rasierte Frauen Sexgeschichten - Kostenlose Geschichten mit rasierte Frauen

rasierte FrauenWenn du rasierte Frauen vor dir hast, dann kannst du die köstliche Muschi in all ihren Einzelheiten erkennen, ohne dass lästige Haare den Blick stören. Und beim Muschi lecken bekommst du keine Haare zwischen die Zähne ... Wusstest du schon, wie verführerisch es sein kann, einem Girl bei der Intimrasur zuzusehen? Rasierte Frauen Sexgeschichten zeigen dir all das auf, was an Muschis rasiert so aufregend ist. Und vielleicht bringen die Geschichten mit Rasierspiele dich ja auch auf Ideen, was deine Partnerin angeht? Nichts gegen einen Urwald dort, wo er hingehört - aber zwischen den Beinen einer Frau hat er auf jeden Fall nichts zu suchen. Ist das auch deine Einstellung? Dann bist du dir ja einig mit den Autorinnen und Autoren unserer Sexgeschichten über rasierte Frauen. Hier in dieser Rubrik findest du zwar die unterschiedlichsten Sexspiele und Abenteuer, aber eines haben die alle gemeinsam - die Muschis sind alle glatt rasiert, weich und elegant. Es hat ja schließlich seine Gründe, warum viele glauben, dass die Intimrasur zur Körperpflege ebenso dazu gehört wie das Duschen und das Deo. Rasierte Muschis sind einfach schöner. So empfinden das wenigstens die Frauen in diesen Sexgeschichten.

Glatze oben und Glatze unten

Geschrieben am 21. 03. 2013, abgelegt in rasierte Frauen, Sexkontakte und wurde 30.367 mal gelesen.

Ich war an meiner Muschi immer behaart gewesen, und zwar jetzt nicht so sehr aus Überzeugung, weil ich zwingend nur behaarte Muschis schön gefunden hätte, sondern einfach, weil ich nicht weiter darüber nachgedacht hatte. Behaarte Mösen sind nun einmal der natürliche Urzustand, da muss man sich keine Gedanken machen, das kostet auch keine Arbeit – das hat man einfach. Es braucht schon eine bewusste Überlegung, eine Entscheidung und nicht zu vergessen eine gewaltige Anstrengung, um diesen Zustand zu verändern. Und in meinem Fall auch noch zusätzlich einen Anlass dafür. Der Anlass war für mich die Suche nach Sexkontakten. Ich war gerade nach mehr als vier Jahren relativ angeschlagen aus einer festen Beziehung wieder unter den Single Girls aufgetaucht und hatte mir deshalb eine lange Erholungspause gegönnt. Aber als fast ein halbes Jahr vergangen war, hatte ich die Nase voll vom Trauern und Lust, mich wieder auf einen Mann einzulassen. Allerdings wusste ich nun nicht so genau, wie ich das anfangen sollte. Vier Jahre, in denen ich die Sexkontakte sozusagen perfekt aufbereitet immer zuhause gehabt hatte, hatten es mich ganz verlernen lassen, wie man mit fremden Männern flirtet und wie man sie anmacht. Allerdings lebe ich ja nun nicht ganz hinter dem Mond; also so ungefähr wusste ich schon noch, wie man das anfängt, erotische Kontakte suchen. Ich suchte mir also gleich eine passende Sexbörse im Internet, nachdem eine Umfrage unter meinen Freundinnen eine klare Vorliebe für diese Kontaktseite ergeben hatte, registrierte mich dort kostenlos, feilte an einem Profil herum, das dort mehr oder weniger als Kontaktanzeige fungiert, und wartete. Natürlich hatte ich schon gehofft, dass ich vielleicht als Frau die eine oder andere Zuschrift auf mein Sexinserat kriegen würde, dass das Echo allerdings so überwältigend ausfallen würde, damit hätte ich nie und nimmer gerechnet. Ich wurde geradezu erschlagen von privaten […]

weiterlesen

Nutten ficken – Der Fick auf dem Drehtisch

Geschrieben am 18. 01. 2012, abgelegt in Nutten, rasierte Frauen und wurde 33.546 mal gelesen.

Neulich habe ich mir mal wieder ein Youporn Video reingezogen, so ein Amateurvideo, wo sich eine Hobbynutte von zwei Männern gleichzeitig auf einem Drehtisch hat ficken lassen. Sie saß ganz unschuldig zuhause auf dem Sofa, vor einem runden Tisch, der zuerst noch ganz harmlos aussah, und hat ein Buch gelesen, als es klingelte. Sie machte auf, und auf einmal standen zwei Männer im Raum, die packten diese Nutte und zogen sie aus. Sie hat sich zuerst ein bisschen gewehrt, aber dann fand sie es wohl doch ziemlich geil, so überfallen zu werden, und hat sich alles gefallen lassen. Irgendwann packte der eine der beiden sie einfach nackt auf den runden Tisch. Zuerst hatte ich mich noch gewundert, weil der für einen normalen Couchtisch ziemlich hoch und groß war, aber jetzt merkte ich, was es damit auf sich hatte. Sie lag da auf dem runden Tisch wie auf einem Präsentierteller, die Beine breit und die rasierte Muschi schon ganz offen und glitzernd mit Muschisaft. Der Typ stellte sich zwischen ihre Beine, machte sich die Hose auf und dann fickte er sie, und dabei schwankte der Tisch die ganze Zeit hin und her, und das fanden wohl beide extrem geil, und ich konnte mir das auch total erregend vorstellen, so ein beweglicher Tisch. Während dieser Zeit zog der zweite Kerl sich aus, und als er nackt war, versetzte der erste Mann einfach dem Tisch einen schwungvollen Stoß, und schon drehte sich die Lady, bis sie mit der einladend offenen Fotze vor dem anderen lag. Nachdem der sie eine Weile auch ordentlich durchgenökt hatte, drehte er sie wieder zum ersten Kerl zurück und so ging das immer weiter. Die beiden haben sich beim flotten Dreier echt die Nutte auf diesem „Drehteller“ prima geteilt, und ich war eifrig am Wichsen, weil mir dieser Amateur […]

weiterlesen

Rasierte Fotze lecken | Zwangsrasur fürs Muschi lecken

Geschrieben am 23. 11. 2011, abgelegt in Oralsex, rasierte Frauen und wurde 26.236 mal gelesen.

Ich hatte es endgültig satt. Es mag ja Männer geben, denen macht es nichts aus, Schamhaare zwischen den Zähnen zu haben, wenn sie ihrer Freundin die Muschi lecken, aber ich gehöre zu denen garantiert nicht dazu. Ich habe wirklich nichts dagegen, das mit dem Oralsex auf Gegenseitigkeit zu machen, statt nur ans Schwanz blasen zu denken, und mit der Zunge in der nassen Fotze meiner Freundin herumzuwühlen, auch wenn die manchmal wirklich extrem nach Fisch riecht und schmeckt. Das liegt nicht daran, dass sich meine Freundin die Möse nicht wäscht; es ist eben einfach ihr natürlicher Geruch zwischen den Beinen, vor allem wenn sie geil und feucht wird. Das ist ja auch nicht schlimm. Aber ich hasse es, wenn ich dann nachher so ein ganz pelziges Gefühl im Mund habe und mir die Muschihaare einzeln zwischen den Zähnen wieder herausziehen muss. Deshalb hatte ich, nachdem ich einmal nach dem Cunnilingus erneut ein paar Minuten lang die Haare wieder herausgepuhlt hatte, bis ich sie alle erwischt hatte – und was für ein ekliges Gefühl Haare im Mund sowieso sind! – die Schnauze endgültig voll. Ich beschloss, dass Karin, meine Freundin, ab sofort entweder auf eine rasierte Fotze umsteigen musste, oder aber in Zukunft ohne Muschi lecken auskommen. Und weil ich wusste, wie gerne das versaute Luder es hat, wenn ich ihr die Spalte ausschlecke, war ich mir ziemlich sicher, dass sie mit der Intimrasur sofort einverstanden sein würde. Zumal sie sich an meinem täglich frisch rasierten Sack ja auch immer schon erfreut hatte. Wobei wir Kerle ja immerhin auch den Vorteil haben, dass die Weiber garantiert keine Haare in den Mund kriegen, wenn sie uns den Schwanz blasen; unsere Schamhaare wachsen ja nur am Sack und nicht am Schwanz. Auch unrasiert kann da also nichts passieren. Bei mir allerdings dürfen die […]

weiterlesen

Rasierte Hausfrauen Muschi | Sexfreuden mit dem Staubsauger

Geschrieben am 12. 09. 2011, abgelegt in Hausfrauen, rasierte Frauen und wurde 38.100 mal gelesen.

Als Hausfrau habe ich fast jeden Tag den Staubsauger in der Hand. Aber seit ich einen zweiten Zweck für dieses Gerät entdeckt habe, finde ich das auch gar nicht mehr so schlimm. Denn so ein Staubsauger kann noch ganz anderes bewirken als einfach nur die Krümel vom Boden aufsaugen. Ich hatte mir immer schon gedacht, wenn ich so die Hand vor das Saugrohr hielt, nachdem ich die Stange mit dem Kehrfuß abgemacht hatte, wie angenehm sich das anfühlte, dieser Sog. Irgendwann schoss mir dabei der Gedanke durch den Kopf, wie das denn wohl wäre, wenn ich das an meiner Muschi spüren könnte. Ja, wir Hausfrauen haben oft richtig versaute Gedanken … Natürlich ist aber der normale Schlauch viel zu groß für erotische Experimente. Der würde auf einen Schlag meine halbe Muschi in sich hineinsaugen; vor allem auf der stärksten Saugstufe. Ich brauchte etwas Kleineres, was sich möglichst nur auf meine Klitoris beschränkte. Zum Glück haben die Staubsauger ja meistens verschiedene Zusatzgeräte, und mit denen kennen die Hausfrauen sich auch recht gut, denn die meisten davon sind extrem nützlich. Und einen Aufsatz gibt es, der wird aufgesteckt und ist vorne ganz schmal, damit man auch zum Beispiel am Sofa in die Ritzen zwischen den Polstern hineinkommt und dort die Flusen und Krumen wegsaugen kann. Als ich mir das mal überlegt hatte, dass dies doch schon ein erster richtig guter Schritt war, wurde meine Lust immer größer, das einfach mal auszuprobieren. Und so nahm ich mir irgendwann an einem Vormittag in meiner ersten Pause von der Hausarbeit einfach mal meinen Staubsauger mit ins Schlafzimmer. Zuerst zog ich mich aus und betrachtete mich kritisch vor dem Spiegel. Ich sah noch recht gut aus. Prüfend strich ich mir über Hüften, Oberschenkel und Bauch. Das war auch alles noch richtig straff, obwohl ich jetzt so […]

weiterlesen

rasierte Frauen Geschichten: Jetzt kostenlos lesen auf sexgeschichten.com

In den rasierte Frauen Sexgeschichten wollen die Lover ja schließlich beim Muschi lecken keine Haare zwischen die Zähne kriegen! Mal ganz von diesen praktischen Überlegungen abgesehen, sind rasierte Fotzen einfach auch rein von der Ästhetik her betrachtet der schönere Anblick. Nicht zuletzt deshalb, weil rasierte Frauen, wenn sie die Beine breit machen, alles zeigen, feuchte, glatte Schamlippen und die lockende dunkle Höhlen, und nicht schamhaft alles hinter Haaren verbergen. Rasierte Girls steigen vor jedem Date und Sextreffen nicht nur deshalb unter die Dusche, weil sie sich frisch machen wollen - sondern auch, weil sie schnell noch mal mit dem Rasierer über ihre Muschi gehen wollen, damit auch wirklich alles blank rasiert ist und keine Härchen oder Stoppeln den erotischen Genuss stören, der für erotische Geschichten mit rasierten Frauen die Hauptrolle spielt. Für die gehört eine Intimrasur einfach zur Vorbereitung für sexuelle Abenteuer zwingend dazu - und ihre Stecher wissen es ihnen zu danken; ebenso wie du als Leser dieser Sexgeschichten.

Übrigens, das sollten wir dir vielleicht noch vorher sagen - unsere Sexgeschichten mit rasierten Frauen kannst du kostenlos lesen, wann immer, so oft und so viele du willst. Wir bieten dir die erotische Literatur kostenlos als eine Werbemaßnahme an, damit halten wir gar nicht hinter dem Berg. Wir hoffen, dass dich die Erotik Storys vielleicht in Stimmung bringen, dass du direkt und live rasierte Girls erleben willst und bei der entsprechenden Sexline anrufst. Verpflichtet bist du dazu jedoch nicht - wenn du willst, kannst du auch einfach nur die Sexgeschichten lesen, sie als Wichsvorlage benutzen und es dir selbst besorgen. Wir persönlich finden zwar, dass es sehr viel erregender ist, beim Masturbieren hautnah weibliche Gesellschaft zu haben, aber wie du das für dich siehst, das musst du selbst entscheiden. Gut genug, dich in wirklich prickelnde Laune und geile Stimmung zu bringen, sind unsere Sexstories auf jeden Fall. Diejenigen, die sie geschrieben haben, die haben sich auch jede nur erdenkliche Mühe gegeben, den Reiz einzufangen, den glatt rasierte Muschis bedeuten. Und wo die Muschis rasiert sind, da kannst du dich darauf verlassen, dass die Ladys auch noch ganz andere Dinge tun, um ihre Sexpartner zufrieden zu stellen, als sich nur intim zu rasieren. Wobei es für rasierte Frauen nicht nur um die Lust des Partners geht, sondern auch um die eigene. Ob sie sich die rasierte Muschi mit den Fingern bearbeiten, ob sie mit ihren Dildos spielen oder ob sie sich vögeln lassen - das Gefühl ist immer viel intensiver, wenn keine Schamhaare dazwischen sind, die es dämpfen und reduzieren. Rasierte Mösen spüren jede erotische Aufmerksamkeit ganz direkt und sozusagen im wahrsten Sinne des Wortes hautnah und nicht haarnah. Du kannst dich also auf ein paar richtig heiße Sexgeschichten mit rasierten Frauen gefasst machen. Übrigens mögen es rasierte Girls manchmal ganz gerne, wenn auch die Männer intim rasiert sind. In einigen der Fickgeschichten treffen also auch glatt rasierte Schwänze und Eier auf blank rasierte Fotzen. Diese Rasierspiele Erotik Geschichten machen dir sicher ganz besonders viel Spaß. Und vielleicht verführen sie dich ja sogar dazu, gleich mal zu Rasierschaum und Rasierer zu greifen und die Klinge die letzten Reste an Haaren und Stoppeln wegschaben zu lassen.

Beliebteste rasierte Frauen Sexgeschichten

  • Meine blank rasierte Nachbarin | glattrasierte Muschis

    Ich war achtzehn geworden, als ich eher zufällig eine äußerst erotische Beobachtung machen konnte. Unserem Haus gegenüber wohnte Belina und sie war sieben Jahre älter als ich. Eines Abends stand ich an meinem Zimmerfenster und schaute einfach gelangweilt aus dem Fenster. Lange blieb ich nicht gelangweilt, denn es ging im Bad das Licht an. Also in ihrem Bad ging das Licht an und ich konnte alles deutlich erkennen. Sie war erst wenige Tage zuvor eingezogen, vielleicht hatte sie deswegen keine Gardinen oder sonstigen Sichtschutz vor ihrem Fenster. Um genauer sehen zu können, holte ich mein Fernglas. Ich kam mir schon irgendwie blöd vor und wie ein Spanner, aber das war ich in diesem Augenblick wohl auch. Aber mich bannte die Szene, die sich vor mir abspielte. Belina entkleidete sich und ich konnte mit meinem Fernglas genau ihren Körper betrachten. Belina hatte schöne, runde Brüste und einen schlanken Körper. Ihr Po wölbte sich sanft. In meiner Hose regte sich deutlich mein Schwanz. Sie holte aus einem Kästchen eine Dose und einen Rasierer, am Waschbecken machte sie einen Waschlappen nass und dann stellte sie auf einem Hocker ein Bein auf. Nun konnte ich relativ genau ihre Muschi sehen, wenn auch nicht so deutlich, wie ich es mir gewünscht hätte. Sorgfältig behandelte Belina mit dem feuchten Waschlappen ihre Muschi, dann nahm sie die Dose in die Hand und sprühte sich großzügig Rasierschaum in die Hand. Den verteilte sie an ihrer Pussy und nun rasierte sie sich zuerst ihre Vulva. Meine Hand rutschte in meine Trainingshose, denn ich hielt es ohne wichsen nicht mehr aus. Die andere Hand hielt verkrampft das Fernglas fest, damit ich ja nichts verpassen würde.

  • Rasierte Muschi | Geile Frau bekommt rasierte Muschi

    Wie an jedem Samstag ging ich ins Fitnessstudio und trainierte. Es ist für mich der optimale Ausgleich und danach fühle ich mich immer zufrieden und meine Gedanken drehen sich mal nicht um die Arbeit und was noch alles vor mir liegt. An diesem Samstag war ich jedoch noch mehr abgelenkt. Denn ich beobachtete heimlich eine Frau, die wirklich umwerfend geile Kurven hatte. Alles war an der richtigen Stelle. Wohlgeformte Brüste, ein flacher trainierter Bauch, schlanke, lange Beine, ein wahrer Männertraum wie aus einem Erotik-Magazin. Ich hatte sie noch nie gesehen und hoffte auf eine Chance, sie anzusprechen. Die Chance passte ich auch genau ab. Denn als sie ihr Handtuch nahm und ging, spekulierte ich darauf, sie an der Bar zu treffen. Mit wenigen Minuten Abstand folgte ich ihr und siehe da, ich hatte Glück. Eben bekam sie einen gesunden Frucht-Drink, da gesellte ich mich neben sie und bestellte einfach dasselbe wie sie. So kamen wir ins Gespräch, ziemlich simpel, aber wenn die Wirkung stimmt, ist es ja egal, wie man mit einer Frau Kontakt aufnimmt. Ich erfuhr, dass sie Saskia hieß und sie erschien mir einfach perfekt zu sein. Es musste doch auch an dieser Frau irgendeinen Haken geben. Aber an der Theke kam sie sehr offen, sympathisch und locker rüber, ohne irgendwelche zickigen oder hochnäsigen Züge. Ich gab mein bestes und ich schien Saskia zu gefallen. Aufmerksam hörte ich ihr zu und hakte hier und da mal nach. So verging rasend schnell eine halbe Stunde und bevor ich nach ihrer Nummer fragen konnte, bat sie um meine. Natürlich schrieb ich sie ihr auf und dann verabschiedeten wir uns. Die nächsten Tage vergingen ohne ein Lebenszeichen von ihr, doch am Donnerstagabend rief sie dann endlich an. Ob ich mit ihr ins Kino gehen möchte. Ihre Freundin hätte kurzfristig abgesagt und […]

  • Mutter Tochter Sex | Von Mutter und Tochter vernascht

    Wir konnten schon auf der Rückbank im Taxi nicht mehr die Finger voneinander lassen. Ich schob Ariane meine Hand unter den Minirock und schlüpfte unter den Slip, um ihre schon jetzt ziemlich nasse Muschi mit meinen kreisenden Fingern auszufüllen und ihren Kitzler zu liebkosen. Sie war nicht weniger forsch und machte sich reibend an meinem Riemen zu schaffen, der hart in seinem Stall gegen diesen Zustand rebellierte. Wenn der Taxifahrer nicht schon den einen oder anderen skeptischen Blick durch den Rückspiegel geworfen hätte, wäre ich nicht zu verschämt gewesen und hätte Ariane auf meinen Schoß gezogen, um mit ihr im Wagen zu vögeln. Keinesfalls wollte ich es mir aber mit einem Taxifahrer verscherzen, daher beließen wir es bei der dennoch nicht langweiligen Handarbeit. Großzügig gab ich beim Aussteigen an unserem Zielort Trinkgeld an den leicht entnervten Fahrer. Ariane zog mich danach sofort in ihr Treppenhaus und knutschte mich ab. Ihre Titten fühlten sich warm und schwer in meiner Hand an, wir konnten uns kaum beim Hochgehen beherrschen. Hätte es einen Aufzug gegeben, tja dann wären wir gar nicht mehr in ihrer Wohnung angekommen. So aber landete ich auf ihrer Wohnlandschaft, das Bett fanden wir nicht mehr. Ich drückte sie gegen das Polstermöbel und schnappte mir ihren Slip, zog ihn über ihren Po und sie fädelte ihre Füße aus dem sehr klein ausgefallenen Teil. Wollüstig leckte ich über ihre Spalte und zog mir mit einer Hand meine Hose aus. Als ich doch beide Hände zur Hilfe nehmen musste, nutzte Ariane die Sekunde aus und entblößte ihre schönen Titten. Sie wusste, was sie wollte und zog mich sogleich wieder an ihre Grotte und ich schleckte ihren Lustspalt mit Vergnügen aus. Ihr Saft schmeckte lecker und ihre Erregung war nicht zu überhören. Unruhig zappelte sie durch ihre Geilheit unter meiner findigen Zunge, bis […]

  • Die erotische Fahrstunde – Entjungfert von der Fahrlehrerin

    Mit achtzehn Jahren waren meine sexuellen Fantasien weitaus ausgeprägter als meine tatsächlichen Erfahrungen. Eigentlich hatte ich bis dato nur geknutscht und ein bisschen an Brüsten gefummelt, das war es schon. Als schüchterner Typ hat man es nicht so leicht, aber mittlerweile bin ich dreißig und gar nicht mehr schüchtern. Dennoch hängt mir meine erste intensive Erfahrung noch heute nach, denn dadurch fand ich meinen Fetisch für rasierte Frauen. Besonders das Rasieren an sich törnt mich total an. Schuld an diesem Fetisch ist meine Fahrlehrerin gewesen. Vom ersten Tag an verstand ich mich mit Beate sehr gut. Sie war eine reife Frau, schlank und mit großen Brüsten ausgestattet, was mich bis zum ersten Losfahren mit dem Fahrschulauto ziemlich ins Schwitzen gebracht hatte. Doch dann war ich so mit kuppeln, schalten, bremsen und Gas geben beschäftigt, dass diese Gedanken ausblieben. Erst am Abend, als ich zu Hause war, war Beate Anlass für meine Wichserei, die sehr spritzig ausfiel. Beate war sehr nett und sie schaute mich immer lange von der Seite an, was mich nervös machte. Sie sparte nicht mit Lob, wenn ich meinen Fahrstil verbessern konnte und ich war dann sehr stolz. Nach einigen Fahrstunden rief sie mich zwei Stunden vor unserem nächsten Termin an und Beate bat mich, dieses Mal an ihrer Wohnung vorbeizukommen. Ihr eigenes Auto sei in der Werkstatt und sie führe mit dem Fahrschulwagen zu sich, wo wir dann loslegen würden.

  • Rasierte Fotzen | Als ich die dickbrüstige Sybille rasierte

    Wer erwartet denn beim Besuch seiner eigentlich immer brav und bieder gewesenen Schwester ein total geiles Sexwochenende? Ich hatte jedenfalls mit vielem gerechnet, aber nicht mit folgenden Erlebnissen als ich Marlene spontan besuchte. Ich beschloss zu Marlene zu fahren, als ich die Trennung von meiner Ex nach drei Wochen ganz gut verkraftet hatte, aber ich wollte mal raus aus meinem Kaff. Schon früher hatte ich Marlene in ihrer Studentinnen-WG einfach ohne Ankündigung besucht und es war nie ein Problem gewesen. Ein Plätzchen auf der Couch fand sich immer für ein bis zwei Nächte für mich. Ich packte am Freitag ein paar Sachen zusammen, fuhr los und stand am Abend vor ihrer Tür. Marlene freute sich riesig mich zu sehen, aber sie erklärte mir im selben Atemzug, dass sie mit ihrem neuen Freund in zwei Stunden wegfahren würde. Ich stand mittlerweile im gemeinschaftlichen Wohnzimmer der Dreier-WG und stellte meine Tasche ab. In diesem Augenblick kam eine unglaubliche Frau aus einem der Zimmer und ich musste ihr auf die Titten starren. Eigentlich kann ich mich gut beherrschen, aber diese Riesentitten waren unfassbar riesig und rund, so richtig geile dicke Titten eben, die noch dazu zu einer sehr attraktiven Frau gehörten. Meine Schwester stellte uns vor. „Sybille, das ist mein Bruder Manuel, Manuel – Sybille.“ Ich sagte Hallo und guckte in ihre grünen Augen, die unter einem dunklen Pony hervorstachen. „Sag mal, Sybille. Macht es dir etwas aus, wenn Manuel bis Sonntag hier pennt? Dann verschwindet er wieder.“, fragte Marlene nach. Sybille scannte mich unverhohlen und sie grinste. „Er kann ruhig hier pennen. Das Zimmer von Norman ist ja frei.“ So erfuhr ich, dass Marlene mittlerweile zwei neue WG-Partner hatte und Norman wäre für vier Wochen in Norwegen. Er wäre ein so cooler Typ, dem würde es nichts ausmachen, wenn ich mir sein […]

Letzte rasierte Frauen Sexgeschichten

  • Glatze oben und Glatze unten

    Ich war an meiner Muschi immer behaart gewesen, und zwar jetzt nicht so sehr aus Überzeugung, weil ich zwingend nur behaarte Muschis schön gefunden hätte, sondern einfach, weil ich nicht weiter darüber nachgedacht hatte. Behaarte Mösen sind nun einmal der natürliche Urzustand, da muss man sich keine Gedanken machen, das kostet auch keine Arbeit – das hat man einfach. Es braucht schon eine bewusste Überlegung, eine Entscheidung und nicht zu vergessen eine gewaltige Anstrengung, um diesen Zustand zu verändern. Und in meinem Fall auch noch zusätzlich einen Anlass dafür. Der Anlass war für mich die Suche nach Sexkontakten. Ich war gerade nach mehr als vier Jahren relativ angeschlagen aus einer festen Beziehung wieder unter den Single Girls aufgetaucht und hatte mir deshalb eine lange Erholungspause gegönnt. Aber als fast ein halbes Jahr vergangen war, hatte ich die Nase voll vom Trauern und Lust, mich wieder auf einen Mann einzulassen. Allerdings wusste ich nun nicht so genau, wie ich das anfangen sollte. Vier Jahre, in denen ich die Sexkontakte sozusagen perfekt aufbereitet immer zuhause gehabt hatte, hatten es mich ganz verlernen lassen, wie man mit fremden Männern flirtet und wie man sie anmacht. Allerdings lebe ich ja nun nicht ganz hinter dem Mond; also so ungefähr wusste ich schon noch, wie man das anfängt, erotische Kontakte suchen. Ich suchte mir also gleich eine passende Sexbörse im Internet, nachdem eine Umfrage unter meinen Freundinnen eine klare Vorliebe für diese Kontaktseite ergeben hatte, registrierte mich dort kostenlos, feilte an einem Profil herum, das dort mehr oder weniger als Kontaktanzeige fungiert, und wartete. Natürlich hatte ich schon gehofft, dass ich vielleicht als Frau die eine oder andere Zuschrift auf mein Sexinserat kriegen würde, dass das Echo allerdings so überwältigend ausfallen würde, damit hätte ich nie und nimmer gerechnet. Ich wurde geradezu erschlagen von privaten […]

  • Nutten ficken – Der Fick auf dem Drehtisch

    Neulich habe ich mir mal wieder ein Youporn Video reingezogen, so ein Amateurvideo, wo sich eine Hobbynutte von zwei Männern gleichzeitig auf einem Drehtisch hat ficken lassen. Sie saß ganz unschuldig zuhause auf dem Sofa, vor einem runden Tisch, der zuerst noch ganz harmlos aussah, und hat ein Buch gelesen, als es klingelte. Sie machte auf, und auf einmal standen zwei Männer im Raum, die packten diese Nutte und zogen sie aus. Sie hat sich zuerst ein bisschen gewehrt, aber dann fand sie es wohl doch ziemlich geil, so überfallen zu werden, und hat sich alles gefallen lassen. Irgendwann packte der eine der beiden sie einfach nackt auf den runden Tisch. Zuerst hatte ich mich noch gewundert, weil der für einen normalen Couchtisch ziemlich hoch und groß war, aber jetzt merkte ich, was es damit auf sich hatte. Sie lag da auf dem runden Tisch wie auf einem Präsentierteller, die Beine breit und die rasierte Muschi schon ganz offen und glitzernd mit Muschisaft. Der Typ stellte sich zwischen ihre Beine, machte sich die Hose auf und dann fickte er sie, und dabei schwankte der Tisch die ganze Zeit hin und her, und das fanden wohl beide extrem geil, und ich konnte mir das auch total erregend vorstellen, so ein beweglicher Tisch. Während dieser Zeit zog der zweite Kerl sich aus, und als er nackt war, versetzte der erste Mann einfach dem Tisch einen schwungvollen Stoß, und schon drehte sich die Lady, bis sie mit der einladend offenen Fotze vor dem anderen lag. Nachdem der sie eine Weile auch ordentlich durchgenökt hatte, drehte er sie wieder zum ersten Kerl zurück und so ging das immer weiter. Die beiden haben sich beim flotten Dreier echt die Nutte auf diesem „Drehteller“ prima geteilt, und ich war eifrig am Wichsen, weil mir dieser Amateur […]

  • Rasierte Fotze lecken | Zwangsrasur fürs Muschi lecken

    Ich hatte es endgültig satt. Es mag ja Männer geben, denen macht es nichts aus, Schamhaare zwischen den Zähnen zu haben, wenn sie ihrer Freundin die Muschi lecken, aber ich gehöre zu denen garantiert nicht dazu. Ich habe wirklich nichts dagegen, das mit dem Oralsex auf Gegenseitigkeit zu machen, statt nur ans Schwanz blasen zu denken, und mit der Zunge in der nassen Fotze meiner Freundin herumzuwühlen, auch wenn die manchmal wirklich extrem nach Fisch riecht und schmeckt. Das liegt nicht daran, dass sich meine Freundin die Möse nicht wäscht; es ist eben einfach ihr natürlicher Geruch zwischen den Beinen, vor allem wenn sie geil und feucht wird. Das ist ja auch nicht schlimm. Aber ich hasse es, wenn ich dann nachher so ein ganz pelziges Gefühl im Mund habe und mir die Muschihaare einzeln zwischen den Zähnen wieder herausziehen muss. Deshalb hatte ich, nachdem ich einmal nach dem Cunnilingus erneut ein paar Minuten lang die Haare wieder herausgepuhlt hatte, bis ich sie alle erwischt hatte – und was für ein ekliges Gefühl Haare im Mund sowieso sind! – die Schnauze endgültig voll. Ich beschloss, dass Karin, meine Freundin, ab sofort entweder auf eine rasierte Fotze umsteigen musste, oder aber in Zukunft ohne Muschi lecken auskommen. Und weil ich wusste, wie gerne das versaute Luder es hat, wenn ich ihr die Spalte ausschlecke, war ich mir ziemlich sicher, dass sie mit der Intimrasur sofort einverstanden sein würde. Zumal sie sich an meinem täglich frisch rasierten Sack ja auch immer schon erfreut hatte. Wobei wir Kerle ja immerhin auch den Vorteil haben, dass die Weiber garantiert keine Haare in den Mund kriegen, wenn sie uns den Schwanz blasen; unsere Schamhaare wachsen ja nur am Sack und nicht am Schwanz. Auch unrasiert kann da also nichts passieren. Bei mir allerdings dürfen die […]

  • Rasierte Hausfrauen Muschi | Sexfreuden mit dem Staubsauger

    Als Hausfrau habe ich fast jeden Tag den Staubsauger in der Hand. Aber seit ich einen zweiten Zweck für dieses Gerät entdeckt habe, finde ich das auch gar nicht mehr so schlimm. Denn so ein Staubsauger kann noch ganz anderes bewirken als einfach nur die Krümel vom Boden aufsaugen. Ich hatte mir immer schon gedacht, wenn ich so die Hand vor das Saugrohr hielt, nachdem ich die Stange mit dem Kehrfuß abgemacht hatte, wie angenehm sich das anfühlte, dieser Sog. Irgendwann schoss mir dabei der Gedanke durch den Kopf, wie das denn wohl wäre, wenn ich das an meiner Muschi spüren könnte. Ja, wir Hausfrauen haben oft richtig versaute Gedanken … Natürlich ist aber der normale Schlauch viel zu groß für erotische Experimente. Der würde auf einen Schlag meine halbe Muschi in sich hineinsaugen; vor allem auf der stärksten Saugstufe. Ich brauchte etwas Kleineres, was sich möglichst nur auf meine Klitoris beschränkte. Zum Glück haben die Staubsauger ja meistens verschiedene Zusatzgeräte, und mit denen kennen die Hausfrauen sich auch recht gut, denn die meisten davon sind extrem nützlich. Und einen Aufsatz gibt es, der wird aufgesteckt und ist vorne ganz schmal, damit man auch zum Beispiel am Sofa in die Ritzen zwischen den Polstern hineinkommt und dort die Flusen und Krumen wegsaugen kann. Als ich mir das mal überlegt hatte, dass dies doch schon ein erster richtig guter Schritt war, wurde meine Lust immer größer, das einfach mal auszuprobieren. Und so nahm ich mir irgendwann an einem Vormittag in meiner ersten Pause von der Hausarbeit einfach mal meinen Staubsauger mit ins Schlafzimmer. Zuerst zog ich mich aus und betrachtete mich kritisch vor dem Spiegel. Ich sah noch recht gut aus. Prüfend strich ich mir über Hüften, Oberschenkel und Bauch. Das war auch alles noch richtig straff, obwohl ich jetzt so […]

  • Pornodreh | Rasierte Muschis für den Pornodreh

    Vor ein paar Jahren hatte ich mal einen echt geilen Job. Ich war Aushilfe in einer Firma, die Pornofilme gedreht hat. Natürlich war das nicht nur Vergnügen, den Porno Stars und Sternchen zuzusehen, wie sie es vor der Kamera treiben; es war schon auch richtig Arbeit, und ich hatte eine Menge zu tun. Zuerst einmal musste ja immer alles aufgebaut werden. Wobei es da so viel auch wieder nicht aufzubauen gab; in aller Regel ja bloß ein Bett … Aber weil ich alleine für solche Dinge zuständig war und höchstens mal ein bisschen Hilfe bekam, war das schon alles sehr anstrengend. Kaffee kochen und austeilen, für den Imbiss sorgen, mal was sauber machen, putzen oder wischen, beim Ausleuchten der Szene helfen – ich habe alles gemacht, was anlag, war sozusagen Mädchen für alles. Aber dann gab es eine Arbeit, die hat mir besonders viel Spaß gemacht. Da habe ich sozusagen Rasierer gespielt … Beim Pornodreh sind die Girls ja meistens rasiert; zumindest teilrasiert. Auf jeden Fall stehen höchstens noch ein paar wenige Muschihaare ganz ordentlich da, der Rest ist wegrasiert. Es sei denn, es geht um Pornos, wo behaarte Muschis die Hauptrolle spielen. Da blieb der dicke Bär natürlich dran, aber sonst kam er ab. Und zu meinen Aufgaben gehörte es unter anderem, genau das vor dem Shooting zu überprüfen, ob die Girls auch alle ordentlich intim rasiert waren. Muschi-Inspektion habe ich das immer genannt. In den meisten Fällen blieb es beim Anschauen, denn die Girls wussten ja, dass für die Sexfilme rasierte Muschis gefragt sind, und haben das mit der Intimrasur kurz vorher zuhause gründlich erledigt. Für mich gab es da nichts mehr zu tun, außer mir eine nackte rasierte Muschi nach der anderen anschauen. Um den Job hat mich jeder Mann beneidet! Manchmal musste – oder vielmehr durfte […]