Sexschülerin | Die reife Sex-Schülerin

Geschrieben am 20. 02. 2009, abgelegt in Oralsex, reife Frauen und wurde 41.477 mal gelesen.

Eine gute Nachbarschaft ist schon einiges Wert, jedenfalls liegt mir etwas daran, dass ich mit den Leuten in meiner Umgebung auskomme. Die Leute, die ich unsympathisch finde, grüße ich dennoch und die Leute, mit denen ich auf einer Wellenlänge schwimme, können jederzeit mit meiner Hilfe rechnen. Das wusste auch sehr genau meine Nachbarin von schräg gegenüber. Sie ist vierundvierzig und hatte sich kein Jahr zuvor scheiden lassen, als sie mich anrief und mich bat, mir mal mit ihrem neuen Fernsehapparat zu helfen, der noch an eine Surround-Anlage angeschlossen werden sollte. Ich sagte ihr, dass ich noch schnell etwas erledigen müsse, und dann sofort bei ihr vorbeischaue.

Keine halbe Stunde später stand ich bei Karolin auf der Matte und betrachtete ihre neuen Anschaffungen. Mit ihrer Unterstützung schloss ich alles an, befestigte die Boxen der Anlage und stellte alles passend ein. Karolin war total happy und sie lud mich spontan zum Mittagessen ein, das schon vorbereitet in der Küche auf den Verzehr wartete. Wieder fiel mir auf, wie sexy sie für ihr Alter war und mal ehrlich, ich habe es sowieso mit älteren Frauen. Sie besitzen einfach eine geistige Reife, die man von einer zwanzigjährigen nicht erwarten kann.

So saß ich mit Karolin am Esstisch und wir verspeisten leckere Pasta mit einer unglaublich genialen Soße. Am Ende war ich papp satt und mir kam es gelegen, dass mich Karolin noch nicht gehen lassen wollte. Ihre Titten waren ein echter Augenfang, während wir uns über alles Mögliche amüsierten, aber auch über ernsthaftere Themen sprachen. Urplötzlich kam von Karolin eine Ansage, die ich nicht ausschlagen wollte. „Willst Du mit mir vögeln? Ich bin unglaublich scharf heute…“, sagte sie und rutschte sogleich ein Stück näher an mich heran. Nun lenkte ich meinen Blick unverhohlen auf ihre Brüste, meine Hand fuhr ihr zwischen die Schenkel. „Brauchst Du eine deutlichere Antwort?“, wollte ich raunend von ihr wissen, worauf sie mich ungeahnter Intensität küsste.

Ich rieb ihre Möse durch ihre Hose und merkte die Hitze, die von dort ausging. Wir waren animalisch ineinander verkeilt und ich konnte nun schon die geile Feuchtigkeit ihrer Muschi durch den Stoff fühlen. Ihre Hand war mittlerweile damit beschäftigt, meinen Kolben durch meine Hose zu massieren. „Zieh die Hosen aus, ich will Dir Deinen geilen Schwanz blasen…“, forderte mich Karolin auf. Mit wenigen Handgriffen landeten die Hosen neben mir, ich lehnte mich zurück und genoss den Mund und die Zunge von Karolin, die ihre Zunge überall zu haben schien. Besonderes meine Eichel nahm sie auf geile Art in Beschlag, was mich völlig fertig machte.

„Ich reiße Dir gleich die Klamotten vom Leib, wenn Du es selbst nicht machst.“, knurrte ich halb vor geiler Emotion weggetreten. Mich drängte das schwere Bedürfnis, sie nackt zu sehen und sie berühren zu können. Karolin verlegte sich regelrecht aufs Strippen, auch wenn mein Schwanz sie schneller wieder bei sich gespürt hätte. Dennoch war es eine geniale Optik, ihr großen Brüste, die minimal hingen, ihr schlanker Bauch und das kleine, leicht behaarte Dreieck über ihren großen Schamlippen, die hervor lugten. Karolin nahm mich mit auf ihr Bett und wir legten uns hin. Etwas nachdenklich meinte sie, dass sie in den letzten Jahren nur 08/15-Nummern in der Missionarsstellung erlebt hatte, weil ihr geschiedener Ehemann nicht sonderlich experimentierfreudig war.

„Warum erzählst Du mir das?“, wollte ich von ihr wissen. „Ach, ich möchte einfach mal was anderes erleben.“ Da war Karolin bei mir an der richtigen Adresse. Ich packte ihre Beine und spreizte sie und meine Zunge glitt durch ihre Schamlippen, sie schmeckte herrlich, leicht säuerlich, geil. Ich rollte ihre Schamlippen mit meinem Mund, knabberte soft an ihrem Kitzler und leckte ihn bedächtig, dann immer schneller. Karolin wurde immer lauter und sie lief förmlich aus, es bildete sich eine nasse Pfütze, über ihr kleines Poloch floss der Mösenschleim. Ich hob ihre Beine an, bis ihre Rosette gut erreichbar war und pustete darauf, neckisch zuckte ihr Hinter-Loch und dann leckte ich sie am Arsch.

Abwechselnd glitt meine Zunge rauf zur Möse, dann wieder an ihr Po-Loch, meine Zunge drückte dagegen und sie stöhnte dabei auf und warf mir schmutzige Wörter um die Ohren. Meine Zungenspitze drang etwas in ihren Hintern ein, dann ließ ich sie herausgleiten und lutschte an ihrer Klit. Mein Schwanz stand zum Bersten, weil Karolin so richtig geil abging und sie kurz davor war, zu kommen, viel hätte nicht mehr gefehlt. „Willst du mich in den Arsch vögeln? Oh, bitte vögel mich in meinen Arsch, aber vorsichtig, ich bin noch eine anale Jungfrau…“, keuchte Karolin überraschend.

Ich hatte kein Problem damit. „Hast Du Lotion oder etwas in der Art da?“, fragte ich sie. Sofort stand sie auf und ich roch am nassen Fleck, der sich auf der Matratze unter ihr gebildet hatte. Karolin kehrte mit einem Creme-Tiegel zurück und gab ihn mir, sogleich legte sie sich auf den Bauch, ich zog ihre Kehrseite weiter nach oben. Meine Finger glitten in die Creme und ich verteilte sie auf ihrem Hintereingang, mühelos glitt mein Finger in ihren Po und sie stöhnte wollüstig, sie drängte sich auf meinen Finger, bis ich ihn wegnahm.

Meine Eichel durchfurchte kurz darauf ihre Spalte, die Backen spreizte ich weit, dann drückte ich dagegen. „Sei vorsichtig, ja?“, warnte noch Karolin, da war ich bereits fünf Zentimeter in ihrem Hintern. Karolin stöhnte, sie war überraschend unempfindlich und ich stieß ihr meinen Kolben bis zum Anschlag in die Rosette und sie war einfach nur überwältigt von ihrer Geilheit. Es war geil eng in ihr, ich poppte sie hart und Karolin gab sich mir voll hin, wieder und wieder schrie sie, ich soll es ihr hart besorgen. So machte ich meine Nachbarin wie ein Presslufthammer in ihrem Arsch fertig, so dass sie mehrmals kreischend kam, dann stieß ich noch ein paar mal zu, dass es klatschende Geräusche gab und spritzte wie ein Berserker in ihren Arsch.

Vorsichtig zog ich meinen Riemen heraus und legte mich zu Karolin, die mich selig anschaute. „Warum habe ich so viel verpasst…“, sagte sie, obwohl sie wie ein Kätzchen schnurrte. „Du kannst alles mit mir nachholen… wenn Du willst.“, bot ich nicht uneigennützig an. Schon hing Karolin wieder mit ihrem Mund an meinem Schwanz, das war die sehr deutliche Antwort. Seitdem treibe ich es regelmäßig mit meiner Nachbarin und sie ist eine wahnsinnig leidenschaftliche und experimentierfreudige Frau. Ihr Ex muss ein echter Volltrottel gewesen sein.

Kategorien: Oralsex, reife Frauen

Beliebteste reife Frauen Sexgeschichten

  • Versaute Freundin | Die alten, versauten Freundinnen

    Martha war mit den Jahren einsam geworden, vor allem seit ihr Mann von ihr gegangen war. Anfangs kam sie damit gut zurecht, bis sie durch Zufall die Pornosammlung ihres Mannes auf dem Dachboden entdeckt hatte. Es handelte sich um unscheinbare Video-Kassetten, die aber ziemlich perverse Titel trugen. Martha stockte der Atem, als sie ihr in […]

  • Dicke Schwänze | Der dicke, große Schwanz

    Antonia bemerkte sofort, dass ihre Freundin Anja etwas Wichtiges zu erzählen hatte, als sie sich an ihren Kaffeetisch setzte und auf den leckeren Kuchen blickte. Doch sie ließ Anja ihren Willen und nahm frisch aufgebrühten Kaffee und ein Stück vom selbstgebackenen Kuchen entgegen. Wie immer schmeckte beides fantastisch, doch nun befand Antonia, dass es an […]

  • Geile Lehrerin | Sex mit der Lehrerin beim Klassenausflug

    Zu der Zeit, als ich in der Abitur-Klasse war, war ich bereits achtzehn Jahre alt und als Junge in diesem Alter hat man allerhand Fantasien was Frauen und Erotik anbelangt. In dieser Hinsicht hatte es mir unsere Klassenleiterin angetan, Frau H. Sie war fast fünfzig Jahre alt und dennoch gut in Schuss. Vielleicht war es […]

  • Nachbarin Sex | Geile reife Nachbarin braucht dringend Sex

    Wie im Film kam es mir vor, was mir vor zwei Jahren passierte. Damals lebte ich noch in einem großen Mietshaus und als ich abends von der Arbeit heimkam hörte ich die Nachbarn neben mir lauthals streiten. Das kam oft vor und ich beachtete es bereits nicht mehr, sondern war froh, mir was Bequemes anzuziehen, […]

  • Pornos | Die geile Porno Sex-Aufnahme

    Wenn ich meine Tochter manchmal so über Sex und Erotik reden höre, dann denke ich mir, wie verklemmt junge Dinger doch sein können. Sie hatte sich neulich empört, weil ihr Freund im Netz Pornos geguckt hat, dass er dabei gewichst und nicht gestrickt hat, versteht sich von selbst. Aber für meine Tochter, deren Namen ich […]

Letzte Oralsex Sexgeschichten

  • Alles begann mit einem Glasdildo

    Ich gehöre zu den wenigen verbleibenden Hausfrauen in Deutschland. Es gibt ja fast kaum noch waschechte Hausfrauen. Manchmal steht den Frauen das eigene Ego im Weg, und sie brauchen einen Job, um sich zu beweisen, dass sie vollwertige Mitglieder der Gesellschaft sind. Womit sie indirekt uns “Nur-Hausfrauen” noch schlimmer herabsetzen als der schlimmste Macho. Ich […]

  • Teensex – Drei Teenys beim Sex unter einem Dach

    Als ich 18 war, durfte ich endlich zuhause bleiben, wenn meine Eltern in Urlaub gefahren sind. Ich fand das immer total grässlich, so einen Familienurlaub, zumal es natürlich ausschließlich von meinen Eltern bestimmt wurde, wohin es ging und was man dort machte. Wir Teenager, mein Bruder und ich, wurden dabei nie gefragt. Nachdem ich volljährig […]

  • Liebes Schaukel – In der Liebesschaukel geleckt

    Als ich Herbert das erste Mal in seiner Wohnung besuchte, gab eine ganz bestimmte Sache den Ausschlag dafür, dass ich mich auf ein Sexabenteuer mit ihm eingelassen habe. Eigentlich war ich gar nicht für ein Date da, sondern nur um mir die Wohnung anzuschauen, die in knapp drei Monaten frei werden sollte und mich brennend […]

  • Frühreife Teenager – Mein erster Kehlenfick

    Wie mir die Männer gleich mehrfach glaubhaft versichert haben, war ich schon als Teen Girl immer eine hervorragende Schwanzbläserin. Manche glauben ja, das Schwanz blasen, das kann man lernen. Man kann sicherlich seine Technik auch verbessern im Laufe der Zeit und mit genügend Übung. Ich denke aber, eine gewisse Begabung zum Oralsex muss schon vorhanden […]

  • Lesbensex – Lesbe mit Intimpiercing

    Ich hätte nie gedacht, dass ich lesbisch bin. Wobei man ja auch nicht lesbisch sagen sollte, denn ich mag noch immer den Sex mit Männern. Zumindest den mit meinem Mann, denn ich bin verheiratet. Aber offensichtlich bin ich zumindest sehr stark bisexuell, denn der Sex mit Frauen bringt mir, das habe ich jetzt, relativ spät […]