglich um seine […]

  • Schwangere Fotzen – Besamt beim Schwangerenfick

    Es gibt doch den schönen Spruch, dass man zu etwas kommt wie die Jungfrau zum Kinde. Genauso bin ich zum ersten Schwangerensex in meinem Leben gekommen, um das Beispiel mal etwas wörtlich zu nehmen … Es war Wochenende, ich habe mit dem Cabrio einen Ausflug gemacht, und da bin ich in einem kleinen Kaff vorbeigekommen, wo ich mich noch erinnerte, ein paar Monate zuvor einen One Night Stand verbracht zu haben. Es war ein ziemlich hübsches blondes Girl gewesen. Sie war mir im Kino in meiner Stadt – in diesem kleinen Kaff gibt es natürlich kein Kino – aufgefallen, weil sie alleine gesessen hatte. Ich hatte daraufhin meinen Freund nach dem Film zum Teufel geschickt und es gewagt, sie anzusprechen. Wir waren etwas trinken, wobei ich natürlich nur Mineralwasser genommen habe, weil ich mit dem Auto da war, und dann habe ich ihr angeboten, sie nach Hause zu fahren, damit sie nicht den Bus nehmen musste. Das Angebot hat sie sehr gerne angenommen. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind nicht allzu berauschend, was die Strecke zwischen meiner Stadt und ihrem Dorf angeht. Ja, und dann sind wir mit dem Cabrio durch die dunkle Nacht gerauscht, ihre langen, blonden Haare haben im Wind geflattert, und sie war so begeistert, dass sie die Arme in den Wind gestreckt hat. Nun flatterte auch die dünne Bluse, die sie trug, und als ich zur Seite schaute, sah ich, wie ihre Brüste sich unter dem Stoff abzeichneten. Ich war die ganze Zeit schon latent geil gewesen, und da erwischte es mich dann vollends. Ich nahm meine Hand und legte sie ihr zuerst aufs nylonbestrumpfte Knie. Als sie darauf nicht ablehnend reagierte, schob ich ihr die Hand unter den kurzen Rock und streichelte durch ihr Höschen hindurch ihre Muschi. Der Slip war total nass an einer Stelle, und […]

  • Reife Frauen | Notgeil Ficken im Pornokino

    Ich bin der festen Überzeugung, dass wir Frauen ebenso den Hormonen unterworfen sind wie die Männer; nur hat man es uns beigebracht, dass wir uns zurückhalten müssen. Deshalb geben wir dem nicht immer so nach, wenn wir geil werden. Wir faseln dann lieber was von Gefühlen, wo wir einfach nur knallharten Sex wollen. Wenigstens machen das viele Frauen so. Ich allerdings habe diese miesen kleinen Tricks schon längst aufgegeben. Ich bin schließlich alt genug, um zu wissen, was ich will. Reife Frauen sind da meistens sehr viel offener. Wenn ich geil bin, dann stehe ich offen dazu. Ich benehme mich dann wie eine rollige Katze, hat mal ein Lover zu mir gesagt. Ein anderer verglich mit stattdessen mit einer läufigen Hündin – aber das ist ja beides genau dasselbe.  Und jetzt wollt ihr bestimmt wissen, wie das dann bei mir abläuft, und deshalb habe ich euch diese Sexgeschichte geschrieben. Es war letzte Woche, am Freitag, als ich ziemlich früh ins Bett bin, weil es bei der Arbeit reichlich anstrengend gewesen war. Ich hatte zwar noch kurz überlegt, etwas zu unternehmen, denn schließlich war es der Freitagabend, hatte mich dazu dann aber doch nicht aufraffen können. Nach einem ausgedehnten Bad mit duftendem Schaum bin ich einfach im Bett verschwunden und auch ziemlich bald eingeschlafen. Allerdings war ich dann wohl doch zu früh in die Heia gegangen, denn irgendwann mitten in der Nacht wachte ich auf. Und ich wachte nicht nur einfach so auf, sondern ich wachte auf mit einer kribbelnden, brennenden Muschi. Ich war so geil, ich hätte schreien können. Nun hätte ich es mir natürlich selbst besorgen können. Allerdings brauche ich für richtig guten Sex einfach einen Schwanz. Nur – wo kriegt man mitten in der Nacht Sexkontakte her? Ich überlegte kurz, und dann kam mir die Erleuchtung – im […]