Gangbang Sexgeschichten - Kostenlose Geschichten mit Gangbang

GangbangMit Gang und Bang geht es hier volle Fahrt auf in die heißesten Gruppensex Orgien, die du dir nur vorstellen kannst. Private Gangbang Partys, flotte Dreier, Gruppensex zu viert und zu fünft - all das findest du in den Gangbang Sexgeschichten. Gratis kannst du es hier miterleben, wie ganze Horden von Kerlen über unschuldige junge Girls herfallen, die ganz begeistert von all der erotischen Aufmerksamkeit sind. Kostenlose Gangbang Sexeschichten zeigen dir eine atemberaubende Welt, in der es keine Hemmungen und keine Tabus gibt. Und kein Limit, was die Zahl der Sexpartner betrifft ... Du interessierst dich doch bestimmt auch für den Sex, an dem mehr als zwei Partner beteiligt sind, oder? Dann werden unsere Gangbangsex Geschichten begeistern. Da geht es mal um eine Gangbang Party, und mal um spontanes Rudelbumsen mit starkem Männerüberschuss. So eine Sexparty mit Gangbang, davon träumt so gut wie jeder Mann, richtig? Nicht immer hast du aber die Gelegenheit, dich auf so einer Gangbangparty auszutoben. Und selbst wenn sich dir eine Gelegenheit bietet, ist es immer eine gute Idee, vorher zuerst einmal erotische Geschichten mit Gangbang zu lesen, die auf einer solchen Sexparty spielen. Dann weißt du nämlich wenigstens, was dir dabei so alles bevorsteht und worauf du dich freuen darfst.

Anonymes Ficken – Flotter Dreier mit Maske

Geschrieben am 30. 04. 2012, abgelegt in Gangbang, Sexkontakte und wurde 47.434 mal gelesen.

Mein bester Freund Udo und ich, wir haben schon immer den gleichen Geschmack gehabt; auch bei Frauen. Nicht gerade selten war es sogar so, dass wir ein und dasselbe Girl beide hatten; allerdings immer nacheinander. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem Udo seine zukünftige Frau getroffen hat, Katja. Katja ist eine zierliche Rothaarige mit Sommersprossen, extrem blasser Haut, fantastisch runden Titten und strahlenden grünen Augen wie eine Katze. Mit diesem Aussehen ist sie für so manchen Mann eine echte Traumfrau. Das gilt auch für Udo und für mich. Wir haben Katja beide gleichzeitig kennengelernt, auf der Feier bei einem gemeinsamen Freund, und wir haben uns gleich beide in sie verliebt. Aber sie hat sich eindeutig nur für Udo interessiert, mich fand sie nicht so prickelnd, und da mir meine Freundschaft zu Udo letztlich wichtiger war als ein Sexabenteuer, habe ich mich sehr schnell wieder zurückgezogen. Ich rechnete ja schließlich auch nicht damit, dass das zwischen Katja und Udo etwas Ernsthaftes werden könnte! Ich war dann ganz überrascht, als die beiden überraschend schnell geheiratet haben. Zum Glück war ich nie der Typ, der einer Frau lange hinterher trauert, sonst hätte meine Freundschaft zu Udo wahrscheinlich doch gelitten; so aber hat sie alles gut überstanden. Anfangs gab es mir zwar einen Stich, Katja so oft sehen zu müssen, aber ein paar heiße Affären später hatte ich das gut verkraftet. Die Jahre zogen ins Land, und auf einmal hatte Udo schon seinen fünften Hochzeitstag. Um diese Zeit herum sollte sich alles wieder verändern, und das bekam ich bereits mit, als Udo ein paar Wochen vorher mit ganz ernstem Gesicht bei mir auftauchte und mir von einem großen Problem berichtete. Dieses große Problem lässt sich mit einem Wort zusammenfassen – Sex. Bei Udo und Katja herrschte zwar noch nicht ganz tote Hose, aber wie […]

weiterlesen

Gangbang Sex – Die behaarte Fotze kriegt, was sie verdient hat!

Geschrieben am 23. 03. 2012, abgelegt in behaarte Frauen, Gangbang und wurde 56.623 mal gelesen.

Als Frau sollte man immer aufpassen, wie man mit den Männern umgeht. Das gilt nicht nur für den Fall, dass man sich auf eine heiße Nacht oder eine feste Beziehung mit ihnen einlässt, sondern das gilt ganz besonders auch dann, wenn man den Männern einen Korb gibt. Vor allem, wenn man sie vorher so richtig heiß gemacht hat. Manche Frauen haben da eine Art an sich, die lässt einem als Mann keinerlei Würde mehr übrig, die drücken es einem so richtig rein, dass sie einen vernaschen könnten, wenn sie wollten, und bloß keine Lust dazu haben, weil sie sich als was Besseres fühlen. Und manchmal sind die Luder dann auch noch so unverschämt, dass sie mit dem Arsch wackeln oder einen tief in ihren Ausschnitt auf ihre nackten Titten schauen lassen, um einem noch mehr einzuheizen, nachdem sie einen vorher in die Wüste geschickt haben. Nur um dann, wenn man dumm genug sein sollte, diese Anmache als positives Zeichen zu sehen und sie wieder anzuquatschen, dass man scharf auf sie ist, teilweise noch sarkastischer und beleidigender zu werden in ihrer Ablehnung. Bei uns in der Firma war auch mal so eine Schlampe. Die hat alle Männer angemacht, und keinen an sich rangelassen. Außer dem Chef. Ob sie auf den scharf war, oder ob sie sich nur übers Bett ihre Beförderung erschlafen wollte, das weiß ich nicht. Auf jeden Fall war unser Chef der einzige, der die ganzen Rundungen und die nackte Haut genießen durfte, mit denen sie uns immer vor der Nase herum wedelte. Dieses Luder war jeden Tag angezogen wie eine Nutte, echt, und das in einer Firma, in der man größten Wert auf Seriosität legt. Ob Minirock bis hoch zur Arschritze oder ein Ausschnitt bis zu den Nippeln herunter – natürlich ohne BH, sodass ihre dicken Titten im […]

weiterlesen

Gangbang Sex – Vier Girls und ein Stripper

Geschrieben am 25. 01. 2012, abgelegt in Gangbang und wurde 16.092 mal gelesen.

Normalerweise wenn von Gangbang Sex die Rede ist, dann ist damit gemeint, dass eine ganze Horde an Kerlen, geil bis zum Anschlag und mit zuckenden harten Schwänzen und prallen Eiern, über ein Girl herfallen, und sie alle nacheinander oder soweit möglich auch gleichzeitig in sämtliche Löcher ficken, inklusive den Mund, im Zweifel als Kehlenfick und ohne Rücksicht darauf, ob das arme Mädel würgen muss oder nicht. Aber im Zeitalter der Gleichberechtigung gibt es den Gangbangsex natürlich auch umgekehrt, und zwar in der Form, dass eine Horde Girls mit tropfnassen Fotzen über einen Kerl herfallen und sich an ihm vergehen, ob er will oder nicht. Solange sie seinen Schwanz zum Stehen kriegen, gibt es da ja keine Probleme. Von einem solchen Fall an Gangbang 4:1, und zwar vier Mädchen, ein Junge, handelt die nachfolgende Gangbang Sexgeschichte. Ob sie nun wirklich wahr ist oder nicht, das kann ich euch leider nicht so genau sagen. Sie wurde mir selbst erzählt. Und zwar von einer jungen Frau, die angeblich mit dabei gewesen ist. Aber sie kann natürlich auch gelogen und die ganze Sache erfunden haben. Entscheidet selbst, ob ihr ihr die Sexgeschichte abkauft oder nicht, nachdem ihr sie gelesen habt. Die vier Freundinnen, alles junge Frauen Mitte 20, Single Girls, und zwar aus Überzeugung, nicht aus Notwendigkeit, denn sie waren alle ausgesprochen hübsch und umschwärmt von Männer, hatten noch nie etwas anbrennen lassen. Als in einem der Lokale, wo sie ohnehin häufiger mal zu Gast waren, an einem Abend ein Männer Striptease stattfinden sollte, waren alle vier Girls gleich mit dabei. Schöne nackte Männer sehen – das war etwas, das ihren Puls beschleunigte und ihnen den Mösensaft in die Höschen trieb. Auch wenn sie sich über Mangel an Aufmerksamkeit seitens der männlichen Bevölkerung wirklich nicht beschweren mussten – die Männer, denen sie täglich begegneten […]

weiterlesen

Sexgeile Studentinnen – Die zwei Studentinnen und der Pizzabote

Geschrieben am 26. 12. 2011, abgelegt in Gangbang, Teensex und wurde 32.532 mal gelesen.

Als ich eine 19-jährige Studentin war, hatte ich ein paar Semester lang eine kleine Wohnung zusammen mit einer anderen Studentin, Christa. Wir lebten zusammen, wir studierten zusammen – und manchmal haben wir uns zusammen sogar die Männer geteilt … Denn beim Sex ist geteilte Freude wirklich doppelte Freude, und wir liebten beide flotte Dreier enorm. Und manchmal hingen diese drei Dinge auch irgendwie zusammen, das Studieren, die Uni Girl WG und der Sex. So wie zum Beispiel an dem einen Abend, als wir den armen Pizzaboten überfallen, gefesselt und vernascht haben. Nicht dass der nun allzu viel gegen diesen Gangbang Sexüberfall durch zwei junge Studentinnen einzuwenden gehabt hätte … Wir hatten den ganzen Tag für eine bevorstehende Klausur gelernt, obwohl es Samstag war, also ein Tag, wo die meisten Leute frei haben. Doch für Studentinnen gilt das nun einmal nicht. Gegen Abend waren wir einerseits unwillig, mit dem Pauken weiterzumachen, statt jetzt wie sonst für Studentinnen am Samstagabend üblich, um die Häuser zu ziehen und ein paar Kerle aufzureißen. Andererseits half es aber alles nichts – die Klausur war am Montag, und wir hatten noch nicht einmal die Hälfte des Stoffs geschafft. Aber eine kleine Pause glaubten wir uns doch gönnen zu können, und Hunger hatten wir auch. Nur hatte keine von uns Lust zu kochen; Studentinnen sind meistens nicht unbedingt gute Köchinnen. Auch wenn bei uns beiden das Geld knapp war, so wie eigentlich bei allen Uni Girls, entschlossen wir uns doch dazu, uns eine Pizza kommen zu lassen. Als Ausrede redeten wir uns ein, dass wir dabei ja Zeit sparten, die wir sonst mit dem Kochen verplempert hätten, während der wir so jedoch schon wieder eine ganze Ecke weiterkommen konnten mit dem Lernen. Wir konnten dann sogar noch eine ganze Menge lernen, denn die Pizza kam extrem spät. […]

weiterlesen

Gangbang Geschichten: Jetzt kostenlos lesen auf sexgeschichten.com

Die Vorfreude ist auch beim Gangbangsex immer eine richtig große Freude. Auch wenn du sie mal nicht als Vorbereitung für eine Party mir Gang Bang Sex siehst, sind unsere Sexstories zumindest ein halbwegs guter Ersatz dafür. Du kannst so richtig schwelgen in knallhartem Sex, wenn gleich ein Dutzend Männer so ein armes kleines Mädel nacheinander und zum Teil auch gleichzeitig durchfickt. Na ja, richtig bedauern musst du die geilen Luder nicht, die ihre Titten, ihren Arsch, ihren Mund, ihre Hände und ihre Muschi gleich einer ganzen Horde Männer auf einmal anbietet - die Schlampe kriegt doch schließlich nur, was sie verdient! Und dank unserer Erotikgeschichten ist es für dich fast so, als ob du bei der Männergruppe mit dabei wärst, die sich das sexgeile Ding mal so richtig vor- und sie extrem hart rannimmt. Es hat seine Gründe, warum der Gangbang Sex als Extremsex geht. Das sind dann nicht einfach nur mehr Fickgeschichten, sondern extreme Gangbang Sexgeschichten ohne Tabus.

Aber vergessen wir nicht den privaten Gangbang Fick, der bei unseren Sexgeschichten ebenfalls nicht zu kurz kommt. Ob die Kerle sich im Park ein Girl suchen, das nichtsahnend auf dem Weg nach Hause in ihre Fänge und unter ihre harten Schwänze gerät, oder ob wir es hier mit einem mannstollen Weib zu tun haben, das von Schwänzen im wahrsten Sinne des Wortes den Hals nicht vollkriegt - unsere Gangbangsex Geschichten bringen dir beides ganz bequem jederzeit auf den Bildschirm, und du kannst alle Sexgeschichten kostenlos lesen. Übrigens, keine Angst - alle Erotik Geschichten sind nur reine Fantasie und Rollenspiele. Gewalt gibt es dabei keine. Auch wenn es manchmal danach klingt, um eine erotische Story ein wenig aufzupeppen und ihr noch mehr Würze zu verleihen. Letztendlich wollen hier die Frauen immer genau das, was mit ihnen geschieht. Und es gibt einer Frau ja auch eine wahnsinnige Macht, wenn gleich mehrere Männer auf sie scharf sind und sie durchvögeln wollen. Selbst die härtesten Gangbang Sexgeschichten bringen keine Gewalt, sondern einvernehmliche erotische Fantasien. Klar sind die manchmal so richtig hart - und warum auch nicht? Es muss ja schließlich beim Sex nicht immer kuschelig zugehen. Und wer beim Gang Bang Kuscheln erwartet, der hat sowieso einfach keine Ahnung - denn da geht es immer direkt zur Sache. Übrigens, wo auf den meisten Partys ja ohnehin ein starker Männerüberschuss herrscht, bietet es sich doch geradezu an, die für eine kleine Gangbang Einlage zu nutzen! Leider klappt das nicht bei allen Erotikpartys; aber in unseren Erotikstorys klappt es immer, darauf kannst du dich verlassen. Und wenn du auf Gleichberechtigung stehst - es gibt in unseren scharfen Geschichten natürlich auch den Gangbang Sex umgekehrt - wenn eine Schar wild gewordener Ladys sich einen einzelnen Mann mal so richtig vorknöpft! Das macht dann ebenfalls Spaß. Und es sind nicht nur Dominas, die sich zu mehreren einen Sklaven so richtig erziehen; es gibt durchaus auch andere Fälle außerhalb des SM Umfelds, wo in unseren Sexstorys so ein armer Mann unter mehreren Weibern leiden muss. Wobei, mit dem Leiden ist es so weit nun auch nicht her. Gibt es etwa einen größeren Genuss, als von mehreren Frauen vernascht zu werden? Frag mal die Autoren unserer gratis Gangbang Sex Geschichten!

Beliebteste Gangbang Sexgeschichten

  • Erotische Fantasien | Heiße Offenbarung am See

    Es ist schon eine Weile her, aber ich kann mich noch genau an diesen heißen Sommertag erinnern, der mir viel über meine erotischen Neigungen verraten hat. Ich war in der Ausbildung und lebte noch bei meinen Eltern auf dem Land. An jenem Samstag hatte es 36 Grad im Schatten und ich beschloss an den nahe gelegenen Badesee zu fahren. Ich packte meine Sachen ein, schnappte mein Fahrrad und machte mich auf den Weg. Die zwei Kilometer hatte ich schnell zurückgelegt und schon erreichte ich die schattigen Bäume, unter denen der Weg an den See führte. Ich liebe es, wenn ich eine nahtlose Bräune habe, daher machte ich mir die Mühe und fuhr soweit, bis ich an den Abschnitt des Sees gelangte, wo man in Ruhe nackt in der Sonne liegen und im kühlen Wasser schwimmen kann. Dort wächst das Gras immer sehr hoch und man war etwas geschützt vor den geilen Blicken der alten Männer, die dort häufig spazieren gingen und auf die blanken Titten und Ärsche der Frauen glotzten. Mir war das allerdings ziemlich egal. An diesem Tag war es relativ ruhig am See, den meisten schien die Mittagshitze zu viel zu sein und ich suchte mir ein schönes Plätzchen. Kurz darauf hatte ich mein Kleidchen und meinen String abgestreift und machte es mir gemütlich. Ausgiebig bediente ich mich des Sonnensprays und genoss dabei den leichten Wind auf meiner weichen Haut, der mich etwas abkühlte. Ich streckte mich lang aus und ließ mir die Sonne auf meine kleinen, runden Brüste scheinen. Bald war mir tierisch heiß und ich sprang in den See. Es ist ein herrliches Gefühl, wenn das kühle Wasser jede Stelle an meinem Körper kitzelt, besonders an meiner Muschi mag ich das sehr. Danach legte ich mich wieder zwischen das hohe Gras auf meine Decke und schloss […]

  • Gruppensex Party | Teenparty mit Gruppensex

    Als wir Jungs von zwölf, dreizehn Jahren waren, verbrachten ich und mein Cousin Steven viel Zeit miteinander, bis er mit seinen Eltern in eine andere, damals für mich weit entfernte Stadt zog und wir uns so aus den Augen verloren. Auch auf den Familienfeiern stellte sich nicht mehr die Vertrautheit von früher ein. Dies erlebten wir erst, als wir durch Zufall vor einigen Jahren in einem Chat aufeinander trafen und uns so ausgiebig austauschten. Zu diesem Zeitpunkt waren wir bereits achtzehn und er neunzehn Jahre alt. Als Steven mir erzählte, dass er im Sommer zwei Wochen das Haus meines Onkels und meiner Tante ganz für sich haben würde, schlug ich sofort vor, dass ich ihn in dieser Zeit besuchen werde. Steven war von der Idee genauso begeistert wie ich. So könnte er mir seine Kumpels und natürlich die heißen Mädels vorstellen, von denen er mir sonst nur erzählte oder auch mal ein Bild schickte. Und was ich da zu sehen bekommen hatte, war mehr als sehenswert. Mein Dad fuhr mich zu Steven, dessen Eltern am nächsten Tag abreisen würden. Auf der Fahrt bleute er mir ein, dass ich immer Gummis verwenden sollte, wenn ich mit Mädels schlafen würde. Irgendwie fand ich es peinlich, dass er sowas sagte, andererseits auch cool, weil er sich scheinbar sehr gut vorstellen konnte, was Steven und ich alles so treiben würden, wenn wir erst sturmfreie Bude hätten. Onkel und Tante freute sich genauso meinen Dad zu sehen wie ich meinen Cousin. War es noch beim gemeinsamen Abendessen mit unseren Alten spießig, so war es doch umso cooler am nächsten Tag alleine am Tisch zu sitzen, eine riesige Sauerei zu veranstalten und die ersten Missetaten zu planen. Eine Party musste stattfinden war unsere einhellige Meinung und zwar nur mit Girls. So luden wir drei Mädels ein, […]

  • Nachbarin poppen | Mit Nachbars-Ehepaar gepoppt

    Seit vielen Jahren lebte ich alleine, gelegentlich hatte ich zwar eine Beziehung, mehr Affären, die ich meist von mir aus beendete. Meine Ansprüche habe ich bewusst sehr hochgeschraubt, damit ich nicht in Verlegenheit kommen konnte, wenn es darum ging, eine ernsthafte Partnerschaft einzugehen. Für sowas hatte ich einfach keine Zeit, auch wenn ich es sehr schön gefunden hätte, einen Mann an meiner Seite zu wissen, eine starke Schulter, an der man sich ausruhen und anlehnen könnte. Nun ja, durch eine verantwortungsvolle, zeitintensive Stelle in meinem Beruf war dies eben nicht möglich, zumindest betrachtete ich es so. Ich wohnte am Stadtrand in einem Häuschen, das ich sehr schön herrichten ließ und mit exklusiven Möbeln ausstattete. Dort fühlte ich mich wohl und auch die Nachbarn waren okay. Manche bekam ich nur sehr selten zu Gesicht, andere dagegen liefen mir regelmäßig über den Weg, man grüßte sich freundlich, hielt vielleicht einen kurzen Smalltalk und ging wieder seine eigenen Wege. An einem Sommermorgen, an dem ich eben das Haus verließ sah ich, wie die Leute aus einem der Nachbarhäuser ihre Möbel in einen großen Umzugslastwagen transportieren ließen. Ich nahm es zur Kenntnis und war gespannt, wer dort einziehen würde. Man konnte Glück oder Pech haben mit neuen Nachbarn, ich hoffte auf ersteres. Das Haus stand keine sechs Wochen leer, dann zog eine Familie ein. Erst dachte ich, die schon erwachsenen Kinder würden auch in diesem Hause wohnen, doch sie halfen nur beim Umzug und fuhren anschließend wohl in ihre eigenen Wohnungen. Von einem meiner Fenster im obersten Stock konnte ich in den Garten des Ehepaars blicken und ich musterte sie neugierig. Sie schienen sympathisch, ordentlich und nett zu sein. Jedenfalls sagte mir das mein Gefühl. Eigentlich macht man das nicht, aber immer wieder guckte ich die nächsten Tage aus dem Fenster und einmal blieb […]

  • Teensex Lesben | Sex zu dritt nach Tennis-Unterricht

    Mir war nicht wohl bei dem Gedanken, in einer halben Stunde Tennis spielen zu müssen. Mit Tennis hatte ich nichts am Hut, abgesehen vom virtuellen Tennis an der Spielkonsole. Aber ich hatte die Wünsche der wohlgeborenen Tochter und ihrer Cousine zu würdigen, genau deswegen hatte mein Chef mich auf diese Fahrt geschickt. Ich bin eigentlich sein Chauffeur gewesen und nicht der Aufpasser für seine eigentlich erwachsenen Schützlinge. Aber für einen ausgezeichneten Lohn und faire Bedingungen tut man so einiges. Auch zwanzigjährige, hübsche Dinger auf das großzügige Privatanwesen in Frankreich begleiten. Zu diesem Anwesen gehörte eben auch ein privater Tennisplatz. Ariana und Silvana waren gute und begeisterte Tennisspielerinnen wie sie mir versicherten. Als ich äußerte, ich könne es nicht verstehen, weshalb man mit einem Schläger einem gelben Filzball hinterher hetzen sollte, waren sie entrüstet und erklärten mir, dass der weiße Sport einer der tollsten der Welt wäre. In diesem Augenblick hatte ich die A-Karte schon gezogen, denn es dauerte keine Minute und ich war zu einer Lektion Tennis für den nächsten Vormittag geladen. Dabei hätte ich viel lieber entspannt den heißen Mäusen beim Spiel zugesehen. In den kurzen Tennis-Dresses waren sie echte Eyecatcher, die jedem Kerl das Messer in der Hose aufgehen ließen. Ich begab mich mit mulmigem Gefühl pflichtschuldig am nächsten Morgen zum Tennis-Court und ahnte nicht, welche Pläne eigentlich hinter der gewünschten Tennisstunde für mich steckten. Lachend und feixend und in knappen Oberteilen und Tennisröckchen standen sie vor mir und forderten mich auf, erst mal zuzusehen, wie sie spielen würden. Sie verfrachteten mich auf die Bank und ich konnte Ariana direkt auf den Hintern starren. Wie direkt ich ihren knackigen Po anschauen konnte, erfuhr ich erst, als sie zu spielen, rennen und springen begann. Immer, wenn das Röckchen sich hob, sah ich auf ihren blanken Hintern und ihre rosige […]

  • Flotter Teensex Dreier | Drei Geile Teens in der Adventszeit

    Man darf sich schon gelegentlich wundern, auf welche Ideen Teenager so kommen, wenn ihnen langweilig ist. Das traf besonders auf Caro, Lisa und Mike zu, die oft zu Dritt abhingen. Alle waren achtzehn Jahre alt und kannten sich schon aus Kindertagen. Insofern waren sie sich sehr vertraut und kannten viele Gedanken der anderen. Gerade in der kalten Adventszeit trafen sie sich oft im Hobbykeller von Caros Eltern, die durch ihren Beruf sehr selten zu Hause waren. Sturmfrei war also fast ein Normalzustand, ein Zustand, den die drei Jugendlichen gerne ausnutzten. Wieder einmal saßen sie im Hobbykeller und Lisa hatte einen Adventskalender mitgebracht. Es war der 2. Dezember und sie hatte ihn besonders günstig bekommen. Sie öffnete Türchen eins und fand eine Sternschnuppe aus Schokolade. Ihre zwei Freunde wollten auch etwas von der Schokolade aus dem Kalender bekommen. So kam es dazu, dass sie zu erraten versuchten, was sich hinter den Türchen befinden konnten, ehe sie es öffneten. Bis Weihnachten würde es der Kalender also kaum überstehen. Die Raterei fanden sie lustig und Caro schlug vor, dass sie Wetteinsätze machen könnte. Wer gewinnt, darf dann verlangen, dass der Einsatz auch erfüllt werden würde. Anfangs war es noch relativ einfach, verschiedene Einsätze abzugeben. Vor allem auch, weil in der Regel alle drei mit ihrer Vorhersage falsch lagen. Nur am Nikolaustag lagen alle richtig mit dem getippten Nikolausstiefel. Danach hagelte es Zufallstreffer. Irgendwann tuschelten Caro und Lisa, dann gaben sie ihren gemeinsamen Einsatz preis. „Wenn Du richtig liegst, dann treiben wir es mit Dir zu Dritt…!“, grinsten sie Mike an. Sie gingen davon aus, dass Mike nicht das richtige erraten würde, daher konnte man eine so frivole Ansage leicht machen. Doch das Schicksal meinte es gut mit Mike und er hatte prompt mit seinem Lebkuchenhaus im 18. Türchen recht! Das mussten Lisa und […]

Letzte Gangbang Sexgeschichten

  • Anonymes Ficken – Flotter Dreier mit Maske

    Mein bester Freund Udo und ich, wir haben schon immer den gleichen Geschmack gehabt; auch bei Frauen. Nicht gerade selten war es sogar so, dass wir ein und dasselbe Girl beide hatten; allerdings immer nacheinander. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem Udo seine zukünftige Frau getroffen hat, Katja. Katja ist eine zierliche Rothaarige mit Sommersprossen, extrem blasser Haut, fantastisch runden Titten und strahlenden grünen Augen wie eine Katze. Mit diesem Aussehen ist sie für so manchen Mann eine echte Traumfrau. Das gilt auch für Udo und für mich. Wir haben Katja beide gleichzeitig kennengelernt, auf der Feier bei einem gemeinsamen Freund, und wir haben uns gleich beide in sie verliebt. Aber sie hat sich eindeutig nur für Udo interessiert, mich fand sie nicht so prickelnd, und da mir meine Freundschaft zu Udo letztlich wichtiger war als ein Sexabenteuer, habe ich mich sehr schnell wieder zurückgezogen. Ich rechnete ja schließlich auch nicht damit, dass das zwischen Katja und Udo etwas Ernsthaftes werden könnte! Ich war dann ganz überrascht, als die beiden überraschend schnell geheiratet haben. Zum Glück war ich nie der Typ, der einer Frau lange hinterher trauert, sonst hätte meine Freundschaft zu Udo wahrscheinlich doch gelitten; so aber hat sie alles gut überstanden. Anfangs gab es mir zwar einen Stich, Katja so oft sehen zu müssen, aber ein paar heiße Affären später hatte ich das gut verkraftet. Die Jahre zogen ins Land, und auf einmal hatte Udo schon seinen fünften Hochzeitstag. Um diese Zeit herum sollte sich alles wieder verändern, und das bekam ich bereits mit, als Udo ein paar Wochen vorher mit ganz ernstem Gesicht bei mir auftauchte und mir von einem großen Problem berichtete. Dieses große Problem lässt sich mit einem Wort zusammenfassen – Sex. Bei Udo und Katja herrschte zwar noch nicht ganz tote Hose, aber wie […]

  • Gangbang Sex – Die behaarte Fotze kriegt, was sie verdient hat!

    Als Frau sollte man immer aufpassen, wie man mit den Männern umgeht. Das gilt nicht nur für den Fall, dass man sich auf eine heiße Nacht oder eine feste Beziehung mit ihnen einlässt, sondern das gilt ganz besonders auch dann, wenn man den Männern einen Korb gibt. Vor allem, wenn man sie vorher so richtig heiß gemacht hat. Manche Frauen haben da eine Art an sich, die lässt einem als Mann keinerlei Würde mehr übrig, die drücken es einem so richtig rein, dass sie einen vernaschen könnten, wenn sie wollten, und bloß keine Lust dazu haben, weil sie sich als was Besseres fühlen. Und manchmal sind die Luder dann auch noch so unverschämt, dass sie mit dem Arsch wackeln oder einen tief in ihren Ausschnitt auf ihre nackten Titten schauen lassen, um einem noch mehr einzuheizen, nachdem sie einen vorher in die Wüste geschickt haben. Nur um dann, wenn man dumm genug sein sollte, diese Anmache als positives Zeichen zu sehen und sie wieder anzuquatschen, dass man scharf auf sie ist, teilweise noch sarkastischer und beleidigender zu werden in ihrer Ablehnung. Bei uns in der Firma war auch mal so eine Schlampe. Die hat alle Männer angemacht, und keinen an sich rangelassen. Außer dem Chef. Ob sie auf den scharf war, oder ob sie sich nur übers Bett ihre Beförderung erschlafen wollte, das weiß ich nicht. Auf jeden Fall war unser Chef der einzige, der die ganzen Rundungen und die nackte Haut genießen durfte, mit denen sie uns immer vor der Nase herum wedelte. Dieses Luder war jeden Tag angezogen wie eine Nutte, echt, und das in einer Firma, in der man größten Wert auf Seriosität legt. Ob Minirock bis hoch zur Arschritze oder ein Ausschnitt bis zu den Nippeln herunter – natürlich ohne BH, sodass ihre dicken Titten im […]

  • Gangbang Sex – Vier Girls und ein Stripper

    Normalerweise wenn von Gangbang Sex die Rede ist, dann ist damit gemeint, dass eine ganze Horde an Kerlen, geil bis zum Anschlag und mit zuckenden harten Schwänzen und prallen Eiern, über ein Girl herfallen, und sie alle nacheinander oder soweit möglich auch gleichzeitig in sämtliche Löcher ficken, inklusive den Mund, im Zweifel als Kehlenfick und ohne Rücksicht darauf, ob das arme Mädel würgen muss oder nicht. Aber im Zeitalter der Gleichberechtigung gibt es den Gangbangsex natürlich auch umgekehrt, und zwar in der Form, dass eine Horde Girls mit tropfnassen Fotzen über einen Kerl herfallen und sich an ihm vergehen, ob er will oder nicht. Solange sie seinen Schwanz zum Stehen kriegen, gibt es da ja keine Probleme. Von einem solchen Fall an Gangbang 4:1, und zwar vier Mädchen, ein Junge, handelt die nachfolgende Gangbang Sexgeschichte. Ob sie nun wirklich wahr ist oder nicht, das kann ich euch leider nicht so genau sagen. Sie wurde mir selbst erzählt. Und zwar von einer jungen Frau, die angeblich mit dabei gewesen ist. Aber sie kann natürlich auch gelogen und die ganze Sache erfunden haben. Entscheidet selbst, ob ihr ihr die Sexgeschichte abkauft oder nicht, nachdem ihr sie gelesen habt. Die vier Freundinnen, alles junge Frauen Mitte 20, Single Girls, und zwar aus Überzeugung, nicht aus Notwendigkeit, denn sie waren alle ausgesprochen hübsch und umschwärmt von Männer, hatten noch nie etwas anbrennen lassen. Als in einem der Lokale, wo sie ohnehin häufiger mal zu Gast waren, an einem Abend ein Männer Striptease stattfinden sollte, waren alle vier Girls gleich mit dabei. Schöne nackte Männer sehen – das war etwas, das ihren Puls beschleunigte und ihnen den Mösensaft in die Höschen trieb. Auch wenn sie sich über Mangel an Aufmerksamkeit seitens der männlichen Bevölkerung wirklich nicht beschweren mussten – die Männer, denen sie täglich begegneten […]

  • Sexgeile Studentinnen – Die zwei Studentinnen und der Pizzabote

    Als ich eine 19-jährige Studentin war, hatte ich ein paar Semester lang eine kleine Wohnung zusammen mit einer anderen Studentin, Christa. Wir lebten zusammen, wir studierten zusammen – und manchmal haben wir uns zusammen sogar die Männer geteilt … Denn beim Sex ist geteilte Freude wirklich doppelte Freude, und wir liebten beide flotte Dreier enorm. Und manchmal hingen diese drei Dinge auch irgendwie zusammen, das Studieren, die Uni Girl WG und der Sex. So wie zum Beispiel an dem einen Abend, als wir den armen Pizzaboten überfallen, gefesselt und vernascht haben. Nicht dass der nun allzu viel gegen diesen Gangbang Sexüberfall durch zwei junge Studentinnen einzuwenden gehabt hätte … Wir hatten den ganzen Tag für eine bevorstehende Klausur gelernt, obwohl es Samstag war, also ein Tag, wo die meisten Leute frei haben. Doch für Studentinnen gilt das nun einmal nicht. Gegen Abend waren wir einerseits unwillig, mit dem Pauken weiterzumachen, statt jetzt wie sonst für Studentinnen am Samstagabend üblich, um die Häuser zu ziehen und ein paar Kerle aufzureißen. Andererseits half es aber alles nichts – die Klausur war am Montag, und wir hatten noch nicht einmal die Hälfte des Stoffs geschafft. Aber eine kleine Pause glaubten wir uns doch gönnen zu können, und Hunger hatten wir auch. Nur hatte keine von uns Lust zu kochen; Studentinnen sind meistens nicht unbedingt gute Köchinnen. Auch wenn bei uns beiden das Geld knapp war, so wie eigentlich bei allen Uni Girls, entschlossen wir uns doch dazu, uns eine Pizza kommen zu lassen. Als Ausrede redeten wir uns ein, dass wir dabei ja Zeit sparten, die wir sonst mit dem Kochen verplempert hätten, während der wir so jedoch schon wieder eine ganze Ecke weiterkommen konnten mit dem Lernen. Wir konnten dann sogar noch eine ganze Menge lernen, denn die Pizza kam extrem spät. […]

  • Reife Frauen Fickkontakte | Mit über 40 in den Swingerclub

    Es gibt so viele hübsche junge Girls, dass reife Frauen fast keine Chance haben, ganz schnell und unkompliziert Sexkontakte zu finden. Oder seien wir ehrlich – nicht Sexkontakte, nichts für Romantik und dauerhafte Beziehungen, sondern wirklich einfach nur Fickkontakte für den schnellen Fick. Auch wenn man uns Frauen immer nachsagt, wir seien diejenigen, die mehr wollen als einfach nur gefickt werden, so stimmt das doch nur zum Teil und nur manchmal. Also ich zum Beispiel suche ganz ausdrücklich wirklich nur Kontakte für den schnellen Fick und keinen romantischen Schmus mit ewiger Liebe und so. Eine Beziehung habe ich bereits – ich bin verheiratet. Im Bett ist in meiner Ehe allerdings nicht mehr allzu viel los. Kein Wunder, wir sind ja auch schon fast 20 Jahre miteinander verheiratet; ich bin jetzt 46. Aber natürlich brauchen auch reife Weiber wie ich noch Sex; nur finden wir den eben im Zweifel nicht mehr beim eigenen Ehemann, sondern nur woanders. Und genau da liegt das Problem. Wie sollen wir reife Frauen über 40 die Aufmerksamkeit der Männer auf uns lenken, wenn so viele sexy junge Girls uns schon auf den ersten flüchtigen Blick übertrumpfen und ausschalten? Es heißt ja immer, Frauen finden immer Sexkontakte, wann immer sie wollen, ob im Alltag oder per Sexinserat im Internet. Aber lasst es euch von mir gesagt sein – das gilt nicht für alte Weiber, die ein gewisses Alter überschritten haben. Irgendwo bei 40, oder im Höchstfall bei 45 Jahren, liegt da die magische Grenze. Wenn wir darüber liegen, ist es so, als würden wir gar nicht mehr existieren. Wir werden von den Männern einfach ignoriert. Wenigstens von den Männern auf der Straße. Weil wir einfach nicht mehr jung und attraktiv genug sind, sondern man uns unser Alter ansieht. Dass dieses Alter immer auch Sexerfahrung bedeutet, spielt dabei […]