Geile Türkinnen | Dicke, geile Türkin

Geschrieben am 19. 11. 2008, abgelegt in behaarte Frauen, Dick, Fett, Mollig und wurde 71.608 mal gelesen.

Es sollte jedem Menschen klar sein, dass auch in türkischen Frauen innerlich ein Feuer der Leidenschaft brennt, dass sie sich ebenso erotische Stunden und Zärtlichkeiten wünschen wie jede andere Frau. Diese Feuer spürte auch Ayla sehr deutlich und durch ihre westlich aufgeschlossene Familie war das eigentlich auch kein Problem. Niemand drängte sie zu einer Ehe oder wollte sie zu einem bestimmten Mann überreden. Ihre eigentliche Sorge war ihre Dickleibigkeit. Sie war nicht total fett und unbeweglich, aber doch sehr dick, aber sie ist gelenkig geblieben und verstrahlte viel Lebensfreude. Aber im tiefsten ihre Herzens verzehrte sie sich nach einem netten Mann, mit dem sie mehr tun konnte als plaudern.

Ayla war sehr engagiert und betätigte sich in ihrer Freizeit als Ehrenamtliche in einem Jugendclub und organisierte Ausflüge, Veranstaltungen und Kurse für deutsch-türkische Kids. Diese Betätigung gefiel ihr sehr neben ihrem Job als Kassiererin in einem Supermarkt. Es war der Ausgleich für die meist schlecht gelaunten Einkäufer und die Jungen und Mädchen mochten sie durch die Bank. Eines Tages kam die Leiterin des Vereins bei ihr und hatte einen Mann Ende zwanzig bei sich, also nur ein paar Jahre älter als Ayla. Er wurde ihr als interessierter für eine ehrenamtliche Tätigkeit vorgestellt und Ayla sollte ihm alles zeigen und erklären.

Sie begrüßte ihn freundlich und merkte sofort, dass es ein angenehmer Zeitgenosse war. Er stellte sich als Micha vor und sie lachten viel. Aufmerksam beobachtete Ayla, wie er Kontakt zu den Kids aufnahm und sie merkte, dass sie ihn auch mochten und sofort integrieren wollten. Das nahm Micha positiv an und unverkrampft tanzte er bald mit einigen Jungs und Mädchen, die sich über und mit ihm amüsierten. Aylas Herz fing stark an zu klopfen. Micha gefiel ihr auf Anhieb und doch wagte sie nicht mehr zu hoffen, weil sie sich nicht vorstellen konnte, dass Micha etwas mit einer dicken Türkin anfangen würde.

Ayla konnte nicht wissen, das Micha schon immer eine Neigung zu dicken Frauen hatte und die orientalisch wirkende Ayla gefiel ihm auf Anhieb. Er fand ihre dunklen, wunderschönen Augen faszinierend und betörend. Ihre üppigen Kurven, die riesigen Brüste und der enorme Arsch waren für ihn wesentlich schöner als die von einer schlanken Frau. Während des ersten Kennenlernens im Club überlegte er schon, wie er sie einmal privat treffen könnte, doch er befürchtete auch, dass ihre Familie Probleme bereiten könnte.

Micha blieb beim Club und unterstützte ihn so gut er konnte. Wenn er gemeinsam mit Ayla etwas plante, dann war er glücklich ohne Ende. Zwei Monate später fasste er sich ein Herz und mit alle Mut lud er sie ins Kino ein. Ayla freute sich unbändig und sagte zu. Am Kinoabend gingen sie vorher noch Fastfood essen und Ayla erzählte von sich aus, dass ihre Familie locker und aufgeschlossen sei, auch, weil sie sich innerlich wünschte, Micha würde mehr Absichten haben, als nur einen netten Kinofilm anzusehen.

Den Animationsfilm sahen sie sich gemeinsam an und sie lachten Tränen. Heimlich fasste Micha irgendwann nach ihrer Hand, was bei ihr für einen erotischen Aufruhr sorgte, der bis in die Muschi reichte. Es war also kein Wunder, dass sie ihn gerne in seine Wohnung begleitete, die ungewöhnlich gut aufgeräumt war. Vom ersten Moment an fühlte sie sich dort wohl. Micha machte ihnen noch einen Snack und tischte anschließend einen Eisbecher für zwei auf. Bei diesem Spiel kam es zum ersten, kalten Kuss, der doch heiß war. Das Eis blieb bald unbeachtet stehen und Ayla ließ es nur zu gerne zu, dass er sie auszog, sie küsste und an den dicken Titten saugte und lutschte. Sie wurde so geil und zog ihn ebenfalls aus, nackt gingen sie zu seinem Bett, um das Spiel in angenehmerer Weise fortzusetzen.

Ohne Scheu fasste sie nach seinem Schwanz, dem ersten Schwanz den sie je berührt hatte. Intuitiv streichelte sie ihn richtig und sie spreizte die Schenkel und offenbarte ihre behaarte Muschi. Gierig streichelte und fasste Micha nach dem runden Bauch, bevor er hinein in das haarige Glück fasste und eine enorm nasse Pussy vorfand. Die dunklen Schamhaare törnten ihn zusätzlich an und Ayla roch erotisch im Schritt. Er leckte bald über die großen Schamlippen und am kleinen Kitzler, der bald groß wurde und Ayla wiegte sich auf seinem Mund. Micha war verknallt und er wollte seine Liebe beglücken, befriedigen und seufzend vor sich sehen. Er lutschte ihre Höhle aus, ohne ihre Klit zu vernachlässigen, bis die Speckscharten zitterten und die Muschi zuckte, weil Ayla lauthals kam.

Nun war sie vollends bereit, endlich das erste Mal zu erleben. Sie ließ Micha gierig auf sich rutschen, sie spürte seinen harten Riemen an ihrer Schamgegend und dann drang er sanft in sie ein. Es gab nur ein kurzes, unangenehmes Ziehen, das bald der puren Lust Platz machte. Es war für Ayla einfach nur schön, wie sich der harte Schwanz in ihr bewegte und Micha dennoch die dicken Brüste küsste und streichelte, bis seine Geilheit so groß war, dass er sich nur noch auf Schwanz und Muschi und Aylas Reaktionen achten konnte. Tiefer, heftiger, schneller, wilder, dann wieder langsam, ruhig, vorsichtig poppte er die Türkin, die er so sehr liebte. Ayla wurde immer fordernder, ihr Körper wand sich seinem entgegen, sie drückte seinen Hintern gegen ihr Becken und dirigierte ihn ein wenig, sodass es noch schöner für sie war. Doch dann, dann war es einfach geschehen, aufbäumend kam sie heftig zum Orgasmus und Micha stieß noch drei, viermal zu und ergoss seine Sahne in die noch zuckende Muschi.

Ayla und Micha waren enorm glücklich, als sie gemeinsam zurück in die Realität fanden und sich fest in den Armen hielten. Ein intensiver Kuss folgte dem anderen und nie mehr wollte sie sich loslassen. Nur eines wollte Ayla noch nicht, bei ihm übernachten. Micha verstand es, da sie noch nie bei einem Mann geschlafen hatte und er fuhr sie mit seinem Auto nach Hause und küsste sie zum Abschied. Das war vor drei Jahren, heute sind sie glücklich verheiratet und genießen den Sex in vollen Zügen, so wie am ersten Abend.

Beliebteste Dick, Fett, Mollig Sexgeschichten

  • Dicken Sex | Die dicke Abwechslung – Sex mit Dicken Frauen

    Am letzten Wochenende war einfach der Wurm drin. Eigentlich wollte ich einen draufmachen, aber keiner meiner Freunde und Bekannten hatte Zeit. Am Samstagabend beschloss ich zu meinem Lieblingsitaliener zu gehen, um dort eine leckere Frutti Di Mare Pizza zu essen, alleine und genüsslich. Ich machte mich auf den Weg und ich saß bald bei Paolo […]

  • Geile Türkinnen | Dicke, geile Türkin

    Es sollte jedem Menschen klar sein, dass auch in türkischen Frauen innerlich ein Feuer der Leidenschaft brennt, dass sie sich ebenso erotische Stunden und Zärtlichkeiten wünschen wie jede andere Frau. Diese Feuer spürte auch Ayla sehr deutlich und durch ihre westlich aufgeschlossene Familie war das eigentlich auch kein Problem. Niemand drängte sie zu einer Ehe […]

  • Riesentitten | Geile Riesentitten und ein himmlisch dicker Hintern

    Geile Titten sind schön, doch für mich sind Titten nur geil, wenn sie zu einer dicken Frau gehören, die neben schönen Schwabbelbrüsten auch einen breiten Hintern, dralle Schenkel und einen dicken Bauch mitbringen. Erklären kann ich es mir nicht, warum ich auf dicke Weiber stehe, so richtige Rubensfrauen, die zu ihren runden Formen stehen. Vielleicht […]

  • Dicke Frauen Sex | Die dicke Professorin

    Konrad saß im Hörsaal bei einer Vorlesung, aber seine Gedanken gehörten nicht dem Vortrag, sondern ganz anderen Dingen. Denn es war ein Vortrag, den die dicke Professorin hielt, die er so herrlich geil fand. Konrad verstand die anderen Jungs seines Alters nicht, die nur auf junge, schlanke Frauen standen. Seit er sexuell aktiv ist, waren […]

  • Dicke Huren | Dicke private Hure poppen

    Eingestehen wollte ich es mir ja eigentlich nicht, dass dicke Frauen auf mich total erotisch wirkten. Mir war das unheimlich, denn meine Kumpels fuhren stets auf die schlanken Girls ab, die eine Top-Figur hatten und lästerten gerne über „dicke Tonnen“, die meinen Schwanz zum Stehen brachten. Damals war ich erst zwanzig und leicht beeinflussbar, deswegen […]

Letzte behaarte Frauen Sexgeschichten

  • Gangbang Sex – Die behaarte Fotze kriegt, was sie verdient hat!

    Als Frau sollte man immer aufpassen, wie man mit den Männern umgeht. Das gilt nicht nur für den Fall, dass man sich auf eine heiße Nacht oder eine feste Beziehung mit ihnen einlässt, sondern das gilt ganz besonders auch dann, wenn man den Männern einen Korb gibt. Vor allem, wenn man sie vorher so richtig […]

  • Behaarte Fotzen | Palmen-Vibrator im Urwald

    “Treiben Sie es gerne im Urwald?”, fragte mich die Verkäuferin im Sexshop kichernd, als ich sie fragte, ob es nicht auch einen Dildo oder Vibrator in Form einer Palme gäbe. Sie wusste ja nicht, wie recht sie damit hatte. Denn das, was meine Freundin als Muschi hat, das ist wirklich ein richtiger Urwald. Deshalb bin […]

  • Lesbische Frauen | Im Dessous-Geschäft mit der besten Freundin

    Gestern war ich mit meiner besten Freundin Angela unterwegs. Das bin ich öfter mal, aber gestern hatte es einen ganz besonderen Anlass. Angela hat nämlich am Wochenende ein Date mit einem Mann, den sie bisher nur aus dem Internet kennt. Die beiden sind sich in einem Portal für Sexkontakte über den Weg gelaufen; virtuell natürlich […]

  • Frauen extrem behaart | Sex auf der Fortbildung

    Als Mann hat man es heutzutage echt schwer, wenn man auf haarige Mösen steht. So wie ich. Fast jede Frau rasiert ihre Muschi und du kannst als Kerl sogar schon froh sein, wenn sie einen süßen Schamhaarstreifen stehen lässt. Klar sage ich auch zu einer rasierten Muschi nicht nein, wenn sie unbedingt von meinen Prügel […]

  • Strumpfhosen Sex | Behaarte Nachbarin in Seidenstrumpfhosen

    Jeden Tag begegnete ich nach Feierabend meiner Nachbarin. Sie hatte unglaublich hübsche Beine und sie trug stets Seidenstrumpfhosen und Röcke. Ich stehe ja auf Nylons, sie glänzen und riechen für mich erotisch. Außerdem fühlen sie sich wundervoll an schlanken Frauenbeinen an. Meine Nachbarin hieß Linette, und ich wusste von ihr nur, dass sie in einer […]